Discussion:
Durchgeflieste Dusche ersetzen
(zu alt für eine Antwort)
Marc Haber
2017-04-01 09:24:34 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

wir haben sowohl in unserem Haus als auch in dem vermieteten Haus in
einem der Bäder durchgeflieste Duschen bauen lassen; in den jeweils
anderen Bädern haben wir Flachtassen aus Acryl montieren lassen.

Mit beiden Lösungen sind wir unzufrieden.

Die durchgefliesten Duschen laufen beide nicht richtig ab. Die eine
davon kann man immerhin benutzen wenn man das Sieb im Flachsiphon ganz
frisch sauber gemacht hat; bei der anderen reicht die Ablaufmenge
nicht einmal für die dauerlaufende normale Dusche aus.

Der Fliesenleger sagt, das läge an der Ablaufrinne, der Sanitärbetrieb
sagt, die Fliesen wären mit zu wenig Gefälle verlegt (was ja
eigentlich auch wieder die Schuld des Installateurs wäre, weil der ja
die Rinne so eingebaut hat wie der Fliesenleger sie angefliest hat).

Jedenfalls, ich hab die Schnauze voll und bin den Streit satt. Die
durchgefliesten Duschen kommen beide raus.

Bleibt die Frage, durch was man sie ersetzt. Die Acryl-Flachtassen in
den anderen Duschen stehen auf so einem Fünfpunkte-Unterbau (Bild:
Loading Image...)
und geben jedes Mal, wenn ich sie betrete, spürbar nach. Das machen
natürlich die Anschlußfugen an die Wandfliesen nicht lange mit und
müssen ständig erneuert werden. Das ist besonders im vermieteten
Objekt lästig, weil das die Mieter natürlich erst dann interessiert,
wenn es untendrunter anfängt zu tropfen oder in der Dusche die Fliesen
von der Wand fallen.

Die teure Variante wäre vermutlich, die Duschen wieder durchzufliesen
und zwei Abflußrinnen, eine links, eine rechts, vorzusehen. Mit der
verdoppelten Abflußleistung müsste das funktionieren. Wird vermutlich
irgendwo zwischen 1000 und 1500 Euro pro Bad kosten.

Die billigere Variante wird eine Duschtasse sein. Aber was für eine?
Gibt es die auch in stabil? Oder kann man durch besseren Unterbau
dafür sorgen, dass man nicht das Gefühl hat, dass die Duschtasse beim
nächsten Schritt bricht?

Andererseits haben drei Häuslebauer im Freundeskreis mit ihren
durchgefliesten Duschen null Probleme. Deren Duschrinnen waren aber
auch allesamt Faktor drei teurer als unsere. Haben wir nur zu billig
eingekauft? Oder hatten wir Pflaumen als Handwerker?

(inzwischen haben wir sowohl einen neuen Fliesenleger als auch einen
neuen Sanitärinstallateur, die deutlich weniger pflaumig sind, aber
ich möchte mich gerne vorher informieren, bevor ich mir etwas anbieten
lasse).

Wie sind Eure Erfahrungen im Duschbereich?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ludger Averborg
2017-04-01 10:28:00 UTC
Permalink
Raw Message
On Sat, 01 Apr 2017 11:24:34 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Die billigere Variante wird eine Duschtasse sein. Aber was für eine?
Gibt es die auch in stabil?
Unsere flache Acrylduschtasse liegt in einem Träger aus
Hartschaumplastik, der auf dem Estrich aufliegt. Da gibt
nichts nach.

l.
Marc Haber
2017-04-07 16:51:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Sat, 01 Apr 2017 11:24:34 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Die billigere Variante wird eine Duschtasse sein. Aber was für eine?
Gibt es die auch in stabil?
Unsere flache Acrylduschtasse liegt in einem Träger aus
Hartschaumplastik, der auf dem Estrich aufliegt. Da gibt
nichts nach.
Danke für den Tipp. Was hat der Spaß gekostet?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Ludger Averborg
2017-04-07 17:33:41 UTC
Permalink
Raw Message
On Fri, 07 Apr 2017 18:51:15 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Post by Ludger Averborg
On Sat, 01 Apr 2017 11:24:34 +0200, Marc Haber
Post by Marc Haber
Die billigere Variante wird eine Duschtasse sein. Aber was für eine?
Gibt es die auch in stabil?
Unsere flache Acrylduschtasse liegt in einem Träger aus
Hartschaumplastik, der auf dem Estrich aufliegt. Da gibt
nichts nach.
Danke für den Tipp. Was hat der Spaß gekostet?
Weiß ich nicht mehr. Wir haben damals das ganze Bad neu
machen lassen. Neue Dusche einschl. Abtrennung, neues Klo,
neues Bidet, neues Waschbecken, neue Fußb.- und Wandfließen,
neue Tapeten, neuer Anstrich. Zusammen so ca. 9000.- (vor 9
Jahren).

l.
Marc Haber
2017-04-08 07:15:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Weiß ich nicht mehr. Wir haben damals das ganze Bad neu
machen lassen. Neue Dusche einschl. Abtrennung, neues Klo,
neues Bidet, neues Waschbecken, neue Fußb.- und Wandfließen,
neue Tapeten, neuer Anstrich. Zusammen so ca. 9000.-
Ah, ok, das ist für die Ermittlung der Kosten einer Einzelmaßnahme
natürlich Asche... Danke Dir trotzdem.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Marcel Mueller
2017-04-10 14:54:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Die durchgefliesten Duschen laufen beide nicht richtig ab. Die eine
davon kann man immerhin benutzen wenn man das Sieb im Flachsiphon ganz
frisch sauber gemacht hat; bei der anderen reicht die Ablaufmenge
nicht einmal für die dauerlaufende normale Dusche aus.
Das liegt aber sicher nicht an den Fliesen.
Die Abflüsse taugen einfach nichts oder sind ständig zu.
Post by Marc Haber
Der Fliesenleger sagt, das läge an der Ablaufrinne, der Sanitärbetrieb
sagt, die Fliesen wären mit zu wenig Gefälle verlegt (was ja
eigentlich auch wieder die Schuld des Installateurs wäre, weil der ja
die Rinne so eingebaut hat wie der Fliesenleger sie angefliest hat).
Also, wenn man die /Durchflussmenge/ des Abflusses durch größeres
Gefälle erhöhen möchte, muss man schon /viel/ Gefälle einplanen. Der
einzige Effekt ist nämlich, dass dadurch der Wasserstand in der Mitte
signifikant ansteigen kann, ohne, dass es ausläuft. Und nur der dadurch
entstehende Wasserdruck bewirkt etwas. Aber das gibt pro Zentimeter
Wasserhöhe nur ein Millibar mehr druck - das ist so gut wie nichts.

Kurzum, der Abfluss taugt nichts.

Unzureichendes Gefälle erkennt man daran, dass Pfützen stehen bleiben,
wenn das Wasser am Abfluss schon weg ist.
Post by Marc Haber
Jedenfalls, ich hab die Schnauze voll und bin den Streit satt. Die
durchgefliesten Duschen kommen beide raus.
Dann bezahlst Du die Rechnung.

In jedem Fall würde eine andere Dusche ohne geeigneten Abfluss auch
überlaufen.
Post by Marc Haber
Bleibt die Frage, durch was man sie ersetzt. Die Acryl-Flachtassen in
https://www.baeder-ideen.de/media/image/thumbnail/8213-51b05da01c17e_720x600.jpg)
und geben jedes Mal, wenn ich sie betrete, spürbar nach. Das machen
natürlich die Anschlußfugen an die Wandfliesen nicht lange mit und
müssen ständig erneuert werden. Das ist besonders im vermieteten
Objekt lästig, weil das die Mieter natürlich erst dann interessiert,
wenn es untendrunter anfängt zu tropfen oder in der Dusche die Fliesen
von der Wand fallen.
Auch das hört sich nach einer unsachgemäßen Montage an.
Post by Marc Haber
Die teure Variante wäre vermutlich, die Duschen wieder durchzufliesen
und zwei Abflußrinnen, eine links, eine rechts, vorzusehen. Mit der
verdoppelten Abflußleistung müsste das funktionieren. Wird vermutlich
irgendwo zwischen 1000 und 1500 Euro pro Bad kosten.
Und gibt einen hässlichen Knick in der Mitte der Dusche, wo die
Wasserscheide ist. Das will man eher nicht.
Post by Marc Haber
Die billigere Variante wird eine Duschtasse sein. Aber was für eine?
Gibt es die auch in stabil? Oder kann man durch besseren Unterbau
dafür sorgen, dass man nicht das Gefühl hat, dass die Duschtasse beim
nächsten Schritt bricht?
Ja.
Post by Marc Haber
Andererseits haben drei Häuslebauer im Freundeskreis mit ihren
durchgefliesten Duschen null Probleme.
Meine Rede.
Post by Marc Haber
Deren Duschrinnen waren aber
auch allesamt Faktor drei teurer als unsere. Haben wir nur zu billig
eingekauft? Oder hatten wir Pflaumen als Handwerker?
Ich bin jetzt kein Hellseher.
Post by Marc Haber
Wie sind Eure Erfahrungen im Duschbereich?
Ich kenne alle Varianten von Duschen in uneigeschränkt funktionstüchtig.
Ich bin allerdings kein Freund von "Flach wie eine Flunder". Wenn man
mal ein paar cm Wasser darin stehen lassen kann, eröffnet das für das
Waschen von anderen Sachen als erwachsenen Menschen (z.B. Kindern)
erhebliche Möglichkeiten und kann auch Wasser sparen.


Marcel
Elmar K. Bins
2017-04-12 18:22:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Wie sind Eure Erfahrungen im Duschbereich?
Ich hab in Frankfurt einen Schaumstoffunterbau mit Zentralablauf, darauf
Granit, und in Wien durchgefliesten Duschraum (Feinsteinzeug, mit FBH
drunter) und eine Ablaufrinne.

Beide funktionieren ganz problemlos. Außer bei Leuten mit langen Haaren...

Elmi.

Loading...