Discussion:
"Du bist ein unwuerdiger Wurm!" - eine Tragik-Komoedie in 2 Akten.
(zu alt für eine Antwort)
Christian Müller
2017-03-17 14:21:35 UTC
Permalink
Raw Message
Prolog:

Über einen längeren Zeitraum war ich zu bequem,
mir Leergut beim Kauf eines Bierkastens mitzunehmen.
So hatten sich 6 Kästen (Markenbier zu je 20 Flaschen,
alles die gleichen Flaschen und Rahmen, keine Mischbestückung)
angesammelt. Die wollte ich in einem Supermarkt, der
dieses Bier auch genauso verkauft, zum Bezahlen meiner
Einkäufe verwenden.


Akt 1:
Ich schiebe meinen Einkaufswagen mit den Bierkästen
in Richtung Leergutautomat. Dort ist kein Kunde; es
gibt also keinen Grund zur Eile, die zu Fehlern führen kann.
Ich stelle den ersten Kasten in die entsprechende Öfnnung.
Der Automat gibt am Display sinngemäß aus "zähle Flaschen".
Der Automat zeigt das Ergebnis seiner Zählung: 1 Kasten, 18 Flaschen.
Nanu? Da waren doch 20 Flaschen im Kasten. Ich schwörre!
Nungut, ich stelle den zweiten Kasten in den Automat.
Der Automat "zählt die Flaschen". Ergebnis: 2 Kästen, 38 Flaschen.
War der erste Kasten vielleicht doch nicht vollständig?
Ich achte peinlich genau auf die verbleibenden Kästen.
3 mal wurden nur 18 Flaschen gezählt. In Summe hatte ich
auf meinem Pfandbon 6 Kästen und 114 Flaschen.
Der Automat hat dreimal nur 18 statt 20 Flaschen erkannt.
Ich schellte.

"Brauchen Sie irgendwas?"
Hoppla, was ist das denn?
An der Kasse wird eine übertriebene Freundlichkeit "gelebt"
und hier, wo es nicht viele Gründe geben kann, weswegen ich
die Schelle am Leergutautomat betätigt haben kann, werde ich
als lästigen Mitmenschen angesehen.
Nungut, ich habe das zwar wahrgenommen, aber weggewischt.
Ich komme aus der Diensleitungsbranche. Vielleicht teste ich
mal an *meinen* Kunden so ein Auftreten...:-)

"Ich habe 6 volle Kästen eingeschoben, der Automat hat aber
6 Flaschen zuwenig erkannt. Wenn Sie da einmal schauen wollen."

"Woran sehen Sie, dass da 6 Flaschen fehlen?
Da muss ich mit meinem Chef sprechen."
Der Mitarbeiter entschwand und kam mit jemandem wieder,
der scheinbar kein Chef war, denn:
"Der Kunde behauptet, da fehlen 6 Flaschen. Woran sehe
ich das denn? Das sind doch 3 Euro 10 pro Kasten."
Ich versuchte einen - scheinbar einfachen, logischen -
Vorschlag: "Schauen sie doch mal dort, da stehen meine
6 Kästen. Die sind alle komplett bestückt. Das sind also
120 Flaschen. Auf dem Bon sind nur 114 Flaschen ausgewiesen."
Ratlosigkeit. "Da muss ich mit meinem Chef sprechen."
Ich versuchte einen pragmatischen Vorschlag: "Geben Sie
mir doch 6 Flaschen, die ich einzeln einwerfe. Dann passt
das und Sie haben keinen Fehlbestand."
"Da muss ich mit meinem Chef sprechen."
Er entschwand und kam mit einem Chef wieder, der mir
sein Urteil verkündete: "Ich schreibe Ihnen aus Kulanz
48 Cent mit auf den Bon."
Hallo? Ist das hier ein Theaterstück?
"Haben Sie denn gesehen, dass die 6 Kästen, die als
letztes vom Automaten angenommen wurden, vollständig sind?"
"Ja, Sie können jetzt zur Kasse gehen, da werden die 48 Cent
dazugebucht."

Auf dem Weg zur Kasse lud ich ein paar Artikel in den
Einkaufswagen. Dort angekommen, packte ich die Artikel
auf das Förderband und platzierte vor und nach meiner Ware
einen Warentrenner.


Akt 2:
Piep, piep, piep. Die Kassiererin erfasste die ersten
drei Artikel, erst dann konnte ich vorrücken, denn der
Kunde vor mir stand noch vor der Kasse.
Da ich nun in Reichweite zur Kassiererin war, hielt ich
ihr meinen Pfandbon hin.
Sie scannte ihn - piep - und legte ihn zerrissen weg.
Piep, piep, piep - drei weitere Artikel wurden erfasst.
Ich blickte auf das Kassendisplay und sah, dass lediglich
der maschinell erfasste Leergut-Wert verbucht wurde.
"Auf dem Pfandbon ist ein Zusatzbetrag vermerkt."
"Was?" Die Kassiererin kramte in den zerissenen Bons.
"Sehen Sie, das ist korrekt. 18 Euro 12 Cent."
"Da fehlen noch 48 Cent."
"Nein, schauen Sie hier. DA STEHT 18 EURO UND 12 CENT.
Das ist alles korrekt!"
"Ihr Chef hat handschriftlich den Betrag von 48 Cent
hinzugefügt..."
"Nein."
"...und zwar da:"
"Achso. Ja, wie mache ich das denn. Das ist ja Mehrwegpfand.
Da muss ich meinen Chef fragen."
Die telefonische Nachfrage reichte der Kassiererin aus.
"Ja das müssen Sie verstehen. Das konnte ich ja nicht wissen."

Ich bekam mein Restgeld heraus - denn mein Einkauf war weniger
als die 18 Euro 12 Cent plus 48 Cent - und war enttäuscht, dass
es keinen dritten Akt gab:
Die Kassiererin hat übersehen, dass die Kasse einen Bon
ausdruckte, auf dem ich den Erhalt des restlichen Pfandgeldes
hätte quittieren müssen.
Schade, das hätte lustig werden können.
Ich hätte da vielleicht meinen Chef fragen müssen...


Gruß Christian
Erwin Penn
2017-03-17 15:27:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Müller
Über einen längeren Zeitraum war ich zu bequem,
mir Leergut beim Kauf eines Bierkastens mitzunehmen.
So hatten sich 6 Kästen (Markenbier zu je 20 Flaschen,
alles die gleichen Flaschen und Rahmen, keine Mischbestückung)
angesammelt. Die wollte ich in einem Supermarkt, der
dieses Bier auch genauso verkauft, zum Bezahlen meiner
Einkäufe verwenden.
Ich schiebe meinen Einkaufswagen mit den Bierkästen
in Richtung Leergutautomat. Dort ist kein Kunde; es
gibt also keinen Grund zur Eile, die zu Fehlern führen kann.
Ich stelle den ersten Kasten in die entsprechende Öfnnung.
Der Automat gibt am Display sinngemäß aus "zähle Flaschen".
Der Automat zeigt das Ergebnis seiner Zählung: 1 Kasten, 18 Flaschen.
Nanu? Da waren doch 20 Flaschen im Kasten. Ich schwörre!
Nungut, ich stelle den zweiten Kasten in den Automat.
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
--
Erwin
Christian Müller
2017-03-17 15:48:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Penn
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
Erkläre mir, was du meinst.


Gruß Christian
Peter Becker
2017-03-18 05:17:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Müller
Post by Erwin Penn
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
Erkläre mir, was du meinst.
Ich bin zwar nicht Erwin, aber wenn ich schon beim 1. Kasten merke, dass der Automat Fehler macht, rufe ich SOFORT menschliches
Personal, statt weiter auf die Maschine zu vertrauen.
Bodo Mysliwietz
2017-03-18 15:21:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Becker
Post by Christian Müller
Post by Erwin Penn
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
Erkläre mir, was du meinst.
Ich bin zwar nicht Erwin, aber wenn ich schon beim 1. Kasten merke, dass
der Automat Fehler macht, rufe ich SOFORT menschliches Personal, statt
weiter auf die Maschine zu vertrauen.
Das kürzt das Verfahren mitnichten ab und vereinfacht keinesfalls die
Diskussion. Stehen aber hinten 6 volle Kisten und auf dem Bon weniger,
ist die Sachlage, damit der Widerspruch des Kaufmanns, gleich
erschlagen. Und der Kaufmann weiß dan definitiv das er mal den Service
anrufen kann.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Andreas Portz
2017-03-18 16:08:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Stehen aber hinten 6 volle Kisten und auf dem Bon
weniger, ist die Sachlage, damit der Widerspruch des Kaufmanns,
gleich erschlagen.
Dumm nur, wenn (wie im hiesigen Supermarkt) die aus vier Abgabestellen
gefütterte Reihen hinten drin (so weit durch die Kastenlucke geluckt
erkennbar) zusammengeführt und von Personal 'regelmäßig' abgeräumt werden.
In einer solchen Konstellation wäre es recht schwer, die 6 fraglichen
Kisten noch 'an Ort und Stelle' vorzufinden und insbesondere zu
beweisen, dass diese von einem stammen.


-Andreas
Bodo Mysliwietz
2017-03-19 15:51:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Post by Bodo Mysliwietz
Stehen aber hinten 6 volle Kisten und auf dem Bon
weniger, ist die Sachlage, damit der Widerspruch des Kaufmanns,
gleich erschlagen.
Dumm nur, wenn (wie im hiesigen Supermarkt) die aus vier Abgabestellen
gefütterte Reihen hinten drin (so weit durch die Kastenlucke geluckt
erkennbar) zusammengeführt und von Personal 'regelmäßig' abgeräumt werden.
In einer solchen Konstellation wäre es recht schwer, die 6 fraglichen
Kisten noch 'an Ort und Stelle' vorzufinden und insbesondere zu
beweisen, dass diese von einem stammen.
Das ist doch egal. Es ist das Problem des Kaufmanns. Kann er nicht mal
eben 3 Kisten vorzaubern in denen Flaschen fehlen muß die Beschwerde
wohl richtig gewesen sein. Egal von welchem Rollenband er die
hervorzaubert. Wenn man natürlich erst 20 Minuten später an der Kasse
Alram schlägt hat man halt Pech.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Georg Wieser
2017-03-19 17:28:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Andreas Portz
Post by Bodo Mysliwietz
Stehen aber hinten 6 volle Kisten und auf dem Bon
weniger, ist die Sachlage, damit der Widerspruch des Kaufmanns,
gleich erschlagen.
Dumm nur, wenn (wie im hiesigen Supermarkt) die aus vier Abgabestellen
gefütterte Reihen hinten drin (so weit durch die Kastenlucke geluckt
erkennbar) zusammengeführt und von Personal 'regelmäßig' abgeräumt werden.
In einer solchen Konstellation wäre es recht schwer, die 6 fraglichen
Kisten noch 'an Ort und Stelle' vorzufinden und insbesondere zu
beweisen, dass diese von einem stammen.
Das ist doch egal. Es ist das Problem des Kaufmanns.
Da facto ja... de jure bin ich mir da nicht sooo sicher.
Post by Bodo Mysliwietz
Kann er nicht mal
eben 3 Kisten vorzaubern in denen Flaschen fehlen muß die Beschwerde
wohl richtig gewesen sein. Egal von welchem Rollenband er die
hervorzaubert. Wenn man natürlich erst 20 Minuten später an der Kasse
Alram schlägt hat man halt Pech.
Bodo Mysliwietz
2017-03-17 16:41:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Penn
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
Du hättest also gewußt was kommt und 120 Flaschen einzeln in den
Automaten gesteckt und 6 leere Kästen eingeschoben? ...
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Erwin Penn
2017-03-17 16:56:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Erwin Penn
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
Du hättest also gewußt was kommt und 120 Flaschen einzeln in den
Automaten gesteckt und 6 leere Kästen eingeschoben? ...
Spätestens bevor er den zweiten Kasten einschiebt, hätte er "Alarm"
geben sollen.
--
Erwin
Bodo Mysliwietz
2017-03-17 20:39:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Penn
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Erwin Penn
Soll man nun über deine Dussligkeit lachen oder weinen?
Du hättest also gewußt was kommt und 120 Flaschen einzeln in den
Automaten gesteckt und 6 leere Kästen eingeschoben? ...
Spätestens bevor er den zweiten Kasten einschiebt, hätte er "Alarm"
geben sollen.
Das wurde doch mit dem selbstzweifel begründet. Wo ist das Problem?

Übrigens hätte ich es bis zur letzten Kiste genauso gemacht - schon
allein um zu sehen ob es (k)ein Einzelfall ist. Dann hätte ich mir wohl
gleich noch den Automatentyp gemerkt und mal im INet recherchiert.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-03-17 17:17:53 UTC
Permalink
Raw Message
Am 17.03.2017 um 15:21 schrieb Christian Müller:

Kontrastprogramm: Ich bringe eine einzelne Flasche Tiger-Beer zurück,
die als Mehrwegflasche ausgewiesen ist. Der Automat will nicht. Die
Kassiererin hat mich schon beobachtet und ruft mir zu, ich soll einfach
mal klingeln.
Ich klingele und es kommt gleich ein Mensch aus der Flaschenannahme. Er
schaut auf die Flasche, sagt "Moment!" und geht zum Flaschenregal. Dann
verschwindet er wieder in der Flaschenannahme und kommt mit einer
0815-Flasche zurück, die er eigenhändig in den Automaten schiebt, um mir
den Bon über 8 Cent auszuhändigen. Nobler Aufwand für den Betrag, würde
ich mal sagen!

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Mathias Fuhrmann
2017-03-17 18:46:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Ich klingele und es kommt gleich ein Mensch aus der Flaschenannahme. Er
schaut auf die Flasche, sagt "Moment!" und geht zum Flaschenregal. Dann
verschwindet er wieder in der Flaschenannahme und kommt mit einer
0815-Flasche zurück, die er eigenhändig in den Automaten schiebt, um mir
den Bon über 8 Cent auszuhändigen. Nobler Aufwand für den Betrag, würde
ich mal sagen!
Wie man in den Wald ruft ... ;-)
Habe ähnliches auch schon erlebt; normalerweise verzichte ich bei mehr
Aufwand auf die 8 Cent.
--
Mathias
Ina Koys
2017-03-18 09:11:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Ina Koys
Ich klingele und es kommt gleich ein Mensch aus der Flaschenannahme. Er
schaut auf die Flasche, sagt "Moment!" und geht zum Flaschenregal. Dann
verschwindet er wieder in der Flaschenannahme und kommt mit einer
0815-Flasche zurück, die er eigenhändig in den Automaten schiebt, um mir
den Bon über 8 Cent auszuhändigen. Nobler Aufwand für den Betrag, würde
ich mal sagen!
Wie man in den Wald ruft ... ;-)
Habe ähnliches auch schon erlebt; normalerweise verzichte ich bei mehr
Aufwand auf die 8 Cent.
Ich hab seit Jahren keinen Pfandbon mehr mitgenommen. Neben der
Flaschenannahme hängt ein kleiner Kasten "Für den Kindergarten soundso".

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Mathias Fuhrmann
2017-03-18 10:24:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Ich hab seit Jahren keinen Pfandbon mehr mitgenommen. Neben der
Flaschenannahme hängt ein kleiner Kasten "Für den Kindergarten soundso".
Du trinkst zu wenig aus Pfandflaschen. :-)
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
--
Mathias
Lars Wilhelm
2017-03-18 11:29:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Ina Koys
Ich hab seit Jahren keinen Pfandbon mehr mitgenommen. Neben der
Flaschenannahme hängt ein kleiner Kasten "Für den Kindergarten soundso".
Du trinkst zu wenig aus Pfandflaschen. :-)
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
Soviel kommt auch bei uns nicht zusammen- ich trinke 6 Tage die Woche
Leitungswasser und meine Mädels vielleicht 10 Flaschen Sprudel
Ina Koys
2017-03-18 11:38:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Ina Koys
Ich hab seit Jahren keinen Pfandbon mehr mitgenommen. Neben der
Flaschenannahme hängt ein kleiner Kasten "Für den Kindergarten soundso".
Du trinkst zu wenig aus Pfandflaschen. :-)
Vielleicht trinke ich zu wenig. Aber wenn, dann fast immer aus
Pfandflaschen.
Post by Mathias Fuhrmann
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
Auch in langer Zeit ist es vermutlich deutlich weniger als bei eine
6-köpfigen Familie in der selben Zeit.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Ina Koys
2017-03-18 11:40:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
Im Winter sind recht viele alloholfreie Lammsbräu-Flaschen dabei, die im
Sommer durch alloholfreies Löwenbräu ersetzt werden. Beides wird u.a.
durch Verfügbarkeit limitiert - es gab hier eine komplette Woche lang
kein Lammsbräu, fast begann mir die Hand zu zittern!

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-03-18 15:12:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Mathias Fuhrmann
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
Im Winter sind recht viele alloholfreie Lammsbräu-Flaschen dabei, die im
Sommer durch alloholfreies Löwenbräu ersetzt werden. Beides wird u.a.
durch Verfügbarkeit limitiert - es gab hier eine komplette Woche lang
kein Lammsbräu, fast begann mir die Hand zu zittern!
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst. Nun
gut, man(n) verschätzt sich auch mal ;-)
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-03-18 17:18:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst.
Würde ich erwägen, wenn es
1. den hier gäbe und
2. ich keine lokalpatriotischen Pflichten gegenüber

http://www.buchholzer-kelterei.de/

hätte. Zumal bei denen u.a. meine Apfelernte im Saft mit rumschmeckt :)
und manchmal auch in Mangosaft u.ä. konvertiert wird.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Ralph Angenendt
2017-03-19 15:26:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst.
Würde ich erwägen, wenn es
1. den hier gäbe und
Da muss man nur mal kurz in der Triftstraße vorbeifahren. Allerdings
lassen die mittlerweile mosten und machen das nicht mehr selber in der
Kneipe.

Ralph
--
If the future isn't bright at least it's colorful
Ina Koys
2017-03-19 17:02:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph Angenendt
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst.
Würde ich erwägen, wenn es
1. den hier gäbe und
Da muss man nur mal kurz in der Triftstraße vorbeifahren. Allerdings
lassen die mittlerweile mosten
Echt? War mir so nicht bewusst. Und wenn ich mir das so logistisch
vorstelle, kann ich mir das auch schwer vorstellen. Im Herbst werden
alle Ankauf-Äpfel in diese gemauerte Mulde gekippt - wie soll man die da
sinnvoll wieder rauskriegen und woandershin transportieren?
Post by Ralph Angenendt
und machen das nicht mehr selber in der
Kneipe.
Von einer Kneipe ist mir auch nichts bewusst - welche sollte das wo sein?

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Ralph Angenendt
2017-03-19 18:29:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst.
Würde ich erwägen, wenn es
1. den hier gäbe und
Da muss man nur mal kurz in der Triftstraße vorbeifahren. Allerdings
lassen die mittlerweile mosten
Echt? War mir so nicht bewusst. Und wenn ich mir das so logistisch
vorstelle, kann ich mir das auch schwer vorstellen. Im Herbst werden
alle Ankauf-Äpfel in diese gemauerte Mulde gekippt - wie soll man die da
sinnvoll wieder rauskriegen und woandershin transportieren?
Non Sequitur? Bis 2012 hat Eschenbräu ihren Apfelsaft selbst gepresst,
mittlerweile macht das eine Mosterei in Werder(?) für die.
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
und machen das nicht mehr selber in der
Kneipe.
Von einer Kneipe ist mir auch nichts bewusst - welche sollte das wo sein?
Na, Eschenbräu in der Triftstraße.

Ralph
--
If the future isn't bright at least it's colorful
Ina Koys
2017-03-20 14:24:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph Angenendt
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst.
Würde ich erwägen, wenn es
1. den hier gäbe und
Da muss man nur mal kurz in der Triftstraße vorbeifahren. Allerdings
lassen die mittlerweile mosten
Echt? War mir so nicht bewusst. Und wenn ich mir das so logistisch
vorstelle, kann ich mir das auch schwer vorstellen. Im Herbst werden
alle Ankauf-Äpfel in diese gemauerte Mulde gekippt - wie soll man die da
sinnvoll wieder rauskriegen und woandershin transportieren?
Non Sequitur? Bis 2012 hat Eschenbräu ihren Apfelsaft selbst gepresst,
mittlerweile macht das eine Mosterei in Werder(?) für die.
Ich habe jetzt festgestellt, dass es in der Triftstraße tatsächlich eine
Brauerei dieses Namens gibt. Dass die jemals was mit Apfelsaft gemacht
haben sollten, entnehme ich weder dem Namen noch deren Webseite. Aber es
müsste schon ein merkwürdiger Umstand sein, der jemanden nach Werder
statt zum Nachbarn fahren lässt. Bei Breitbarth jedenfalls stehen nach
wie vor im Herbst sowohl LKW-Hänger voll Äpfeln als auch die
Kleingärtner der Umgebung mit ihren Säcken und Körben.
Post by Ralph Angenendt
Na, Eschenbräu in der Triftstraße.
Kenn ich nicht, war ich nie.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-03-20 17:09:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
Non Sequitur? Bis 2012 hat Eschenbräu ihren Apfelsaft selbst gepresst,
mittlerweile macht das eine Mosterei in Werder(?) für die.
Ich habe jetzt festgestellt, dass es in der Triftstraße tatsächlich eine
Brauerei dieses Namens gibt. Dass die jemals was mit Apfelsaft gemacht
haben sollten, entnehme ich weder dem Namen noch deren Webseite.
http://eschenbraeu.de/de/apfelsaft.shtml
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-03-20 17:38:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
Non Sequitur? Bis 2012 hat Eschenbräu ihren Apfelsaft selbst gepresst,
mittlerweile macht das eine Mosterei in Werder(?) für die.
Ich habe jetzt festgestellt, dass es in der Triftstraße tatsächlich eine
Brauerei dieses Namens gibt. Dass die jemals was mit Apfelsaft gemacht
haben sollten, entnehme ich weder dem Namen noch deren Webseite.
http://eschenbraeu.de/de/apfelsaft.shtml
Wieder was gelernt. Aber ich sprach dennoch von Breitbarth, die
eigentlich deutlich sichtbarer sind - zumindest, wenn man aus meiner
Richtung kommt :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-03-19 19:27:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
Post by Bodo Mysliwietz
Ich hätte darauf gewettet das Du Apfelsaft von Eschenbräu trinkst.
[...]
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
Da muss man nur mal kurz in der Triftstraße vorbeifahren. Allerdings
lassen die mittlerweile mosten
[...]
Post by Ina Koys
Post by Ralph Angenendt
und machen das nicht mehr selber in der
Kneipe.
Von einer Kneipe ist mir auch nichts bewusst - welche sollte das wo sein?
http://eschenbraeu.de/
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Georg Wieser
2017-03-19 17:33:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Mathias Fuhrmann
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
Im Winter sind recht viele alloholfreie Lammsbräu-Flaschen dabei, die im
Sommer durch alloholfreies Löwenbräu ersetzt werden. Beides wird u.a.
durch Verfügbarkeit limitiert - es gab hier eine komplette Woche lang
kein Lammsbräu, fast begann mir die Hand zu zittern!
Ina
Bist Du Dir ganz sicher, daß Du vorher das alkohl-FREIE Bier hattest :-)

Das mit dem Händezittern kenn ich eher von einer anderen Fraktion :-(
Ina Koys
2017-03-20 14:26:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by Ina Koys
Im Winter sind recht viele alloholfreie Lammsbräu-Flaschen dabei, die im
Sommer durch alloholfreies Löwenbräu ersetzt werden. Beides wird u.a.
durch Verfügbarkeit limitiert - es gab hier eine komplette Woche lang
kein Lammsbräu, fast begann mir die Hand zu zittern!
Bist Du Dir ganz sicher, daß Du vorher das alkohl-FREIE Bier hattest :-)
Ja. Nur mit dem Händezittern bin ich mir nicht ganz sicher :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Martin Gerdes
2017-03-18 12:56:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Ina Koys
Ich hab seit Jahren keinen Pfandbon mehr mitgenommen. Neben der
Flaschenannahme hängt ein kleiner Kasten "Für den Kindergarten soundso".
Gute Idee; an manchen Pfandautomaten ist gleich ein Knopf "spenden"
(wenngleich ich nicht weiß, wohin das Pfand dann gespendet wird).
Post by Mathias Fuhrmann
Du trinkst zu wenig aus Pfandflaschen. :-)
Gut, für eine 'Einzelperson' kommt in kurzer Zeit vermutlich nicht so
viel zusammen.
Eine "richtige" Pfandflasche kostet 8 ct Pfand, eine Einwegflasche 25 ct
-- das ist immerhin Faktor 3.
Mathias Fuhrmann
2017-03-18 13:05:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Eine "richtige" Pfandflasche kostet 8 ct Pfand, eine Einwegflasche 25 ct
-- das ist immerhin Faktor 3.
Bei mir sind es zumeist Einwegflaschen, bei den hier seltenen
Pfandflaschen habe ich oft Schwierigkeiten, ein entsprechendes
'Rücknahmegeschäft' zu finden.
Gut, REWE ist nur 50 Meter von Lidl entfernt, aber für wenige Flaschen
ist der Weg schon zu viel/weit ... ;-)
Dennoch habe ich bisher noch nie Pfandflaschen im Müll entsorgt.
--
Mathias
Bodo Mysliwietz
2017-03-18 15:13:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Martin Gerdes
Eine "richtige" Pfandflasche kostet 8 ct Pfand, eine Einwegflasche 25 ct
-- das ist immerhin Faktor 3.
Bei mir sind es zumeist Einwegflaschen, bei den hier seltenen
Pfandflaschen habe ich oft Schwierigkeiten, ein entsprechendes
'Rücknahmegeschäft' zu finden.
Das ist gleich dort wo Du die vollen kaufst ....
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Mathias Fuhrmann
2017-03-18 16:11:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Mathias Fuhrmann
Bei mir sind es zumeist Einwegflaschen, bei den hier seltenen
Pfandflaschen habe ich oft Schwierigkeiten, ein entsprechendes
'Rücknahmegeschäft' zu finden.
Das ist gleich dort wo Du die vollen kaufst ....
Als 'ehem. Bayer' bin ich kein Biertrinker (;-)), nur wenn mir meine
Frau ab und zu einige wenige Flaschen bringt. Das Leergut steht dann
oft im Wege und landet bald im Kofferraum ...; wo hatte sie es nur
gekauft? Und wegen 3, 4 Flaschen dann extra in ein Geschäft mit
'Glas-Mehrweg-Flaschen' gehen, evtl. an der Kasse anstehen und das wegen
24 Cent?
--
Mathias
Ina Koys
2017-03-18 14:29:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Eine "richtige" Pfandflasche kostet 8 ct Pfand, eine Einwegflasche 25 ct
Das ist deutlich zu pauschal. Es gibt diverse unterschiedliche Pfandbeträge.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Lennart Blume
2017-03-18 19:41:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Martin Gerdes
Eine "richtige" Pfandflasche kostet 8 ct Pfand, eine Einwegflasche 25 ct
Das ist deutlich zu pauschal.
Und vor allem falsch. Eine richtige Pfandflasche kostet 15 ct.
Post by Ina Koys
Es gibt diverse unterschiedliche Pfandbeträge.
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Was anderes ist mir noch nicht untergekommen.

Gruß
Lennart
Andreas Portz
2017-03-18 20:59:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Was anderes ist mir noch nicht untergekommen.
Trink' häufiger Wein. ;-)
(aus den 1l Flaschen)


-Andreas
Lennart Blume
2017-03-19 09:43:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Post by Lennart Blume
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Was anderes ist mir noch nicht untergekommen.
Trink' häufiger Wein. ;-)
Nein, kein Bedarf.
Post by Andreas Portz
(aus den 1l Flaschen)
Da sind doch eher 0,7 oder 0,75 l Flaschen üblich und pfandfrei.

Gruß
Lennart
Andreas Portz
2017-03-19 09:57:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Nein, kein Bedarf.
Schade, dann wird sich deine diesbezügliche Bildungslücke eben leider
nicht schließen.
Post by Lennart Blume
Da sind doch eher 0,7 oder 0,75 l Flaschen üblich und pfandfrei.
Mglw., aber durch Betreten von Neuland (nein, nicht das von Mutti)
eröffnen sich einem erweiterte Horizonte.


-Andreas
Andreas Borutta
2017-03-19 09:58:16 UTC
Permalink
Raw Message
Lennart Blume schrieb:

[Wein]
Post by Lennart Blume
Da sind doch eher 0,7 oder 0,75 l Flaschen üblich und pfandfrei.
Ich wäre ja neugierig auf die Kosten, die herstellerseitig für vier
Einwegglasflaschen einerseits und einen 3l-Weinkarton mit
Kunststoffbeutel mit Zapfhahn andererseits anfallen.
Inklusive Berücksichtigung der Transportkosten.

Andreas
--
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
Andreas Oehler
2017-03-20 11:04:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Borutta
[Wein]
Post by Lennart Blume
Da sind doch eher 0,7 oder 0,75 l Flaschen üblich und pfandfrei.
Ich wäre ja neugierig auf die Kosten, die herstellerseitig für vier
Einwegglasflaschen einerseits und einen 3l-Weinkarton mit
Kunststoffbeutel mit Zapfhahn andererseits anfallen.
Inklusive Berücksichtigung der Transportkosten.
Pfandsystem für weniger gängige Flaschen lohnt sich nur bei
lokal/regionalem Wirtschaftskreislauf. Wie bei Bio-Honiggläsern oder
Sauerkraut-Eimerchen auch.

Sprich: Pfand bei Sondergebinden ist ein Merkmal für Regionalität - und
somit Kaufempfehlung!

Andreas
Andreas Borutta
2017-03-20 11:13:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Oehler
Post by Andreas Borutta
[Wein]
Post by Lennart Blume
Da sind doch eher 0,7 oder 0,75 l Flaschen üblich und pfandfrei.
Ich wäre ja neugierig auf die Kosten, die herstellerseitig für vier
Einwegglasflaschen einerseits und einen 3l-Weinkarton mit
Kunststoffbeutel mit Zapfhahn andererseits anfallen.
Inklusive Berücksichtigung der Transportkosten.
Pfandsystem für weniger gängige Flaschen lohnt sich nur bei
lokal/regionalem Wirtschaftskreislauf.
Das ist klar :)

Aber ich sprach hier ja nicht von einem Pfandsystem (was ich
persönlich bevorzuge), sondern von einem Vergleich zwischen 2
verschiedenen Arten von Einwegverpackungen.

Andreas
--
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
Ina Koys
2017-03-19 09:51:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Post by Lennart Blume
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Was anderes ist mir noch nicht untergekommen.
Trink' häufiger Wein. ;-)
(aus den 1l Flaschen)
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Andreas Portz
2017-03-19 09:58:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.
Was weiß eine Bleifreibiertrinker schon. ;-)


-Andreas
Ina Koys
2017-03-19 17:03:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Post by Ina Koys
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.
Was weiß eine Bleifreibiertrinker schon. ;-)
Ich trinke auch mit! Nur nicht gewohnheitsmäßig.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Martin Gerdes
2017-03-19 12:41:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Trink' häufiger Wein. ;-)
(aus den 1l Flaschen)
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.
Usenet bildet :-)

http://www.mehrweg.org/einkaufen/pfand/
https://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenpfand

(Nicht auf viele Literflaschen Wein ist Pfand, aber es gibt welche.)
Mathias Fuhrmann
2017-03-19 13:25:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Usenet bildet :-)
http://www.mehrweg.org/einkaufen/pfand/
https://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenpfand
Nun ja, ist wohl auch mehr 'Einbildung'. :-)

| Für 1-Liter-Weinflaschen aus Glas werden in manchen Handelsketten 0,02 € bzw. 0,03 € Pfand erhoben.

Und das schlägt bis auf den Endverbraucher durch?
Wer schleppt denn diese Flaschen für 2-3 Cent/Stück zu irgendeinem
Händler? Manche Winzer zahlen ja für solche Flaschen mit
Schraubverschluß diese Cent, da werden aber m.E. keine großen
'Rückläufe' kommen.
--
Mathias
Hans-Jürgen Meyer
2017-03-19 13:57:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Martin Gerdes
Usenet bildet :-)
http://www.mehrweg.org/einkaufen/pfand/
https://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenpfand
Nun ja, ist wohl auch mehr 'Einbildung'. :-)
| Für 1-Liter-Weinflaschen aus Glas werden in manchen Handelsketten 0,02 € bzw. 0,03 € Pfand erhoben.
Und das schlägt bis auf den Endverbraucher durch?
Ja.
Post by Mathias Fuhrmann
Wer schleppt denn diese Flaschen für 2-3 Cent/Stück zu irgendeinem
Händler?
Etliche. Die Flaschen werden in Kisten wie Coka Cola gekauft. Und genau
so zurückgebracht.

Zumindest habe ich das im Kaufland in Pforzheim genau so mehrfach gesehen.

Hans-Jürgen
Andreas Portz
2017-03-19 14:14:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Etliche. Die Flaschen werden in Kisten wie Coka Cola gekauft. Und
genau so zurückgebracht.
Womit dann auch der Grund erkennbar wird, warum man das Leergut zurück
bringt. Nicht wegen den 3 Cent je Flasche, sondern den 3 Euro je 12er
Kasten. Oder ggf. 6er.


-Andreas
Ina Koys
2017-03-19 17:10:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Wer schleppt denn diese Flaschen für 2-3 Cent/Stück zu irgendeinem
Händler?
Das frag ich mich auch. Und wenn nicht mal ich diesen Idealismus hätte,
sehe ich für Ottilie Normalverbraucherin ziemlich schwarz.
Post by Mathias Fuhrmann
Manche Winzer zahlen ja für solche Flaschen mit
Schraubverschluß diese Cent, da werden aber m.E. keine großen
'Rückläufe' kommen.
Von der lokalen Mosterei weiß ich, dass z.B. die 1l-Saftflasche in der
Anschaffung teurer ist als im Pfandbetrag. 50 Cent, wenn ich mich da
richtig erinnere. Deshalb sind sie ziemlich scharf auf Pfandflaschen.
Aber 1l-Weinflaschen? Allein deren Existenz wäre schon auffallend.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Frank Hucklenbroich
2017-03-20 14:31:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Mathias Fuhrmann
Post by Martin Gerdes
Usenet bildet :-)
http://www.mehrweg.org/einkaufen/pfand/
https://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenpfand
Nun ja, ist wohl auch mehr 'Einbildung'. :-)
| Für 1-Liter-Weinflaschen aus Glas werden in manchen Handelsketten 0,02 € bzw. 0,03 € Pfand erhoben.
Und das schlägt bis auf den Endverbraucher durch?
Wer schleppt denn diese Flaschen für 2-3 Cent/Stück zu irgendeinem
Händler?
Mein Vater holt ab und zu Wein bei einem größeren Weinhändler, da gibt es
auch 2 oder 3 cent pro Flasche (1-Liter-Flasche mit Schraubverschluss). Und
ob er die leeren Flaschen jetzt im Keller in den Kartons sammelt und danach
zum Händler oder zum Glascontainer fährt, ist vom Aufwand her egal. So
werden die Flaschen gesammelt und beim nächsten Weinkauf zurückgegeben und
verrechnet.

Grüße,

Frank
Ina Koys
2017-03-19 17:07:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Trink' häufiger Wein. ;-)
(aus den 1l Flaschen)
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.
Usenet bildet :-)
http://www.mehrweg.org/einkaufen/pfand/
https://de.wikipedia.org/wiki/Flaschenpfand
(Nicht auf viele Literflaschen Wein ist Pfand, aber es gibt welche.)
Nachdem auch unter den Links wenig konkretes steht, scheint das ein sehr
exotischer Fall zu sein.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Andreas Portz
2017-03-19 18:38:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Nachdem auch unter den Links wenig konkretes steht, scheint das ein
sehr exotischer Fall zu sein.
Nein, wie schon erwähnt, ist das in Süddeutschland durchaus üblich. In
den hiesigen Supermärkten bekommt man regionale Ware zu fast einem
Drittel in der Alkoholikerabfüllung.
Die kleinen, 'gebührenfreien' Piccolo Probefläschchen, wie man sie sonst
fast nur der Minibar im Hotel kennt ;-), sind in den meisten Fällen
ausländischer Herkunft. Entweder ausbundesland, oder eben Ausland.

Einfach mal diesen link
https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche.category=08_Getr%C3%A4nke__Spirituosen.html
aufrufen. Aber dann unbedingt (ganz oben am Rand) z.B. eine Stuttgarter
Filiale wählen. Die Hälfte des Weinangebots sind regionale Pullen, der
Rest außengeländrische Probierflaschen.

Mit real,- (bitte selbst üben) klappt das genauso.


-Andreas
Hans-Jürgen Meyer
2017-03-19 19:30:48 UTC
Permalink
Raw Message
[...]
Post by Andreas Portz
Einfach mal diesen link
https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche.category=08_Getr%C3%A4nke__Spirituosen.html
aufrufen. Aber dann unbedingt (ganz oben am Rand) z.B. eine Stuttgarter
Filiale wählen. Die Hälfte des Weinangebots sind regionale Pullen, der
Rest außengeländrische Probierflaschen.
Ich habe mal Pforzheim genommen. Da stehen dann auch gleich die
Pfandpreise dabei...

https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche/angebotsdetailseite.so_id=1763333.html

Hans-Jürgen
Andreas Portz
2017-03-19 19:42:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche/angebotsdetailseite.so_id=1763333.html
Um dieses Angebot zu sehen, muss man ebenfalls die _gleiche_ Filiale PF
oder eine andere gewählt haben, welche dieses regionale Produkt
ebenfalls führt. Das kann 30km weiter östlich (das von mir gewählte S)
oder sogar in PF um's Eck schon nicht mehr der Fall sein.
Ich sehe nämlich nichts, außer einer "nicht verfübar" Meldung. D.h.,
dass ohne Nennung der speziellen Filiale die direkte Verlinkung auf
Regionalware recht witzlos ist.


-Andreas
Hans-Jürgen Meyer
2017-03-19 20:04:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Post by Hans-Jürgen Meyer
https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche/angebotsdetailseite.so_id=1763333.html
Um dieses Angebot zu sehen, muss man ebenfalls die _gleiche_ Filiale PF
oder eine andere gewählt haben, welche dieses regionale Produkt
ebenfalls führt. Das kann 30km weiter östlich (das von mir gewählte S)
oder sogar in PF um's Eck schon nicht mehr der Fall sein.
Ich sehe nämlich nichts, außer einer "nicht verfübar" Meldung. D.h.,
dass ohne Nennung der speziellen Filiale die direkte Verlinkung auf
Regionalware recht witzlos ist.
Am Mühlkanal 4
75172 Pforzheim

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-03-20 14:36:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Ich habe mal Pforzheim genommen. Da stehen dann auch gleich die
Pfandpreise dabei...
https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche/angebotsdetailseite.so_id=1763333.html
"Leider ist das Angebot nicht mehr aktuell oder in Ihrer Filiale nicht
verfügbar. Die aktuellen Angebote Ihrer Filiale finden Sie hier."

Aber ich glaub euch trotzdem!

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Ina Koys
2017-03-20 14:34:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Einfach mal diesen link
https://www.kaufland.de/angebote/aktuelle-woche.category=08_Getr%C3%A4nke__Spirituosen.html
aufrufen.
Die Gegend in der ich wohne, wird komplett aus dem Logistikzentrum
Lübbenau in der Neckarsulmer Straße beliefert. Gibt da nette Leute und
beeindruckende Hochregallager :)
Post by Andreas Portz
Aber dann unbedingt (ganz oben am Rand) z.B. eine Stuttgarter
Filiale wählen.
Was hilft mir das, wenn ich da nie hinkomme?
Post by Andreas Portz
Mit real,- (bitte selbst üben) klappt das genauso.
Mit regionalem Wein wäre das toll und von mir nur zu unterstützen. Aber
das einzige halbwegs regionale Weingut hier ist Lindicke

http://weinbau-lindicke.de/

und deren Ausstoß ist nicht so riesig.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Andreas Portz
2017-03-20 15:41:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Was hilft mir das, wenn ich da nie hinkomme?
Es hilft bezüglich des Erkennens der Tatsache, dass es
anderenbundeslandes tatsächlich 'richtige' Flaschen gibt, welche so groß
und wertvoll sind, dass man sogar für (leere) Gefäße bezahlen muss. ;-)
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Mit real,- (bitte selbst üben) klappt das genauso.
Mit regionalem Wein wäre das toll und von mir nur zu unterstützen.
Aber das einzige halbwegs regionale Weingut hier ist Lindicke
Mglw. gibt's bei euch dann ja unregionalen 1l Wein in einem Supermarkt.
Musst halt man suchen, links gab's jetzt ja.
Nur hier im Süden, wo man beim Abkommen von der Fahrbahn oder
Spazierengehen im Freien so ziemlich überall unwillkürlich in einem
Wingert landet, werden Weine eben (auch) regional vermarktet und eine
deutschlandweit tätige Supermarktkette hat eben keine Tropfen von mehr
als 50km und weniger als 500km Anbauentfernung im Angebot. Je nach
'Reichweite' der Genossenschaften kann es wirklich sein, dass auf der
anderen Straßenseite das Produkt nicht mehr vermarktet wird, sondern man
sich dort im 'Revier einer anderen Gang' befindet. ;-)
Wie gestern gesehen: Kaufland Pforzheim hat den Wein im Sortiment,
Stuttgart (40km Entfernung) nicht.

Zu euch genusslosen Südschweden mag man der Gleichberechtigung wegen
einige zweite Pressungen der Trauben im Litergebinde exportieren und
verklappen. ;-)


-Andreas
Ina Koys
2017-03-20 16:31:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Portz
Post by Ina Koys
Was hilft mir das, wenn ich da nie hinkomme?
Es hilft bezüglich des Erkennens der Tatsache, dass es
anderenbundeslandes tatsächlich 'richtige' Flaschen gibt, welche so groß
und wertvoll sind, dass man sogar für (leere) Gefäße bezahlen muss. ;-)
Die Erkenntnis habe ich auch einfach so längst gehabt.
Post by Andreas Portz
Mglw. gibt's bei euch dann ja unregionalen 1l Wein in einem Supermarkt.
Unter allen "ewigen" Links stand, dass das hauptsächlich in den
einschlägigen Weingegenden gemacht wird. Hier (Berlin) ist nicht so ganz
das Kerngebiet der Weinindustrie.
Post by Andreas Portz
Zu euch genusslosen Südschweden mag man der Gleichberechtigung wegen
einige zweite Pressungen der Trauben im Litergebinde exportieren und
verklappen. ;-)
Brauchen wir nicht! Unser Wachtelberg wird bei Staatsempfängen kredenzt!

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-03-20 17:47:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Post by Ina Koys
Was hilft mir das, wenn ich da nie hinkomme?
Es gibt eine ganze Reihe von Weingütern aus BaWü und der Pfalz (und auch
andere Gegenden natürlich) die zu fairen Preisen auch verschicken.
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Es hilft bezüglich des Erkennens der Tatsache, dass es
anderenbundeslandes tatsächlich 'richtige' Flaschen gibt, welche so groß
und wertvoll sind, dass man sogar für (leere) Gefäße bezahlen muss. ;-)
Die Erkenntnis habe ich auch einfach so längst gehabt.
Post by Andreas Portz
Mglw. gibt's bei euch dann ja unregionalen 1l Wein in einem Supermarkt.
Unter allen "ewigen" Links stand, dass das hauptsächlich in den
einschlägigen Weingegenden gemacht wird. Hier (Berlin) ist nicht so ganz
das Kerngebiet der Weinindustrie.
Das KADEWE ist gut sortiert ;)
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Zu euch genusslosen Südschweden mag man der Gleichberechtigung wegen
einige zweite Pressungen der Trauben im Litergebinde exportieren und
verklappen. ;-)
Brauchen wir nicht! Unser Wachtelberg wird bei Staatsempfängen kredenzt!
Reisen die dann schneller wieder ab? ;)

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-03-20 20:35:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Post by Ina Koys
Was hilft mir das, wenn ich da nie hinkomme?
Es gibt eine ganze Reihe von Weingütern aus BaWü und der Pfalz (und auch
andere Gegenden natürlich) die zu fairen Preisen auch verschicken.
Isch abe schon einen Stammzusender!
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Zu euch genusslosen Südschweden mag man der Gleichberechtigung wegen
einige zweite Pressungen der Trauben im Litergebinde exportieren und
verklappen. ;-)
Brauchen wir nicht! Unser Wachtelberg wird bei Staatsempfängen kredenzt!
Reisen die dann schneller wieder ab? ;)
Nicht, wenn sie Weinkenner sind!

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Hans-Jürgen Meyer
2017-03-19 12:49:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Post by Lennart Blume
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Was anderes ist mir noch nicht untergekommen.
Trink' häufiger Wein. ;-)
(aus den 1l Flaschen)
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.
Ja gibt es. Zumindest in den Weingegenden. In der Pfalz und in BaWü z.B.
Da kann man den Wein auch in Kisten kaufen. Die Flaschen sind
Mehrwegflaschen. Der Pfand für eine 1l Flasche beträgt dann 3ct (wohl
auch 2ct - hatte ich aber noch nicht).

http://www.mehrweg.org/einkaufen/pfand/

Hans-Jürgen
Ina Koys
2017-03-19 17:11:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Jürgen Meyer
Post by Ina Koys
Post by Andreas Portz
Post by Lennart Blume
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Was anderes ist mir noch nicht untergekommen.
Trink' häufiger Wein. ;-)
(aus den 1l Flaschen)
Und auf die sollte es Pfand geben? Wäre mir ganz neu.
Ja gibt es. Zumindest in den Weingegenden. In der Pfalz und in BaWü
Also im Ausland :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Mathias Fuhrmann
2017-03-19 17:40:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Hans-Jürgen Meyer
Ja gibt es. Zumindest in den Weingegenden. In der Pfalz und in BaWü
Also im Ausland :)
Nee, im sonnigen Süden. :-)
--
Mathias
Ina Koys
2017-03-19 09:50:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Post by Ina Koys
Post by Martin Gerdes
Eine "richtige" Pfandflasche kostet 8 ct Pfand, eine Einwegflasche 25 ct
Das ist deutlich zu pauschal.
Und vor allem falsch. Eine richtige Pfandflasche kostet 15 ct.
Post by Ina Koys
Es gibt diverse unterschiedliche Pfandbeträge.
Ich kenn nur die Stufen 8, 15, und 25 ct.
Das sind ja schon diverse. Und ich denke, es gibt auch Pfandflaschen für
50 ct. Sowas mit Bügelverschluss. Würde mich aber daran nicht aufhängen.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Loading...