Discussion:
Keine IP-Türkamera kaufbar?
(zu alt für eine Antwort)
Arno
2017-05-01 18:05:56 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

ich habe eben seitenweise Angebote bei ebay und Amazon durchgesehen,
Suchwort "Tür(spion)kamera". Leider sind da nur jede Menge Kameras mit
Analogausgang oder fest verkabeltem Sichtgerät (monitor). Ich würde das
Bild (live) gern auf meinem Moni (Browserfenster) sehen.

Gibt es keine Geräte, die einfach eine IP-Kamera in einem Türspion sind?
Gerne Kabel, notfalls auch WLAN.

Und bevor jetzt wieder die Besserwisser auftreten: Ich möchte nicht bei
jedem Klingeln erst aufstehen müssen, weil jeder "Pöbel"
(Zettelverteiler, Paketbote, Zeitungsausträger) meint bei mir um Einlass
bitten zu müssen.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Horst Scholz
2017-05-01 22:32:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Hallo,
ich habe eben seitenweise Angebote bei ebay und Amazon durchgesehen,
Suchwort "Tür(spion)kamera". Leider sind da nur jede Menge Kameras mit
Analogausgang oder fest verkabeltem Sichtgerät (monitor). Ich würde das
Bild (live) gern auf meinem Moni (Browserfenster) sehen.
Gibt es keine Geräte, die einfach eine IP-Kamera in einem Türspion sind?
Gerne Kabel, notfalls auch WLAN.
Und bevor jetzt wieder die Besserwisser auftreten: Ich möchte nicht bei
jedem Klingeln erst aufstehen müssen, weil jeder "Pöbel"
(Zettelverteiler, Paketbote, Zeitungsausträger) meint bei mir um Einlass
bitten zu müssen.
https://www.amazon.de/KesCom-%C3%9Cberwachung-erh%C3%A4ltlich-einstellbar-Empf%C3%A4nger/dp/B00T9MK3CU/ref=pd_lpo_sbs_60_img_1/261-1151758-8611223?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=X8H1J5AYEH3NYN8C414B

Horst
Bodo Mysliwietz
2017-05-02 16:40:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Horst Scholz
Post by Arno
Gibt es keine Geräte, die einfach eine IP-Kamera in einem Türspion sind?
Gerne Kabel, notfalls auch WLAN.
[...]
Post by Horst Scholz
https://www.amazon.de/KesCom-%C3%9Cberwachung-erh%C3%A4ltlich-einstellbar-Empf%C3%A4nger/dp/B00T9MK3CU/ref=pd_lpo_sbs_60_img_1/261-1151758-8611223?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=X8H1J5AYEH3NYN8C414B
IP-Kamera war gefragt.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Thomas Einzel
2017-05-02 18:12:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Horst Scholz
Post by Arno
Gibt es keine Geräte, die einfach eine IP-Kamera in einem Türspion sind?
Gerne Kabel, notfalls auch WLAN.
[...]
Post by Horst Scholz
https://www.amazon.de/KesCom-%C3%9Cberwachung-erh%C3%A4ltlich-einstellbar-Empf%C3%A4nger/dp/B00T9MK3CU/ref=pd_lpo_sbs_60_img_1/261-1151758-8611223?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=X8H1J5AYEH3NYN8C414B
IP-Kamera war gefragt.
https://www.elv.de/edimax-ic-6220dc-wlan-tuerspionkamera-mit-appsteuerung.html

Seite 15 ff:
https://files.elv.com/Assets/Produkte/12/1256/125654/Downloads/125654_tuerspion_um.pdf
"...Neben der EdiLife-App können Sie auch die webbasierte
Management-Schnittstelle der Kamera verwenden, um einen Live-Stream zu
sehen und um die Kamerafunktionen wie Bewegungs- und Geräuscherkennung
zu verwenden..."

HTH
--
Thomas
Arno
2017-05-02 21:08:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Einzel
https://www.elv.de/edimax-ic-6220dc-wlan-tuerspionkamera-mit-appsteuerung.html
Zu fett für einen Türspion.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Wolfgang Kynast
2017-05-02 21:15:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Post by Thomas Einzel
https://www.elv.de/edimax-ic-6220dc-wlan-tuerspionkamera-mit-appsteuerung.html
Zu fett für einen Türspion.
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Arno
2017-05-03 04:43:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Arno
Zu fett für einen Türspion.
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
"Zu Fett" ist nicht "zu dick für das Bohrloch". Dem verlinktem Teil ist
die Überwachung selbst von einer Hausfrau anzusehen.

Okay, ich erhöhe den Schwierigkeitsgrad: Von aussen darf nur die Linse
zu sehen sein.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Wolfgang Kynast
2017-05-03 08:17:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Post by Arno
Zu fett für einen Türspion.
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
"Zu Fett" ist nicht "zu dick für das Bohrloch". Dem verlinktem Teil ist
die Überwachung selbst von einer Hausfrau anzusehen.
Okay, ich erhöhe den Schwierigkeitsgrad: Von aussen darf nur die Linse
zu sehen sein.
Davon war bisher nicht die Rede ;-)

Dann wirst Du basteln müssen: Winkel anschrauben, Kamera justieren,
Tubus basteln.

Der WAF wird in etwa 0 sein :-)
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Thomas Einzel
2017-05-03 10:11:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Post by Arno
Zu fett für einen Türspion.
IMO beabsichtigt.
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
"Zu Fett" ist nicht "zu dick für das Bohrloch". Dem verlinktem Teil ist
die Überwachung selbst von einer Hausfrau anzusehen.
Eine Minicamera in das Türspionloch einzubauen und an einen externen
Miniwebserver unsichtbar einzubauen ist _technisch_ problemlos möglich,
aber (IANAL) _rechtlich_ wenn öffentlicher Raum damit uneingeschränkt
und verdeckt eingesehen werden kann, mindestens problematisch, AFAIK ist
es so unzulässig.

Es könnte einen Zusammenhang damit geben, dass es so schwierig ist das
gesuchte Produkt zu finden.
Post by Arno
Okay, ich erhöhe den Schwierigkeitsgrad: Von aussen darf nur die Linse
zu sehen sein.
Frage deinen Anwalt.
--
Thomas
Frank Müller
2017-05-03 11:10:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Einzel
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Post by Arno
Zu fett für einen Türspion.
IMO beabsichtigt.
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
"Zu Fett" ist nicht "zu dick für das Bohrloch". Dem verlinktem Teil ist
die Überwachung selbst von einer Hausfrau anzusehen.
Eine Minicamera in das Türspionloch einzubauen und an einen externen
Miniwebserver unsichtbar einzubauen ist _technisch_ problemlos möglich,
Da brauchst du aber dann auch noch so ein extremes Weitwinkelobjektiv,
sonst siehst du die Gäste zwar kommen, aber wenn sie direkt vor der Tür
unter dem Spion stehen sind sie unsichtbar.

Übrigens so lange man diese Kamera nicht für Aufzeichnungen nutzt
ist das rechtlich unbedenklich.

Frank
Wolfgang Kynast
2017-05-03 11:45:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Müller
Post by Thomas Einzel
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Post by Arno
Zu fett für einen Türspion.
IMO beabsichtigt.
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
"Zu Fett" ist nicht "zu dick für das Bohrloch". Dem verlinktem Teil ist
die Überwachung selbst von einer Hausfrau anzusehen.
Eine Minicamera in das Türspionloch einzubauen und an einen externen
Miniwebserver unsichtbar einzubauen ist _technisch_ problemlos möglich,
Da brauchst du aber dann auch noch so ein extremes Weitwinkelobjektiv,
sonst siehst du die Gäste zwar kommen, aber wenn sie direkt vor der Tür
unter dem Spion stehen sind sie unsichtbar.
Das WW ist doch im Spion eingebaut. Eben Kompaktkamera drangehalten -
funktioniert (man hat denselben Blick wie beim direkt durchschauen).
Post by Frank Müller
Übrigens so lange man diese Kamera nicht für Aufzeichnungen nutzt
ist das rechtlich unbedenklich.
Das bezweifle ich. MW sind nicht einmal Kameraattrappen unbedenklich.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Georg Wieser
2017-05-03 19:21:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Das bezweifle ich. MW sind nicht einmal Kameraattrappen unbedenklich.
Jupp, die müssen so angebracht sein, daß sich keiner dran verletzen kann
und in D ein graviertes regenfestes Schild mit einer aus 5m entfernt
problemlos auch bei Dämmerung lesbaren Normschrift versehenes Schild
dran haben. Funktionslose Attrappe, nur zur Abschreckung osteuropäischer
Einbrecherbanden. Kein Eingriff in Ihre Selbstbestimmungsrechte.

Oh man, Deuschland quo vadis?
Bodo Mysliwietz
2017-05-04 15:18:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by Wolfgang Kynast
Das bezweifle ich. MW sind nicht einmal Kameraattrappen unbedenklich.
Jupp, die müssen so angebracht sein, daß sich keiner dran verletzen kann
und in D ein graviertes regenfestes Schild mit einer aus 5m entfernt
problemlos auch bei Dämmerung lesbaren Normschrift versehenes Schild
dran haben. Funktionslose Attrappe, nur zur Abschreckung osteuropäischer
Einbrecherbanden. Kein Eingriff in Ihre Selbstbestimmungsrechte.
Tatsächlich benutzt man sie aber um Hacker zu veräppeln die darüber den
Zugang zum (W)Lan zu kappern versuchen.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Georg Wieser
2017-05-04 18:36:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Georg Wieser
Post by Wolfgang Kynast
Das bezweifle ich. MW sind nicht einmal Kameraattrappen unbedenklich.
Jupp, die müssen so angebracht sein, daß sich keiner dran verletzen kann
und in D ein graviertes regenfestes Schild mit einer aus 5m entfernt
problemlos auch bei Dämmerung lesbaren Normschrift versehenes Schild
dran haben. Funktionslose Attrappe, nur zur Abschreckung osteuropäischer
Einbrecherbanden. Kein Eingriff in Ihre Selbstbestimmungsrechte.
Tatsächlich benutzt man sie aber um Hacker zu veräppeln die darüber den
Zugang zum (W)Lan zu kappern versuchen.
Dann müsstest Du das Teil aber dazu bringen eine SSID auszusenden :-)

Dann dreht der Hacker durch :-)
Thomas Einzel
2017-05-03 11:49:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Müller
Post by Thomas Einzel
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Post by Arno
Zu fett für einen Türspion.
IMO beabsichtigt.
Post by Arno
Post by Wolfgang Kynast
Passt i.d.R. genau: " und passt bei 12 und 14 mm Bohrlöchern".
"Zu Fett" ist nicht "zu dick für das Bohrloch". Dem verlinktem Teil ist
die Überwachung selbst von einer Hausfrau anzusehen.
Eine Minicamera in das Türspionloch einzubauen und an einen externen
Miniwebserver unsichtbar einzubauen ist _technisch_ problemlos möglich,
Da brauchst du aber dann auch noch so ein extremes Weitwinkelobjektiv,
Technisch: Man könnte ja ganz verwegen sein und das interne Videosignal
einer der fertigen Türspionkameras nutzen.
Post by Frank Müller
sonst siehst du die Gäste zwar kommen, aber wenn sie direkt vor der Tür
unter dem Spion stehen sind sie unsichtbar.
Übrigens so lange man diese Kamera nicht für Aufzeichnungen nutzt
ist das rechtlich unbedenklich.
AFAIK nicht dauerhaft im öffentlichen Raum, aber ich bin kein Jurist.
--
Thomas
Fa.lk.Sc.H.a.de
2017-05-05 16:09:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Post by Thomas Einzel
https://www.elv.de/edimax-ic-6220dc-wlan-tuerspionkamera-mit-appsteuerung.html
Zu fett für einen Türspion.
Pushnachricht wenn jemand vor derf Tür steht, ausgelöst durch den
Bewegungsmelder, ganz schlecht für Erdgeschossbewohner ;-)

Jochen Kriegerowski
2017-05-02 16:56:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Horst Scholz
https://www.amazon.de/KesCom-%C3%9Cberwachung-erh%C3%A4ltlich-einstellbar-Empf%C3%A4nger/dp/B00T9MK3CU/ref=pd_lpo_sbs_60_img_1/261-1151758-8611223?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=X8H1J5AYEH3NYN8C414B
Die kriegst du aber nicht in einen Türspion

Gruß
Jochen
Horst Scholz
2017-05-02 19:41:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Horst Scholz
https://www.amazon.de/KesCom-%C3%9Cberwachung-erh%C3%A4ltlich-einstellbar-Empf%C3%A4nger/dp/B00T9MK3CU/ref=pd_lpo_sbs_60_img_1/261-1151758-8611223?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=X8H1J5AYEH3NYN8C414B
Die kriegst du aber nicht in einen Türspion
Wetten das?

Die Kamera hat an der Linse einen Durchmesser von 8mm und eine Tiefe von
4mm.
Bei mir passt sie, ich habe die jetzt schon über 5 Jahre in Betrieb,
aber mit ein 9V Netzteil, weil die 9V Batterie nur 1 Woche hält.

Horst
Jochen Kriegerowski
2017-05-03 05:57:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Horst Scholz
Die Kamera hat an der Linse einen Durchmesser von 8mm und eine Tiefe von
4mm.
Und das gibt einen brauchbaren Bildwinkel? Da sind dann doch noch
ein paar cm Tür vor der Linse.

Gruß
Jochen
Gerald Oppen
2017-05-02 17:11:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Hallo,
ich habe eben seitenweise Angebote bei ebay und Amazon durchgesehen,
Suchwort "Tür(spion)kamera". Leider sind da nur jede Menge Kameras mit
Analogausgang oder fest verkabeltem Sichtgerät (monitor). Ich würde das
Bild (live) gern auf meinem Moni (Browserfenster) sehen.
Gibt es keine Geräte, die einfach eine IP-Kamera in einem Türspion sind?
Gerne Kabel, notfalls auch WLAN.
Die dürften deswegen so schwer zu finden sein weil sie nicht erlaubt
sind *) und sinnvollerweise per Kabel statt Batterie versorgt werden
sollten. Letzteres ist schwierig schön in einer bewegten Tür zu
integrieren.

*) Selbst Türsprechanlagen müssen heutzutage so beschaltet sein, dass
sie sich nicht als Abhöranlage missbrauchen lassen. D.h. eine
Sprechverbindung lässt sich nur einige Sekunden lang nach einem
Türklingeln aufbauen. Entsprechendes für die Türkamera.
Bei einem Einfamilienhaus dürfte sowas auf eigenem Grundstück gehen,
sobald aber eine zweite Partei mit ins Spiel kommt (gemeinsamer Zugang)
ist sowas nicht mehr erlaubt.

Gerald
Horst Scholz
2017-05-02 19:46:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
Post by Arno
Hallo,
ich habe eben seitenweise Angebote bei ebay und Amazon durchgesehen,
Suchwort "Tür(spion)kamera". Leider sind da nur jede Menge Kameras mit
Analogausgang oder fest verkabeltem Sichtgerät (monitor). Ich würde das
Bild (live) gern auf meinem Moni (Browserfenster) sehen.
Gibt es keine Geräte, die einfach eine IP-Kamera in einem Türspion sind?
Gerne Kabel, notfalls auch WLAN.
Die dürften deswegen so schwer zu finden sein weil sie nicht erlaubt
sind *) und sinnvollerweise per Kabel statt Batterie versorgt werden
sollten. Letzteres ist schwierig schön in einer bewegten Tür zu
integrieren.
*) Selbst Türsprechanlagen müssen heutzutage so beschaltet sein, dass
sie sich nicht als Abhöranlage missbrauchen lassen. D.h. eine
Sprechverbindung lässt sich nur einige Sekunden lang nach einem
Türklingeln aufbauen.
Bei uns wird gerade Modernisiert (19 Hauseingänge) und unsere
Sprechanlage hat 2 Taster, einen zum öfnen und einen zum sprechen, ohne
Zeitlimit zum sprechen und durch den Hörer höre ich den Straßenlärm.

Horst
Andreas Portz
2017-05-02 20:11:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
*) Selbst Türsprechanlagen müssen heutzutage so beschaltet sein, dass
sie sich nicht als Abhöranlage missbrauchen lassen. D.h. eine
Sprechverbindung lässt sich nur einige Sekunden lang nach einem
Türklingeln aufbauen.
Es gibt sogar noch eine weitere Antiabhörfunktionalität, mit der sich
die ganzen Paketdienste und sonstigen 'Hausierer' hierzugebäude ständig
ins Knie schießen:

Wenn man auf einen Klingelknopf drückt, könnte die zugehörige
Sprechanlage in der Wohnung den Kontakt zur Gegensprechanlage an der
Haustür aufbauen. Sobald aber ein weiterer Klingelknopf gedrückt wird,
ist die erste Sprechanlage wieder ohne Berechtigung zum Kontakt der
Haustüranlage, sondern nur die als Zweite angeklingelte Sprechanlage.
Die Spezialisten, die irgendwas im Haus abgeben wollen und dieses
Konzept nicht kennen oder verstehen, klingeln im 5sec - 10sec Rhythmus
alle 16 Parteien durch, wenn sie den eigentlichen Empfänger nicht
angetroffen haben und die paar wenigen Bewohner, welche tatsächlich
anwesend sind und den Kontakt herstellen wollen, lauschen nur in eine
tote Leitung, weil ihr Anschluss durch den unter Zeitdruck stehenden
Klingler schon längst wieder übersprungen wurde, wenn sie endlich zum
Hörer greifen.


-Andreas
Thomas Einzel
2017-05-02 21:12:51 UTC
Permalink
Raw Message
Am 02.05.2017 um 22:11 schrieb Andreas Portz:
...
Post by Andreas Portz
Es gibt sogar noch eine weitere Antiabhörfunktionalität, mit der sich
die ganzen Paketdienste und sonstigen 'Hausierer' hierzugebäude ständig
Wenn man auf einen Klingelknopf drückt, könnte die zugehörige
Sprechanlage in der Wohnung den Kontakt zur Gegensprechanlage an der
Haustür aufbauen. Sobald aber ein weiterer Klingelknopf gedrückt wird,
ist die erste Sprechanlage wieder ohne Berechtigung zum Kontakt der
Haustüranlage, sondern nur die als Zweite angeklingelte Sprechanlage.
Die Spezialisten, die irgendwas im Haus abgeben wollen und dieses
Konzept nicht kennen oder verstehen, klingeln im 5sec - 10sec Rhythmus
alle 16 Parteien durch, wenn sie den eigentlichen Empfänger nicht
angetroffen haben und die paar wenigen Bewohner, welche tatsächlich
anwesend sind und den Kontakt herstellen wollen, lauschen nur in eine
tote Leitung, weil ihr Anschluss durch den unter Zeitdruck stehenden
Klingler schon längst wieder übersprungen wurde, wenn sie endlich zum
Hörer greifen.
Das ist schon seit langer Zeit auch bei kleineren Türsprechstellen
(Doorline TS02/04) so ähnlich. Ich weiß gar nicht wie vielen Zustellern
diverser Dienste ich das schon versuchst habe das zu erklären: keine
Chance.
Die kenne nur die Klingelpartie wie in den 70gern oder 80ern, selbst
wenn die da gerade so oder noch gar nicht geboren sind.
Die werden aber "remote" gehetzt, die können gar nicht lange warten.
Eher bedauernswert. Die Lösung ist wie so oft nicht technisch.
--
Thomas
Georg Wieser
2017-05-03 19:24:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
Die dürften deswegen so schwer zu finden sein weil sie nicht erlaubt
sind *)
Dann kuckstdu ALI. Dem ist das scheißegal...

Obwohl! Seit einiger Zeit liefern die KEINERLEI Laser mehr nach Germany?

Was soll das?
Lennart Blume
2017-05-03 20:50:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
*) Selbst Türsprechanlagen müssen heutzutage so beschaltet sein, dass
sie sich nicht als Abhöranlage missbrauchen lassen. D.h. eine
Sprechverbindung lässt sich nur einige Sekunden lang nach einem
Türklingeln aufbauen.
Ich hoffe, da besteht keine Nachrüstpflicht für Altanlagen. Ich weiß
schon, warum ich unsere alte Siedle solange wie möglich am Leben
erhalten möchte.
Post by Gerald Oppen
Entsprechendes für die Türkamera.
Die haben wir leider nicht.

Gruß
Lennart
Loading...