Discussion:
Wühlmäuse/Maulwurf vertreiben
(zu alt für eine Antwort)
Thomas Lamron
2004-05-21 09:30:12 UTC
Hallo!

Seit ca. 2 Jahren leiden wir unter einer Wühlmausplage in unserem
Garten. Nun ist auch noch ein Maulwurf dazugekommen. Anscheinend fühlen
sich die Viecher bei uns richtig wohl.

Was bringen Anti-Wühlmausstäbe, die den Boden zum Schwingen bringen (300
bis 400 Hertz) wie z.B. bei Conrad:

Artikel 621733 für 12,95 EUR:
Der Alptraum eines jeden Gärtners: Wühlmäuse und ihre hügligen
Hinterlassenschaften. Machen Sie mit unserem Wühlmaus-Frei damit
Schluss. Zuverlässig löst er durch die Aussendung niederfrequenter
Schwingungen das sogenannte Erdbeben-Fluchtverhalten aus. Stecken Sie
das Gerät komplett in das Erdreich. Menschen, Haustiere und nützliche
Gartentiere werden durch die abgegebenen Schwingungen nicht gestört.
Technische Daten: Betriebsspannung 6 V (4 Batterien 1,5 V Typ Mono) ·
Wirksame Fläche 700 m2 · Frequenz 300 Hz · Betriebstempertatur -10 bis
ca 70 °C · Taktabstand 15 s · Abmessungen (Ø x L) 61 x 415 mm.


Artikel 110255 für 29,95 EUR:
Durch die Aussendung von niederfrequenten Schwingungen löst das Gerät
bei Maulwürfen und Wühlmäusen das sogenannte Erdbeben-Fluchtverhalten
aus. Menschen, Haustiere und nützliche Gartentiere werden durch die
abgegebenen Schwingungen nicht gestört. Zur Inbetriebnahme stecken Sie
das Gerät einfach bis zum Gehäuseoberteil in die Erde - fertig. Die
integrierte Solarzelle versorgt das Wühlmausfrei mit Strom und lädt
gleichzeitig den eingebauten Akku auf. Somit ist Ihr Wühlmaus-Frei Solar
auch bei Dunkelheit aktiv.
Technische Daten: Betriebsspannung 1,2 V DC · Wirksame Fkäche 700 m2 ·
Frequenz ca. 400 Hz · Betriebstemperatur -10 bis ca 70 °C · Taktabstand
ca. 30 s · Abmessungen (L x B x H) 430 x 110 x 90 mm. Lieferumfang:
Solar-Maulwurffrei, NiCd Akku 950 mAh und Bedienungsanleitung.


Artikel 110135 für "nur" 35,95 EUR:
Die integrierte Solarzelle versorgt das Wühlmausfrei mit Strom und lädt
gleichzeitig den eingebauten Akku. So ist Ihr Wühlmaus-Frei Solar auch
bei Dunkelheit aktiv.
Technische Daten: Frequenz ca. 400 Hz · Taktabstand ca. 30 s · NiCd Akku
1,2 V · Wirkungsbereich ca. 700 m2 · Abm. (L x B x H) 265 x 172 x 91 mm.

Artikel 670706 für 39,95 EUR (früher 49,95 EUR):
Mit High-Tech gegen Wühlmäuse, Spitzmäuse, Feldmäuse und Maulwürfe. Im
Intervall von 18 Sekunden erzeugt der Wühlmausfrei ein 300 Hz Geräusch
und zusätzlich eine Vibration von einem patentierten Motor im Inneren
des Gerätes. Durch diese zusätzlichen Schwingungen wird seine Effizienz
noch gesteigert. Ton und Schwingungen vertreiben die schädlichen Nager
auf einer Fläche von ca. 1250 m2. So sind Ihre Neuanpflanzungen und
Gartenanlagen sicher geschützt. Und da keine chemischen Mittel zum
Einsatz kommen, werden weder Menschen noch nützliche Gartentiere
geschädigt oder gestört. Das Gerät kann komplett in die Erde gesteckt
werden und erleichtert somit das Mähen.
Auch bei Regen ist der Wühlmausfrei vor eindringendem Wasser geschützt.
Betriebsdauer bis zu 12 Monaten. 4 Monozellen erforderlich!




Schon beeindruckend, wie viele Versionen zu unterschiedlichsten Preisen
angeboten werden. Bei der teuersten Variante scheint der Stab sogar
vergoldet zu sein (Produktfoto).
Das riecht irgendwie nach Bauernfängerei vom kleinen bis zum großen
Geldbeutel ähnlich wie bei den Produkten "Magno Fuel" für Auto und
Ölheizung (angeblich 15% Brennstoffersparnis für einmalige 50 DM) oder
die Ultraschall-Mückenvertreiber (für 4 bis 20 EUR). Oder irre ich mich
ausnahmsweise?


Gruß, Thomas
Michael Meier
2004-05-21 09:53:14 UTC
Post by Thomas Lamron
Seit ca. 2 Jahren leiden wir unter einer Wühlmausplage in unserem
Garten. Nun ist auch noch ein Maulwurf dazugekommen. Anscheinend fühlen
sich die Viecher bei uns richtig wohl.
[Anti-Wühlmausstäbe und Zeug]
Post by Thomas Lamron
Das riecht irgendwie nach Bauernfängerei
So ist es.

Beste Lösung: eine Katze anschaffen.

Ansonsten: http://www.hannes-birnbacher.de/wuehlmaus.html

Ich bevorzuge Arrex Giftpatronen.

Michael
Hannes Birnbacher
2004-05-21 09:43:29 UTC
Antwort auf die Nachricht vom Fri, 21 May 2004 11:30:12 +0200 von
Post by Thomas Lamron
Auch bei Regen ist der Wühlmausfrei vor eindringendem Wasser
geschützt. Betriebsdauer bis zu 12 Monaten. 4 Monozellen
erforderlich!
Spar' Dir das High-Tech und wirf mit den Monozellen nach den
Wühlmäusen. So hast Du wenigstens eine reale Chance auf Erfolg.
Ralf Mimoun
2004-05-21 10:16:21 UTC
Moin!
Post by Thomas Lamron
Hallo!
Seit ca. 2 Jahren leiden wir unter einer Wühlmausplage in unserem
Garten. Nun ist auch noch ein Maulwurf dazugekommen. Anscheinend
fühlen sich die Viecher bei uns richtig wohl.
Was bringen Anti-Wühlmausstäbe, die den Boden zum Schwingen bringen
Umsatz beim Verkäufer. Gegen Maulwürfe helfen in der Regel kleine Kugeln
(schaumstoffartig), die penetrant riechen. Werden verbuddelt, Maulwurf haut
ab. Bei Wühlmäusen hilft nur die Anwendung von Gewalt. Die Gaspatronen
wurden Dir ja schon empfohlen. Auch Fraßgifte können helfen. Aber bitte
zuerst die Maulwürfe "friedlich" vertreiben, die stehen unter Naturschutz!
Und falls einer meint, die armen Wühlmäuschen dürfte man doch nicht
eliminieren: die fressen fast alle Wurzeln ratzekahl weg. Wichtiger ist
jedoch die Gefahr, dass man bei Betreten des Gartens in einen Gang einbricht
und sich die Haxen verstaucht.

Bye, Ralf
Thomas Lamron
2004-05-21 10:42:25 UTC
Post by Ralf Mimoun
Umsatz beim Verkäufer. Gegen Maulwürfe helfen in der Regel kleine Kugeln
(schaumstoffartig), die penetrant riechen.
Mhm, in Benzin eintauchen?

Werden verbuddelt, Maulwurf haut
Post by Ralf Mimoun
ab. Bei Wühlmäusen hilft nur die Anwendung von Gewalt. Die Gaspatronen
wurden Dir ja schon empfohlen. Auch Fraßgifte können helfen.
Alles schon durchprobiert. Ich war nicht untätig in den 2 Jahren.
Ergebnis: Wirkung praktisch gleich Null!

Aber bitte
Post by Ralf Mimoun
zuerst die Maulwürfe "friedlich" vertreiben, die stehen unter Naturschutz!
Warum eigentlich? Sind die wirklich so stark bedroht? Wie kommt das
bloß;-) Naja, töten ist die schlechteste Lösung.
Post by Ralf Mimoun
Und falls einer meint, die armen Wühlmäuschen dürfte man doch nicht
eliminieren: die fressen fast alle Wurzeln ratzekahl weg.
Oh ja. Das machen die Sträucher und Pflanzen nicht mit.

Wichtiger ist
Post by Ralf Mimoun
jedoch die Gefahr, dass man bei Betreten des Gartens in einen Gang einbricht
und sich die Haxen verstaucht.
Bisher zum Glück noch nicht vorgekommen.
Ralf Mimoun
2004-05-21 11:34:50 UTC
Moin!
Post by Thomas Lamron
Post by Ralf Mimoun
Umsatz beim Verkäufer. Gegen Maulwürfe helfen in der Regel kleine
Kugeln (schaumstoffartig), die penetrant riechen.
Mhm, in Benzin eintauchen?
Da war ich zu ungenau. Die Dinger gibts im Gartencenter, nix Benzin :)
Post by Thomas Lamron
Werden verbuddelt, Maulwurf haut
Post by Ralf Mimoun
ab. Bei Wühlmäusen hilft nur die Anwendung von Gewalt. Die
Gaspatronen wurden Dir ja schon empfohlen. Auch Fraßgifte können
helfen.
Alles schon durchprobiert. Ich war nicht untätig in den 2 Jahren.
Ergebnis: Wirkung praktisch gleich Null!
AFAIK ist Gas die wirkungsvollste Lösung, man muss jedoch deren Gangsystem
ziemlich gut kennen und genau nach Anleitung vorgehen. Eine Garantie ist das
nicht, die kann nur ein Fachbetrieb geben. Wir haben vor einigen Wochen den
Garten per Bagger komplett umgegraben (nein, nicht wegen den Wühlmäusen),
seitdem ist Ruhe :)

Bye, Ralf
Thomas Lamron
2004-05-21 16:00:17 UTC
Post by Ralf Mimoun
Moin!
Post by Thomas Lamron
Post by Ralf Mimoun
Umsatz beim Verkäufer. Gegen Maulwürfe helfen in der Regel kleine
Kugeln (schaumstoffartig), die penetrant riechen.
Mhm, in Benzin eintauchen?
Da war ich zu ungenau. Die Dinger gibts im Gartencenter, nix Benzin :)
Gut. Dann würden nicht nur die Kugeln tagelang stinken;-)
Post by Ralf Mimoun
Post by Thomas Lamron
Werden verbuddelt, Maulwurf haut
Post by Ralf Mimoun
ab. Bei Wühlmäusen hilft nur die Anwendung von Gewalt. Die
Gaspatronen wurden Dir ja schon empfohlen. Auch Fraßgifte können
helfen.
Alles schon durchprobiert. Ich war nicht untätig in den 2 Jahren.
Ergebnis: Wirkung praktisch gleich Null!
AFAIK ist Gas die wirkungsvollste Lösung
Dann werde ich es wohl damit noch einmal probieren müssen. Vx oder Sarin
werde ich aber nicht so leicht bekommen... OK, schlechter Scherz.

, man muss jedoch deren Gangsystem
Post by Ralf Mimoun
ziemlich gut kennen und genau nach Anleitung vorgehen.
Daran wird es vermutlich gelegen haben. Ich denke noch nicht wie eine
Wühlmaus.

Eine Garantie ist das
Post by Ralf Mimoun
nicht, die kann nur ein Fachbetrieb geben. Wir haben vor einigen Wochen den
Garten per Bagger komplett umgegraben (nein, nicht wegen den Wühlmäusen),
seitdem ist Ruhe :)
Die Baggerlösung ist natürlich auch interessant. Naja, habe mich schon
fast an die Wühlmäuse gewöhnt. Nur die neuerdings auftretenden
Maulwurfhügel stören mich (noch).

Gruß, Thomas
Hannes Birnbacher
2004-05-21 12:28:24 UTC
Antwort auf die Nachricht vom Fri, 21 May 2004 12:42:25 +0200 von
Post by Thomas Lamron
Post by Ralf Mimoun
Aber bitte
zuerst die Maulwürfe "friedlich" vertreiben, die stehen unter Naturschutz!
Warum eigentlich?
Weil sie ja keinen Schaden anrichten, wenn man von dem perfekten
Rasen mal absieht. (Ich würde übrigens gerne mal wissen, wie
Golfplätze, Fußballstadions und große Hotels ihre riesigen Flächen
maulwurffrei halten und trotzdem das Naturschutzgesetz befolgen,
das ja auch jede Belästigung wie Einfangen und in freier Natur
aussetzen verbietet).

Maulwürfe versauen also die Grasnarbe, aber sie sind lustig,
schaden keiner Pflanze etwas und fangen auch noch Schädlinge in
der Erde in einem irren Gewichtsverhältnis weg.

Dazu kommt, dass Wühlmäuse und Maulwürfe die gleichen Gänge
benutzen. Räumt man den Maulwurf weg, hat man vielleicht als
Nachmieter eine Wühlmaus.

Ich könnte verstehen, dass einem Pensionsinhaber der Naturschutz
scheissegal ist, wenn Maulwürfe seine Liegewiese unterminieren.
Sommerfrischlern ist vielleicht der Naturschutzgedanke nicht
nahezubringen und seinen Lebensunterhalt den Gesetzen zu opfern,
die von Beamten und Funktionären gemacht wurden, deren Einkünfte
von selber laufen, ist viel verlangt. Ich kann aber gar nicht
verstehen, wieso alles und jedes der makellosen Oberfläche eines
Privatgartens geopfert wird.
Thomas Lamron
2004-05-21 16:10:15 UTC
Post by Hannes Birnbacher
Antwort auf die Nachricht vom Fri, 21 May 2004 12:42:25 +0200 von
Post by Thomas Lamron
Post by Ralf Mimoun
Aber bitte
zuerst die Maulwürfe "friedlich" vertreiben, die stehen unter Naturschutz!
Warum eigentlich?
Weil sie ja keinen Schaden anrichten, wenn man von dem perfekten
Rasen mal absieht. (Ich würde übrigens gerne mal wissen, wie
Golfplätze, Fußballstadions und große Hotels ihre riesigen Flächen
maulwurffrei halten und trotzdem das Naturschutzgesetz befolgen,
das ja auch jede Belästigung wie Einfangen und in freier Natur
aussetzen verbietet).
Ist das Gesetz wirklich so streng? Im Wald können die Viecher buddeln,
wie sie lustig sind. Aber wie soll man denen klar machen, wo das nächste
Waldgebiet ist?
Post by Hannes Birnbacher
Maulwürfe versauen also die Grasnarbe, aber sie sind lustig,
Ja, unter dem Rasen vor meiner früheren Schule lebt(e) mindestens ein
Maulwurf. Regelmäßig kamen neue Hügel dazu. Wir Schüler sind einfach
durch die Kraterlandschaft durchmaschiert.

Gruß, Thomas
Ralf Mimoun
2004-05-21 17:07:52 UTC
Moin!

Hannes Birnbacher wrote:
...
Post by Hannes Birnbacher
Ich kann aber gar nicht
verstehen, wieso alles und jedes der makellosen Oberfläche eines
Privatgartens geopfert wird.
Ebenso. Wühlmäuse jedoch killen, wenn man nichts dagegen tut, gern jeden
Strauch und Baum, den man neu pflanzt. Und es gibt viele Stufen zwischen
"makellose Oberfläche" und "Truppenübungsplatz". Gegen ein, zwei
Maulwurfshügel in unserem Gärtchen habe ich nichts. Wenn jedoch alle 2 Meter
einer wächst und man kaum mehr die Wiese betreten kann sowie Beete darunter
leiden, vertreib ich den Wurf lieber. Hinter unserem Garten gibts verdammt
viel Landschaftsschutzgebiet, da können die wühlen wie sie wollen.

Bye, Ralf
Thomas Lamron
2004-05-21 18:04:50 UTC
Post by Ralf Mimoun
Moin!
...
Post by Hannes Birnbacher
Ich kann aber gar nicht
verstehen, wieso alles und jedes der makellosen Oberfläche eines
Privatgartens geopfert wird.
Ebenso. Wühlmäuse jedoch killen, wenn man nichts dagegen tut, gern jeden
Strauch und Baum, den man neu pflanzt. Und es gibt viele Stufen zwischen
"makellose Oberfläche" und "Truppenübungsplatz". Gegen ein, zwei
Maulwurfshügel in unserem Gärtchen habe ich nichts. Wenn jedoch alle 2 Meter
einer wächst und man kaum mehr die Wiese betreten kann sowie Beete darunter
leiden, vertreib ich den Wurf lieber. Hinter unserem Garten gibts verdammt
viel Landschaftsschutzgebiet, da können die wühlen wie sie wollen.
Ja, aber mache dem oder den "Würfen", wie du sie liebevoll nennst, das
mal klar;-)

Gruß, Thomas
Jutta Schnapp
2004-05-21 14:28:49 UTC
Post by Ralf Mimoun
Umsatz beim Verkäufer. Gegen Maulwürfe helfen in der Regel kleine Kugeln
(schaumstoffartig), die penetrant riechen.
Hallo Thomas,

ich habe mir in der Apotheke Naphtalinkugeln gekauft. Die hat man früher als
Mottenkugeln in den Kleiderschrank gehängt. Die stinken fürchterlich.
Die Kugeln habe ich im Maulwurfsgang vergraben. Nun habe ich die
Tierchen vertrieben.

Gruß Jutta
Lutz Bojasch
2004-05-22 17:06:53 UTC
Post by Ralf Mimoun
Aber bitte
Post by Ralf Mimoun
zuerst die Maulwürfe "friedlich" vertreiben, die stehen unter Naturschutz!
Warum eigentlich? Sind die wirklich so stark bedroht? Wie kommt das
bloß;-) Naja, töten ist die schlechteste Lösung.
Hallo
ja, sie sind stark bedroht, auch wenn das dem betroffenen Schöngärter
verständlichwerweise nicht einleuchtet ;) Sie sind auch ein wichtiger
Teil vieler natürlicher Kreisläufe, fressen z.B. auch Schädlinge die der
Gärtner auch nicht mag. Das Töten von Maulwürfen ist nicht nur die
schlechteste Lösung, es ist unter hohen Strafandrohungen verboten. Denk
nicht mal dran. Wie immer könnte man versuchen, dem ungebetenen Gast
etwas positives abzugewinnen.
Bei Wühlmäusen sieht es anders aus. Von einer Bedrohung der Art kann
nicht geredet werden und deshalb ist auch die Bekämpfung zulässig
solange es sich im Rahmen des §4 Tierschutzgesetzt bewegt. Wirbeltiere
geniessen einen besonderen Schutz und sie dürfen z.B. nicht unnötig
gequält werden. Fallen sind ein probates Mittel, Giftgas ebenso. Der
Tip, Maulwürfe vorher zu vetreiben, ist ein guter den Du unbedingt
beachten solltest.
Gruß Lutz
--
-------------------- http://www.cyborgs.de --------------------
Synthesizer-Specials, Naturheilpraxis, Infos und Therapien
Brot backen, Hund&Agility, USA-Reisetagebücher u.v.a.
Lutz Bojasch
2004-05-22 17:08:13 UTC
Post by Thomas Lamron
Post by Ralf Mimoun
Umsatz beim Verkäufer. Gegen Maulwürfe helfen in der Regel kleine Kugeln
(schaumstoffartig), die penetrant riechen.
Mhm, in Benzin eintauchen?
http://www.nabu.de/ratgeber/maulwurf.pdf

Da wird zum Bleistift von einer "Brühe" aus Holunder gesprochen, ein
Geruch den Maulwürfe wohl hassen.
Gruß Lutz
Steffen Heinz
2004-05-21 15:03:48 UTC
Post by Thomas Lamron
Hallo!
Seit ca. 2 Jahren leiden wir unter einer Wühlmausplage in unserem
Garten. Nun ist auch noch ein Maulwurf dazugekommen. Anscheinend
fühlen sich die Viecher bei uns richtig wohl.
Was bringen Anti-Wühlmausstäbe, die den Boden zum Schwingen bringen
nix!
Post by Thomas Lamron
Durch die Aussendung von niederfrequenten Schwingungen löst das Gerät
bei Maulwürfen und Wühlmäusen das sogenannte Erdbeben-Fluchtverhalten
aus. Menschen, Haustiere und nützliche Gartentiere werden durch die
abgegebenen Schwingungen nicht gestört.
ziemliches bla bla
wenns im ersten moment nutzen *könnte!* tritt nach einiger zeit immer ne
gewöhnung ein!
(so nach 10 minuten?)
Post by Thomas Lamron
Zur Inbetriebnahme stecken Sie
das Gerät einfach bis zum Gehäuseoberteil in die Erde - fertig
unser nachbar hatte son teil auch: vorher: jedemenge maulwurfshügel
nachher jede menge maulwurfshungel mit sonem ding zwischendrin.

habe auch festgestellt das vertreibungspflnazen nicts bringen (wie
knoblauch, wolfsmilch usw.)

was hilft ist ein agrten der genuzt wird wo also kinderspielen, ein hud
rumläuft... solche unreglmaßigen deutlichen geräusche scheinen den
viechern nict zu gefallen.


steffen
Frank Müller
2004-05-23 18:54:57 UTC
Folge nicht den Gedanken, sondern mir
Lutz Bojasch
2004-05-24 06:42:58 UTC
Post by Frank Müller
Folge nicht den Gedanken, sondern mir
in die Gummizelle?

plonk

Hans Sutter, Niederteufen
2004-05-21 21:15:10 UTC
Es gibt zwei Methoden wie man sie losbringt:

- Pflanze Knoblauch oder Gemüselauch ersteres ist besser
- Lege einen Gang der Wühlmäuse frei und versuche die Löcher mt Carbid zu
stopfen. Sobald Feuchtigkeit einwirkt beginnt es zu stinken. Nachteil die
Gase sind brennbar.

Gruss
Hans


"Thomas Lamron" <***@t-online.de> schrieb im
Newsbeitrag news:c8ki3v$bpu$04$***@news.t-online.com...
/gekuerzt>
Post by Thomas Lamron
Gruß, Thomas
Lutz Bojasch
2004-05-22 17:10:33 UTC
Post by Hans Sutter, Niederteufen
- Pflanze Knoblauch oder Gemüselauch ersteres ist besser
- Lege einen Gang der Wühlmäuse frei und versuche die Löcher mt Carbid zu
stopfen. Sobald Feuchtigkeit einwirkt beginnt es zu stinken. Nachteil die
Gase sind brennbar.
Hallo
mehr als "brennbar", im höchsten Grade Explosiv!
BÖSE!
Lutz
Bodo Mysliwietz
2004-05-22 21:35:34 UTC
Post by Lutz Bojasch
Post by Hans Sutter, Niederteufen
- Lege einen Gang der Wühlmäuse frei und versuche die Löcher mt Carbid zu
stopfen. Sobald Feuchtigkeit einwirkt beginnt es zu stinken. Nachteil die
Gase sind brennbar.
Hallo
mehr als "brennbar", im höchsten Grade Explosiv!
BÖSE!
Don't panik.

Man soll das Carbid auch nicht Kiloweise in der Erde vergraben.
Das macht man mit 1-2 Eßlöffeln. Bei geringer Bodenfeuchtigkeit
ist die Umsetzung langsam bei regen schnell - soviel Acetylen
(Ethin) wird bei den geringen Mengen nicht freigesetzt das man
Angst haben muß das der nächste Raucher einem den Garten
wegsprengt.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
--------------------------------------------
http://www.cneweb.de/home/chemietechnik/
Steffen Heinz
2004-05-22 18:25:22 UTC
Post by Lutz Bojasch
Post by Hans Sutter, Niederteufen
- Pflanze Knoblauch oder Gemüselauch ersteres ist besser
- Lege einen Gang der Wühlmäuse frei und versuche die Löcher mt
Carbid zu stopfen. Sobald Feuchtigkeit einwirkt beginnt es zu
stinken. Nachteil die Gase sind brennbar.
Hallo
mehr als "brennbar", im höchsten Grade Explosiv!
BÖSE!
übertreibs nicht
höhlenforscher benutzen karbitlampen, ohne das sie explodieren - bei der
verbindung von karbit und wasser entsteht acetolen, ein gas was auch zum
schweißen benuzt wird.
draßen so angewendet ist kaum explosiv, allenfalls gibts ne leichte
verpuffung.

da ich schon mal dabei bin

bewährt hat sich zur maulwurfvertreibung / padon wühlmauvertreibeung
auch sylversterkracher ( ich geb den tipp nicht allzugerne- ist ziemlich
grausam für die tiere, immerhin rast eine druckwelle duch die gänge die
die tier am gehörschädigt oder sogat tötet)
zu bedenken ist hirbei das maulwürfe unter naturschutz stehen und
allenfalls vertrieben/ vergrämt werden fürfen, also nict gefangen/
getötet werden.

steffen
Frank Müller
2004-05-23 18:38:10 UTC
Nö unendlich, und ich weiß wie das geht, aber nur deshalb, und deshalb muß ich jetzt abschalten um mir was noch dümmeres auszudenken
wie das vorherige, was gleich alle ebenen überstiegt, denn nur dann ergibt Leben für einen 2D Sinn
Post by Hans Sutter, Niederteufen
- Pflanze Knoblauch oder Gemüselauch ersteres ist besser
- Lege einen Gang der Wühlmäuse frei und versuche die Löcher mt Carbid zu
stopfen. Sobald Feuchtigkeit einwirkt beginnt es zu stinken. Nachteil die
Gase sind brennbar.
Gruss
Hans
/gekuerzt>
Post by Thomas Lamron
Gruß, Thomas
Sigrid Schneble
2004-05-21 22:26:40 UTC
Hallöchen,

ein Gartennachbar meiner Eltern hat vor Jahren mal einen Maulwurf mit
Taubenjauche vertrieben. Dafür hat er "Taubenhinterlassenschaften" gesammelt
und mit Regenwasser aufgesetzt. (Wie lange weis ich nicht) Die Jauche hat er
dann auf die frischen Maulwurfshügel geschüttet und einen dicken Stein
darauf gelegt. Es stinkt fürchterlich hat aber geholfen. Wahrscheinlich
mögen Maulwürfe den Geruch auch nicht....
--
Gruß
Sigrid Schneble
http://www.hausmittelchen.de
Post by Thomas Lamron
Hallo!
Seit ca. 2 Jahren leiden wir unter einer Wühlmausplage in unserem
Garten. Nun ist auch noch ein Maulwurf dazugekommen. Anscheinend fühlen
sich die Viecher bei uns richtig wohl.
Was bringen Anti-Wühlmausstäbe, die den Boden zum Schwingen bringen (300
Der Alptraum eines jeden Gärtners: Wühlmäuse und ihre hügligen
Hinterlassenschaften. Machen Sie mit unserem Wühlmaus-Frei damit
Schluss. Zuverlässig löst er durch die Aussendung niederfrequenter
Schwingungen das sogenannte Erdbeben-Fluchtverhalten aus. Stecken Sie
das Gerät komplett in das Erdreich. Menschen, Haustiere und nützliche
Gartentiere werden durch die abgegebenen Schwingungen nicht gestört.
Technische Daten: Betriebsspannung 6 V (4 Batterien 1,5 V Typ Mono) ·
Wirksame Fläche 700 m2 · Frequenz 300 Hz · Betriebstempertatur -10 bis
ca 70 °C · Taktabstand 15 s · Abmessungen (Ø x L) 61 x 415 mm.
Durch die Aussendung von niederfrequenten Schwingungen löst das Gerät
bei Maulwürfen und Wühlmäusen das sogenannte Erdbeben-Fluchtverhalten
aus. Menschen, Haustiere und nützliche Gartentiere werden durch die
abgegebenen Schwingungen nicht gestört. Zur Inbetriebnahme stecken Sie
das Gerät einfach bis zum Gehäuseoberteil in die Erde - fertig. Die
integrierte Solarzelle versorgt das Wühlmausfrei mit Strom und lädt
gleichzeitig den eingebauten Akku auf. Somit ist Ihr Wühlmaus-Frei Solar
auch bei Dunkelheit aktiv.
Technische Daten: Betriebsspannung 1,2 V DC · Wirksame Fkäche 700 m2 ·
Frequenz ca. 400 Hz · Betriebstemperatur -10 bis ca 70 °C · Taktabstand
Solar-Maulwurffrei, NiCd Akku 950 mAh und Bedienungsanleitung.
Die integrierte Solarzelle versorgt das Wühlmausfrei mit Strom und lädt
gleichzeitig den eingebauten Akku. So ist Ihr Wühlmaus-Frei Solar auch
bei Dunkelheit aktiv.
Technische Daten: Frequenz ca. 400 Hz · Taktabstand ca. 30 s · NiCd Akku
1,2 V · Wirkungsbereich ca. 700 m2 · Abm. (L x B x H) 265 x 172 x 91 mm.
Mit High-Tech gegen Wühlmäuse, Spitzmäuse, Feldmäuse und Maulwürfe. Im
Intervall von 18 Sekunden erzeugt der Wühlmausfrei ein 300 Hz Geräusch
und zusätzlich eine Vibration von einem patentierten Motor im Inneren
des Gerätes. Durch diese zusätzlichen Schwingungen wird seine Effizienz
noch gesteigert. Ton und Schwingungen vertreiben die schädlichen Nager
auf einer Fläche von ca. 1250 m2. So sind Ihre Neuanpflanzungen und
Gartenanlagen sicher geschützt. Und da keine chemischen Mittel zum
Einsatz kommen, werden weder Menschen noch nützliche Gartentiere
geschädigt oder gestört. Das Gerät kann komplett in die Erde gesteckt
werden und erleichtert somit das Mähen.
Auch bei Regen ist der Wühlmausfrei vor eindringendem Wasser geschützt.
Betriebsdauer bis zu 12 Monaten. 4 Monozellen erforderlich!
Schon beeindruckend, wie viele Versionen zu unterschiedlichsten Preisen
angeboten werden. Bei der teuersten Variante scheint der Stab sogar
vergoldet zu sein (Produktfoto).
Das riecht irgendwie nach Bauernfängerei vom kleinen bis zum großen
Geldbeutel ähnlich wie bei den Produkten "Magno Fuel" für Auto und
Ölheizung (angeblich 15% Brennstoffersparnis für einmalige 50 DM) oder
die Ultraschall-Mückenvertreiber (für 4 bis 20 EUR). Oder irre ich mich
ausnahmsweise?
Gruß, Thomas
Michael Marx
2004-05-22 13:09:18 UTC
Post by Sigrid Schneble
ein Gartennachbar meiner Eltern hat vor Jahren mal einen Maulwurf mit
Taubenjauche vertrieben.
wenn wir schon bei solchen Anekdoten sind: wir sind auch heftig
wühlmausgeplagt - die Biester haben schon einige Bäume auf dem Gewissen -
und wir wissen nach jetzt 16 Jahren Kampf keine echte Lösung.

In einem Jahr allerdings waren sie alle verschwunden. Da hatte meine liebe
Frau zwei Frettchen gekauft - "für die Kinder" - und wir haben den
Frettchenkot in die Gänge gelegt.

Leider waren die Frettchen insgesamt schlimmer als die Wühlmäuse, die beißen
einen wenigstens nicht in die Zehen :)))

Gruss Michael