Discussion:
wer kennt sich mit den Preisen von Rewe und Toom-Getränkemarkt aus?
(zu alt für eine Antwort)
Jürgen Kanuff
2017-02-08 16:04:02 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Leute,

ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.

Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?

Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Bodo Mysliwietz
2017-02-08 16:50:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Da soetwas regional sehr unterschiedlich ist, also sehr stark vom
direktem umfeld der Märkte abhängt, kann man das nicht pauschal beantworten.

Was hindert Dich daran die Preise deiner 5 typischen Getränke direkt zu
vergleichen?
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Wolfgang Kynast
2017-02-08 17:18:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Da soetwas regional sehr unterschiedlich ist, also sehr stark vom
direktem umfeld der Märkte abhängt, kann man das nicht pauschal beantworten.
Was hindert Dich daran die Preise deiner 5 typischen Getränke direkt zu
vergleichen?
Was machst Du denn heute für komische Vorschläge??
;-)
--
Wolfgang
Bodo Mysliwietz
2017-02-08 21:03:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Bodo Mysliwietz
Da soetwas regional sehr unterschiedlich ist, also sehr stark vom
direktem umfeld der Märkte abhängt, kann man das nicht pauschal beantworten.
Was hindert Dich daran die Preise deiner 5 typischen Getränke direkt zu
vergleichen?
Was machst Du denn heute für komische Vorschläge??
;-)
Sorry, ich war gedanklich der virtual reality entsprungen :-P
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Jürgen Exner
2017-02-08 17:28:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Was hindert dich daran, einfach selber hinzugehen und zu vergleichen?
Du verraetst uns ja noch nicht einmal, wo "hier im Ort" ist.

jue
Ludger Averborg
2017-02-08 19:57:39 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 08 Feb 2017 09:28:32 -0800, Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Was hindert dich daran, einfach selber hinzugehen und zu vergleichen?
Mich würde da z. B. daran hindern, wenn jemand anderes diese
Informationen schon vor mir gemacht hat. Man muss ja nicht
jedes Rad mehrmals erfinden.
Wenn ich von jemandem erfahre, dass z. B. Dosenthunfisch
(und hunderte andere Sachen) beim Lidl centgenau den
gleichen Preis haben wie beim Aldi, kann ich mir die Mühe
sparen, da die Preise noch mal zu vergleichen.
Post by Jürgen Exner
Du verraetst uns ja noch nicht einmal, wo "hier im Ort" ist.
Wenn selbst völlig unterschiedliche, konkurrierende Konzerne
ortsunabhängig gleiche Preise haben, liegt die Vermutung ja
nicht weit, dass Händler aus dem gleichen Konzern sich immer
vor Ort absprechen.

l.
Jürgen Kanuff
2017-02-09 05:39:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Wed, 08 Feb 2017 09:28:32 -0800, Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Was hindert dich daran, einfach selber hinzugehen und zu vergleichen?
Mich würde da z. B. daran hindern, wenn jemand anderes diese
Informationen schon vor mir gemacht hat. Man muss ja nicht
jedes Rad mehrmals erfinden.
Wenn ich von jemandem erfahre, dass z. B. Dosenthunfisch
(und hunderte andere Sachen) beim Lidl centgenau den
gleichen Preis haben wie beim Aldi, kann ich mir die Mühe
sparen, da die Preise noch mal zu vergleichen.
Post by Jürgen Exner
Du verraetst uns ja noch nicht einmal, wo "hier im Ort" ist.
Wenn selbst völlig unterschiedliche, konkurrierende Konzerne
ortsunabhängig gleiche Preise haben, liegt die Vermutung ja
nicht weit, dass Händler aus dem gleichen Konzern sich immer
vor Ort absprechen.
l.
das beantwortet zwar meine Frage nicht,
aber hier eine wissenswerte Tatsache die wohl immer noch nicht jeder
interessierte Discounterfan weiss:

Aldi ist der Platzhirsch und hat das kleinste Sortiment aber die
günstigsten Preise.
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.

Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
sie schmecken aber bei allen Märkten unterschiedlich und Aldi hat gute
Einkäufer und gute Produkte die bei Vergleichstests so gut wie immer gut
oder sehr gut abschneiden !

Zu meiner Frage:

ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 08:37:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Hilft das?

http://www.discounter-preisvergleich.de/

(habe selbst nicht genutzt)
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Jürgen Kanuff
2017-02-09 14:50:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Hilft das?
http://www.discounter-preisvergleich.de/
(habe selbst nicht genutzt)
Rewe ist kein Discounter,
der nennt sich bei Rewe "Penny"
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 14:52:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Hilft das?
http://www.discounter-preisvergleich.de/
(habe selbst nicht genutzt)
Rewe ist kein Discounter,
der nennt sich bei Rewe "Penny"
... und dennoch kannst Du auf der Seite "Rewe-Ja-Produkte" angucken.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 14:53:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Hilft das?
http://www.discounter-preisvergleich.de/
(habe selbst nicht genutzt)
Rewe ist kein Discounter,
der nennt sich bei Rewe "Penny"
... und dennoch kannst Du auf der Seite "Rewe-Ja-Produkte" angucken.
... und Penny ist dort nochmal separat gelistet.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Jürgen Kanuff
2017-02-11 08:49:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Hilft das?
http://www.discounter-preisvergleich.de/
(habe selbst nicht genutzt)
Rewe ist kein Discounter,
der nennt sich bei Rewe "Penny"
... und dennoch kannst Du auf der Seite "Rewe-Ja-Produkte" angucken.
die gibt es zum gleichen Preis bei allen Supermärkten und Discountern
weil diese alles zum gleichen Preis verkaufen
zu dem es auch Aldi verkauft
da es sich keiner leisten kann dies nicht zu tun !!!
Wolfgang Kynast
2017-02-11 10:10:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
ich kaufe selten bei Rewe und Toom und habe deshalb keine Erfahrungs-
und Vergleichswerte
und frage deshalb hier nach etwas was ich deshalb nicht selbst
beurteilen kann.
Hilft das?
http://www.discounter-preisvergleich.de/
(habe selbst nicht genutzt)
Rewe ist kein Discounter,
der nennt sich bei Rewe "Penny"
... und dennoch kannst Du auf der Seite "Rewe-Ja-Produkte" angucken.
die gibt es zum gleichen Preis bei allen Supermärkten und Discountern
weil diese alles zum gleichen Preis verkaufen
zu dem es auch Aldi verkauft
da es sich keiner leisten kann dies nicht zu tun !!!
Der Schmarrn wird durch ständige Wiederholung nicht wahrer.

Woher willst ausgerechnet du eigentlich deutschlandweit Preise wissen,
wenn du deinen Arsch nicht mal in die zwei, drei nächstgelegenen
Getränkemärkte bewegen kannt, um Preise zu vergleichen?
Ina Koys
2017-02-11 11:09:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jürgen Kanuff
die gibt es zum gleichen Preis bei allen Supermärkten und Discountern
weil diese alles zum gleichen Preis verkaufen
zu dem es auch Aldi verkauft
da es sich keiner leisten kann dies nicht zu tun !!!
Der Schmarrn wird durch ständige Wiederholung nicht wahrer.
Woher willst ausgerechnet du eigentlich deutschlandweit Preise wissen,
wenn du deinen Arsch nicht mal in die zwei, drei nächstgelegenen
Getränkemärkte bewegen kannt, um Preise zu vergleichen?
Das war mal die Aussage eines Verantwortlichen irgendeiner
Supermarktkette auf die entsprechende Frage im Ersten. Bei den
Grundnahrungsmitteln versicherte er, wären die Preise praktisch überall
gleich und würden bei Bedarf auch tagsüber angepasst. Das deckte sich
auch mit den Testergebnissen im selben Zuge. Fazit war, dass der
tatsächliche Unterschied an der Kasse im Wesentlichen dadurch zustande
kommt, dass es in Billigketten die teuren Artikel gar nicht gibt.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Wolfgang May
2017-02-11 11:53:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Das war mal die Aussage eines Verantwortlichen irgendeiner
Supermarktkette auf die entsprechende Frage im Ersten. Bei den
Grundnahrungsmitteln versicherte er, wären die Preise praktisch überall
gleich und würden bei Bedarf auch tagsüber angepasst.
Das widerspricht sich schon mal in sich selber.

Ich habe ich regelmaessig den Vergleich zwischen 3 Edeka hier
(teilweise unterschiedliche Preise) und zwei Edeka in meinem Heimatort
in BaWue (ebenfalls unterschiedliche Preise, und regelmaessig teurer als hier).

Ist in geweisser Weise nachvollziehbar, da jeder Laden seine eigene
Kalkulation (Miete, Personalkosten) machen muss.
Post by Ina Koys
Das deckte sich
auch mit den Testergebnissen im selben Zuge. Fazit war, dass der
tatsächliche Unterschied an der Kasse im Wesentlichen dadurch zustande
kommt, dass es in Billigketten die teuren Artikel gar nicht gibt.
Beispiel eines Produktes, in verschiedenen Laeden hier:
real 1.29, nahkauf(rewe) 1.55, edeka 1.79-1.99 wechselnd.

Preisvergleiche lohnen sich durchaus. Koennen aber in jeder Stadt
anders ausfallen.

Wolfgang
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 16:01:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Post by Ina Koys
Das war mal die Aussage eines Verantwortlichen irgendeiner
Supermarktkette auf die entsprechende Frage im Ersten. Bei den
Grundnahrungsmitteln versicherte er, wären die Preise praktisch überall
gleich und würden bei Bedarf auch tagsüber angepasst.
Das widerspricht sich schon mal in sich selber.
Es ist damit gemeint das Preise innerhalb eine Kleinstregion - aka
geringer Umkreis - vergleichbar sind. Nimm z.B. 200m zw. einem
Discounter und einem Supermarkt und die Tatsache das sie rel. Zentral
angeordnet sind.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ludger Averborg
2017-02-11 18:30:35 UTC
Permalink
Raw Message
On Sat, 11 Feb 2017 17:01:06 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Wolfgang May
Post by Ina Koys
Das war mal die Aussage eines Verantwortlichen irgendeiner
Supermarktkette auf die entsprechende Frage im Ersten. Bei den
Grundnahrungsmitteln versicherte er, wären die Preise praktisch überall
gleich und würden bei Bedarf auch tagsüber angepasst.
Das widerspricht sich schon mal in sich selber.
Es ist damit gemeint das Preise innerhalb eine Kleinstregion - aka
geringer Umkreis - vergleichbar sind. Nimm z.B. 200m zw. einem
Discounter und einem Supermarkt und die Tatsache das sie rel. Zentral
angeordnet sind.
Supermärkte und Discounter wenden sich auch an
unterschiedliche Klienteln, die sich nur sehr schwach
überlappen. Es gibt eben "die Aldi/Lidl/Netto-Kunden" die
dort einkaufen und im Supermarkt nur noch das dazukaufen,
was der Discounter nicht bietet und getrennt davon die
Vollsortimenter-Kunden, die ihren Freitags-Einkaufswagen bei
Edeka oder Rewe füllen.

Preisvergleiche finden dann vorwiegend nur innerhalb der
jeweiligen Händlergruppe statt.

l.
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 19:23:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Sat, 11 Feb 2017 17:01:06 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Wolfgang May
Post by Ina Koys
Das war mal die Aussage eines Verantwortlichen irgendeiner
Supermarktkette auf die entsprechende Frage im Ersten. Bei den
Grundnahrungsmitteln versicherte er, wären die Preise praktisch überall
gleich und würden bei Bedarf auch tagsüber angepasst.
Das widerspricht sich schon mal in sich selber.
Es ist damit gemeint das Preise innerhalb eine Kleinstregion - aka
geringer Umkreis - vergleichbar sind. Nimm z.B. 200m zw. einem
Discounter und einem Supermarkt und die Tatsache das sie rel. Zentral
angeordnet sind.
Supermärkte und Discounter wenden sich auch an
unterschiedliche Klienteln, die sich nur sehr schwach
überlappen. Es gibt eben "die Aldi/Lidl/Netto-Kunden" die
dort einkaufen und im Supermarkt nur noch das dazukaufen,
was der Discounter nicht bietet und getrennt davon die
Vollsortimenter-Kunden, die ihren Freitags-Einkaufswagen bei
Edeka oder Rewe füllen.
Ich dachte immer das ich die im Discounter sehe. Dann wenn 5m Förderband
2-Fußhoch gefüllt sind ;-)
Für einen Großteil wirst Du aber recht haben. Mann kann aber auch
innerhalb eines "Edeka" Preisvergleiche anstellen. Eben wegen des
breiten Sortiments an Hausmarken.

Dann gibt es noch die Clientel die A beim Discounter B im Supermarkt und
C im Fach-/Spezialitätengeschäft kauft.
Post by Ludger Averborg
Preisvergleiche finden dann vorwiegend nur innerhalb der
jeweiligen Händlergruppe statt.
l.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ludger Averborg
2017-02-11 21:11:06 UTC
Permalink
Raw Message
On Sat, 11 Feb 2017 20:23:50 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ludger Averborg
On Sat, 11 Feb 2017 17:01:06 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Wolfgang May
Post by Ina Koys
Das war mal die Aussage eines Verantwortlichen irgendeiner
Supermarktkette auf die entsprechende Frage im Ersten. Bei den
Grundnahrungsmitteln versicherte er, wären die Preise praktisch überall
gleich und würden bei Bedarf auch tagsüber angepasst.
Das widerspricht sich schon mal in sich selber.
Es ist damit gemeint das Preise innerhalb eine Kleinstregion - aka
geringer Umkreis - vergleichbar sind. Nimm z.B. 200m zw. einem
Discounter und einem Supermarkt und die Tatsache das sie rel. Zentral
angeordnet sind.
Supermärkte und Discounter wenden sich auch an
unterschiedliche Klienteln, die sich nur sehr schwach
überlappen. Es gibt eben "die Aldi/Lidl/Netto-Kunden" die
dort einkaufen und im Supermarkt nur noch das dazukaufen,
was der Discounter nicht bietet und getrennt davon die
Vollsortimenter-Kunden, die ihren Freitags-Einkaufswagen bei
Edeka oder Rewe füllen.
Ich dachte immer das ich die im Discounter sehe. Dann wenn 5m Förderband
2-Fußhoch gefüllt sind ;-)
Ich meine das sind zwei verschiedene Personengruppen, die da
den vollen Wagen am Freitag entweder aus dem Edeka
rausfahren (mit 3 Tüten 405er Weizenmehl von Aurora mit dem
Sonnnenstern und zwei Päckchen Jacobs Krönung) oder aus dem
Aldi (mit 3 Türen 405er von Goldähren und 2 Päckchen Merkus
Gold)

l.
Bodo Mysliwietz
2017-02-12 11:43:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Sat, 11 Feb 2017 20:23:50 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ludger Averborg
Supermärkte und Discounter wenden sich auch an
unterschiedliche Klienteln, die sich nur sehr schwach
überlappen. Es gibt eben "die Aldi/Lidl/Netto-Kunden" die
dort einkaufen und im Supermarkt nur noch das dazukaufen,
was der Discounter nicht bietet und getrennt davon die
Vollsortimenter-Kunden, die ihren Freitags-Einkaufswagen bei
Edeka oder Rewe füllen.
Ich dachte immer das ich die im Discounter sehe. Dann wenn 5m Förderband
2-Fußhoch gefüllt sind ;-)
Ich meine das sind zwei verschiedene Personengruppen, die da
den vollen Wagen am Freitag entweder aus dem Edeka
rausfahren (mit 3 Tüten 405er Weizenmehl von Aurora mit dem
Sonnnenstern und zwei Päckchen Jacobs Krönung) oder aus dem
Aldi (mit 3 Türen 405er von Goldähren und 2 Päckchen Merkus
Gold)
Beim Mehl halte ich mich raus. Wer allerdings guten Kaffee trinken will
kauft bei beiden nicht. <duckundweg>

Insofern wäre ich jetzt bei beiden raus. Das Mehl würde ich also
on-the-fly bei dem mitnehmen wo ich gerade bin - gern auch als Hausmarke
- den Kaffe kaufe ich halt in der Rösterrei.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ludger Averborg
2017-02-09 11:14:47 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 9 Feb 2017 06:39:47 +0100, Jürgen Kanuff
Post by Jürgen Kanuff
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Da mag für Mehl, Milch, Butter gelten, aber bereits
Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Apfelsinen, Bananen bekommst du
eben nicht bei jedem Edeka zu Aldi-Preisen. Bei anderen
Artikeln (dem von mir zitierten Thunfisch in Öl) fehlt mir
der Überblick, weil ich sowas noch nie beim Edeka
gesucht/gekauft habe.

l.
F.K.Siebert
2017-02-09 11:43:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Thu, 9 Feb 2017 06:39:47 +0100, Jürgen Kanuff
Post by Jürgen Kanuff
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Da mag für Mehl, Milch, Butter gelten, aber bereits
Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Apfelsinen, Bananen bekommst du
eben nicht bei jedem Edeka zu Aldi-Preisen. Bei anderen
Artikeln (dem von mir zitierten Thunfisch in Öl) fehlt mir
der Überblick, weil ich sowas noch nie beim Edeka
gesucht/gekauft habe.
l.
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
--
MfG
Friedrich Karl
Wolfgang Kynast
2017-02-09 11:49:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by F.K.Siebert
Post by Ludger Averborg
On Thu, 9 Feb 2017 06:39:47 +0100, Jürgen Kanuff
Post by Jürgen Kanuff
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Da mag für Mehl, Milch, Butter gelten, aber bereits
Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Apfelsinen, Bananen bekommst du
eben nicht bei jedem Edeka zu Aldi-Preisen. Bei anderen
Artikeln (dem von mir zitierten Thunfisch in Öl) fehlt mir
der Überblick, weil ich sowas noch nie beim Edeka
gesucht/gekauft habe.
l.
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Der Habakuk.
2017-02-09 12:07:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
Post by Ludger Averborg
On Thu, 9 Feb 2017 06:39:47 +0100, Jürgen Kanuff
Post by Jürgen Kanuff
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Da mag für Mehl, Milch, Butter gelten, aber bereits
Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Apfelsinen, Bananen bekommst du
eben nicht bei jedem Edeka zu Aldi-Preisen. Bei anderen
Artikeln (dem von mir zitierten Thunfisch in Öl) fehlt mir
der Überblick, weil ich sowas noch nie beim Edeka
gesucht/gekauft habe.
l.
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Aber generell gesehen scheint es mir doch eher zu stimmen. Zumindest für
den, in dem ich öfters einkaufe.

Der Edeka hat zwar seine Billig-Eigenmarke ("gut&günstig"), die
tatsächlich oft vergleichbar preiswert ist, wie die Produkte anderer
Discounter. Sehr vieles andere, etwa Fischkonserven, viele Käsemarken,
Feinkost, usw ist oft deutlich teurer als anderswo. So gabs etwa lange
diese kleinen länglichen Fischkonserven von Lysell woanders meistens für
1,89 €, bei 'meinem' Edeka wollten sie 2,49 € dafür.

Auch Kartoffeln, Zwiebeln und Obst sind meist deutlich teurer als etwa
beim benachbarten Netto, Norma oder Penny.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Dirk Wagner
2017-02-09 15:11:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Auch Kartoffeln, Zwiebeln und Obst sind meist deutlich teurer als etwa
beim benachbarten Netto, Norma oder Penny.
Wobei es gerade beim Obst und Gemüse riesige Qualitäts- und
Geschmacksunterschiede gibt - und damit auch andere Preise.

Einer der REWE-Märkte hier in der Gegend führt lokale Produkte eines
Bauernhofs aus dem Nachbarstadtteil.
Dessen Kartoffeln sind dort um einiges teurer als Kartoffeln der selben
Sorte in einem anderen REWE.
Allerdings schmecken sie auch intensiver.

Ciao

dirk
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 14:44:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Eben, was auch in Testkaufaktionen bestätigt wurde.

genauso wie schon bestätigt wurde das das Supermarktumfeld, sprich die
Konkurenzsituation, einen massiven Einfluß haben.

Nicht umsonst ist der Verkauf von Kaiser's Tengelmann auch eine
kartellrechtliche Frage.

Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Dirk Wagner
2017-02-09 15:13:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.

Ciao

dirk
Wolfgang May
2017-02-09 15:25:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Bist Du Dir sicher, dass Du richtig geschaut hast?

Mich haben umgekehrt z.B. in Portugal die sehr niedrigen Preise
fuer Lebensmittel gewundert bzw neidisch gemacht, was ich auch mal
gegenueber einem dortigen Kollegen zum Ausdruck brachte.
Bei einem Gegenbesuch sind wir mal hier in D dann in einem groesseren
Supermarkt u.a. an der Fischtheke gewesen, und er meinte "mmmh,
it's not that much more expensive than in Portugal" ... ich: "????"
... er ... "oh, i didn't see that it's per 100g, not per kilo."

Wir bezahlen hier das mehr als 10fache fuer Fisch, ein vielfaches fuer
Obst, Fleisch, Backwaren und viele andere Dinge des taeglichen Bedarfs
als die Leute dort.

Was in diesen Laendern (meistens) teurer ist als bei uns, ist Importware
aus Deutschland. An der sollte man es aber nicht festmachen.

Wolfgang
Dirk Wagner
2017-02-09 15:50:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Bist Du Dir sicher, dass Du richtig geschaut hast?
Was in diesen Laendern (meistens) teurer ist als bei uns, ist Importware
aus Deutschland. An der sollte man es aber nicht festmachen.
DAS ist klar.
Wenn ich Gummibärchen und anderen Kram aus Deutschland in der
italienischen Proviz kaufe, erwarte ich, dass das teurer ist.

Aber wenn ich am Anfang des Urlaubs ein paar Grundnahrungsmittel
(Wasser, Nudeln, Salat, Brot etc) kaufe, achte ich schon darauf, dass es
NICHT aus Deutschland kommt - und schaue auch ein wenig auf den Preis.
Und der ist nicht günstiger als bei uns...

Ciao

Dirk Wagner
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 20:12:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Wolfgang May
Bist Du Dir sicher, dass Du richtig geschaut hast?
Was in diesen Laendern (meistens) teurer ist als bei uns, ist Importware
aus Deutschland. An der sollte man es aber nicht festmachen.
DAS ist klar.
Wenn ich Gummibärchen und anderen Kram aus Deutschland in der
italienischen Proviz kaufe, erwarte ich, dass das teurer ist.
Aber wenn ich am Anfang des Urlaubs ein paar Grundnahrungsmittel
(Wasser, Nudeln, Salat, Brot etc) kaufe, achte ich schon darauf, dass es
NICHT aus Deutschland kommt - und schaue auch ein wenig auf den Preis.
Und der ist nicht günstiger als bei uns...
Zott-Joghurts sind mitten in Afrika auch nicht viel teurer als hier -
OK, relativ schon, da EInkommen niedriger.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-09 20:28:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Zott-Joghurts sind mitten in Afrika auch nicht viel teurer als hier -
OK, relativ schon, da EInkommen niedriger.
Kann ich für Büchsengemüse (u.a. Sauerkraut) in Brasilien bestätigen.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 20:39:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Zott-Joghurts sind mitten in Afrika auch nicht viel teurer als hier -
OK, relativ schon, da EInkommen niedriger.
Kann ich für Büchsengemüse (u.a. Sauerkraut) in Brasilien bestätigen.
Warhrscheinlich gibt es dennoch einen schwerwiegenden Unterschied. Die
Milchüberschüsse in D sind so exorbitant hoch, die Preise so weit im
Keller das es in einigen afrikanischen Ländern mittlerweile keine
vernünftige Milchviehhaltung mehr gibt. Lokale Milchprodukte werden
häufig nur noch aus (überwiegend) deutschen Milchpulver hergestellt. Ja,
selbst der Preis von importierten fertigen Youghurt ist nur wenig über
die lokal hergestellten.

In DE gibt es meherere riesige Lager in denen 100tausende Tonnen
Milchpulver, staatl. kontrolliert, zwischengelagert und auf den
(internationalen) Markt geworfen wird/werden.

Das erschreckende. Der Preis für einen L Milch ist beim deutschen
Milchbauern auf vergleichbarem Niveau (oder niedriger) wie der
Erzeugerpreis in Afrika. Mit dem Milchpulverüberschuß ist die Branchen
in teilen Afrikas platt. Und wir wundern uns warum es von dort
wirtschaftsflüchtlinge gibt .... von Hähnchenbollen will ich jetzt nicht
schreiben.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-09 21:07:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
In DE gibt es meherere riesige Lager in denen 100tausende Tonnen
Milchpulver, staatl. kontrolliert, zwischengelagert und auf den
(internationalen) Markt geworfen wird/werden.
Ich dachte, Milchsee, Butterberg & Co. wären Geschichte?!?
Post by Bodo Mysliwietz
Das erschreckende. Der Preis für einen L Milch ist beim deutschen
Milchbauern auf vergleichbarem Niveau (oder niedriger) wie der
Erzeugerpreis in Afrika. Mit dem Milchpulverüberschuß ist die Branchen
in teilen Afrikas platt.
Ja, leider. Aber nicht überall. Aus Kenia werden auf www.kiva.org ganz
regelmäßig massenweise Kredite für Milchvieh angefragt. Zumindest da
muss das lohnen.
Post by Bodo Mysliwietz
Und wir wundern uns warum es von dort
wirtschaftsflüchtlinge gibt
Ich verrat dir ein Geheimnis: Du kannst dein Teil dagegen tun. Du musst
nicht auf Politiker warten. Du kannst dir aussuchen, welchen Bereich der
Wirtschaft du mit Krediten ab 25 Dollar fördern möchtest. Und die mit
Abstand meisten werden total unauffällig zurückgezahlt, manche
vorfristig, manche mit Verspätung und bestimmt fällt auch mal einer aus.
Und ganz normale Leute, in deren Landstrich nicht mal eine Bankfiliale
ist - geschweige sie ihnen was leiht - können die Investitionen tätigen,
die sie brauchen, um in die Puschen zu kommen. Als Betroffene kann ich
dir versichern: das kann süchtig machen. Es gibt nicht viel anderen Spaß
für so wenig Risiko und Ausgaben.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 16:24:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
In DE gibt es meherere riesige Lager in denen 100tausende Tonnen
Milchpulver, staatl. kontrolliert, zwischengelagert und auf den
(internationalen) Markt geworfen wird/werden.
Ich dachte, Milchsee, Butterberg & Co. wären Geschichte?!?
<7Min
http://www.mdr.de/fakt/fakt-milchexporte-burkina-faso-100.html

29Min.
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-der-irrsinn-mit-der-milch---global-billig-ruinoes-100.html
Post by Ina Koys
Ich verrat dir ein Geheimnis: Du kannst dein Teil dagegen tun. Du musst
nicht auf Politiker warten. Du kannst dir aussuchen, welchen Bereich der
Wirtschaft du mit Krediten ab 25 Dollar fördern möchtest.
Wenn ich obige Berichte zugrunde lege erreiche ich wohl viel mehr für
einige Regionen in Afrika wenn ich, statt dort Kredite zu vergeben,
dafür eintrete das wir keine Milchprodukte/-pulverschwämme dort hinschicken.

Man muß sich zus. mal vor Augen halten das allein die Zwischenlagerung
und "EU-Kontrollierte" Verkauf schon reichlich Geld kostet. Da schafft
man die Milchquote ab, die Milchbauern produzieren nun auf
Teufel-komm-raus, und die EU hebelt Markbereinigung dadurch aus das sie
immense Überschüsse in Form von Milchpulver einlagert und wieder auf den
internatialen Markt schmeißt. 350.000Tonnen Trockenmlichulver in 2016
enstprechen eine Milchproduktion von ca. 2,4Mio KUBIKMETERN Milch.
Post by Ina Koys
Und die mit
Abstand meisten werden total unauffällig zurückgezahlt, manche
vorfristig, manche mit Verspätung und bestimmt fällt auch mal einer aus.
Und ganz normale Leute, in deren Landstrich nicht mal eine Bankfiliale
ist - geschweige sie ihnen was leiht - können die Investitionen tätigen,
die sie brauchen, um in die Puschen zu kommen. Als Betroffene kann ich
dir versichern: das kann süchtig machen. Es gibt nicht viel anderen Spaß
für so wenig Risiko und Ausgaben.
Ja Ina, es ist aber noch viel schlimmer wenn man den Ländern ihren
traditionell bekannten Boden unter den Füßen weg zieht. Wenn sich da ein
"ungeschulter" Milchbauer für 25 Euro eine große Faß, einen gasbrenner
und eine Gasflasche kauft um besser Elektroschrott abbrennen zu können
ist es an der Sache vorbei.
(Ja, ich weiß. Es gibt sicher auch noch sinnvollere Dinge die mit 25€
dort passieren/können).
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-12 15:58:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Ich verrat dir ein Geheimnis: Du kannst dein Teil dagegen tun. Du musst
nicht auf Politiker warten. Du kannst dir aussuchen, welchen Bereich der
Wirtschaft du mit Krediten ab 25 Dollar fördern möchtest.
Wenn ich obige Berichte zugrunde lege erreiche ich wohl viel mehr für
einige Regionen in Afrika wenn ich, statt dort Kredite zu vergeben,
dafür eintrete das wir keine Milchprodukte/-pulverschwämme dort hinschicken.
Wäre sicher eine gute Idee. Nur: ob das jemals eintritt und wann, ist
deinem und meinem Einfluss nur sehr bedingt zugänglich. Wenn sich aber
eine Dame meldet die ihre 3 Kühe mit einem neuen Stall beglücken will,
dann kann ich das machen. Einfach so von jetzt auf gleich.
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Und die mit
Abstand meisten werden total unauffällig zurückgezahlt, manche
vorfristig, manche mit Verspätung und bestimmt fällt auch mal einer aus.
Und ganz normale Leute, in deren Landstrich nicht mal eine Bankfiliale
ist - geschweige sie ihnen was leiht - können die Investitionen tätigen,
die sie brauchen, um in die Puschen zu kommen. Als Betroffene kann ich
dir versichern: das kann süchtig machen. Es gibt nicht viel anderen Spaß
für so wenig Risiko und Ausgaben.
Ja Ina, es ist aber noch viel schlimmer wenn man den Ländern ihren
traditionell bekannten Boden unter den Füßen weg zieht. Wenn sich da ein
"ungeschulter" Milchbauer für 25 Euro eine große Faß, einen gasbrenner
und eine Gasflasche kauft um besser Elektroschrott abbrennen zu können
ist es an der Sache vorbei.
Das Schöne ist ja, dass es Leute vor Ort gibt, die beraten, die ihre
Klienten beraten wie man wirtschaftlich handelt usw. Ich hab z.B. zwei
Kredite laufen für Dorflehrerinnen, die von ihrem Job allein nicht leben
können und für eine Nebenerwerbslandwirtschaft Land gekauft haben. Zwei
andere für Veterinärapotheken. Einen für Leute, die Lagermöglichkeiten
brauchten, damit die Ernte nicht bis zum Verbrauch verdirbt. Einen für
einen Sattelschlepper, der auf den Dörfern Küken verkauft und bei der
Gelegenheit Eier und Schlachtvieh wieder mitnimmt, um sie in der Stadt
an die Supermärkte zu verkaufen. Und diverse weitere. Ich bin tätiger
Fan von Muhammad Yunus :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-12 18:20:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Ich verrat dir ein Geheimnis: Du kannst dein Teil dagegen tun. Du musst
nicht auf Politiker warten. Du kannst dir aussuchen, welchen Bereich der
Wirtschaft du mit Krediten ab 25 Dollar fördern möchtest.
Wenn ich obige Berichte zugrunde lege erreiche ich wohl viel mehr für
einige Regionen in Afrika wenn ich, statt dort Kredite zu vergeben,
dafür eintrete das wir keine Milchprodukte/-pulverschwämme dort hinschicken.
Wäre sicher eine gute Idee. Nur: ob das jemals eintritt und wann, ist
deinem und meinem Einfluss nur sehr bedingt zugänglich.
Man muß es ja auch erstmal umd die Missstände wissen. Ist doch pervers
das man, dem Geschrei einiger weniger folgend, die Milchquote, sprich
Markteingriff aufhebt, anschl. aber dann doch eingreift in dem man
stickum die Überschüsse aufkauft, damit nicht zu viele Viehwirte hops
gehen bzw. zu laut aufschreien. Sprich trotz Abschaffung der Quote den
Markt sich nicht selbst regulieren lässt.

Im Gegenzug erleben wir neben Kriegs- auch Wirtschaftsflüchtlinge.
Post by Ina Koys
Wenn sich aber
eine Dame meldet die ihre 3 Kühe mit einem neuen Stall beglücken will,
dann kann ich das machen. Einfach so von jetzt auf gleich.
Natürlich. Es gibt vieles was wir so von jetzt auf gleich machen. Nennt
sich dann oft Aktionismus und verschlimmbessern. Wo ein gesunder Markt
ist ergeben sich solche Investitionen aber auch von selbst.

Den Steinkohlenbergleuten hat man auch 20 Jahre lang den Kohlepfennig
gezahlt. Irgendwann hat man dann die Subvention heruntergefahren bzw. in
Strukturwandel investiert. Der Steinkohlenbergbau ist faktisch
abgeschafft - nicht konkurenzfähig. Braunkohle wird, eher aus
ökologischen Gründen folgen.

Mirokredite in Afrika werden sicher nur begrenzt zu tragfähigen
Inovationen dort folgen. So lange das also nicht erkennbar ist müssen
wir den Völkern auch wieder die Möglichkeit lassen sich selbst am
"kacken" zu halten.
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ja Ina, es ist aber noch viel schlimmer wenn man den Ländern ihren
traditionell bekannten Boden unter den Füßen weg zieht. Wenn sich da ein
"ungeschulter" Milchbauer für 25 Euro eine große Faß, einen gasbrenner
und eine Gasflasche kauft um besser Elektroschrott abbrennen zu können
ist es an der Sache vorbei.
Das Schöne ist ja, dass es Leute vor Ort gibt, die beraten, die ihre
Klienten beraten wie man wirtschaftlich handelt usw.
Ich zitiere mal aus dem ZDF-beitrag: "Molkereien, zum Teil sogar
finanziert von europäischen Entwicklungshilfegeldern, stehen leer, weil
die Bauern keine Milch anliefern"
Post by Ina Koys
Ich hab z.B. zwei
Kredite laufen für Dorflehrerinnen, die von ihrem Job allein nicht leben
können und für eine Nebenerwerbslandwirtschaft Land gekauft haben.
Ist das nicht traurig? Weil das Land selbst keine netsprechende Umsätze
generieren kann, kann es nichtmal 2 Lehrerinnen adäquat aus
Steuereinnahmen entlohnen.
Post by Ina Koys
Zwei
andere für Veterinärapotheken. Einen für Leute, die Lagermöglichkeiten
brauchten, damit die Ernte nicht bis zum Verbrauch verdirbt. Einen für
einen Sattelschlepper, der auf den Dörfern Küken verkauft und bei der
Gelegenheit Eier und Schlachtvieh wieder mitnimmt, um sie in der Stadt
an die Supermärkte zu verkaufen. Und diverse weitere. Ich bin tätiger
Fan von Muhammad Yunus :)
Das positive Ansinnen kann und will ich Dir nicht absprechen. Wir müssen
aber aufpassen das solche Aktionen nicht hintenherum mehr als
konterkariert werden.

Die investition für einen LKW für Kücken und Geflügeltransport würde
wohl ungleich effektiver sein wir Europa nicht auch noch riesige Mengen
Geflügel"fleisch" dort hinschiffert weil wir ja fast nur noch das Filet
essen und die Holländer es nicht schaffen riesige Mengen anfalnnende
Separatirfleich etc,. in Form von Frikandeln ---> HotDogs an Resteuropa
zu verfüttern ;-)

Aus meienr Sicht müssen wir erstmal Art und Menge unserer Exporte in
solche Regionen auf den Prüftsand stellen - ja, zur Internationalen
Diskussion.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-12 19:00:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Wenn sich aber
eine Dame meldet die ihre 3 Kühe mit einem neuen Stall beglücken will,
dann kann ich das machen. Einfach so von jetzt auf gleich.
Natürlich. Es gibt vieles was wir so von jetzt auf gleich machen. Nennt
sich dann oft Aktionismus und verschlimmbessern. Wo ein gesunder Markt
ist ergeben sich solche Investitionen aber auch von selbst.
Dann erzähl mal, wo das herkommen soll. Ich entnehmen deinen Worten,
dass du auch gelegentlich außereuropäisch unterwegs bist. Ist dir mal
aufgefallen, dass es da, wo die Leute am dringendsten investieren
müssten, keine Banken gibt? Da muss man nicht darüber diskutieren ob die
ihnen zu viele Sicherheiten abverlangen oder mit Zinsen das Fell über
die Ohren ziehen würden - sie sind schlicht nicht da. Was dann auch
heißt, dass man in diesen Ländern nicht sinnvoll sparen kann. Da stehen
dann x halbfertige Häuser in der Gegend rum, weil das die einzige
Möglichkeit ist, Geld für später zu konservieren.
Post by Bodo Mysliwietz
Den Steinkohlenbergleuten hat man auch 20 Jahre lang den Kohlepfennig
gezahlt. Irgendwann hat man dann die Subvention heruntergefahren bzw. in
Strukturwandel investiert. Der Steinkohlenbergbau ist faktisch
abgeschafft - nicht konkurenzfähig. Braunkohle wird, eher aus
ökologischen Gründen folgen.
Ja. Und was hat der Erhalt von Überholtem damit zu tun, Investitionen in
Neues zu ermöglichen?
Post by Bodo Mysliwietz
Mirokredite in Afrika werden sicher nur begrenzt zu tragfähigen
Inovationen dort folgen.
Warum sollte das so sein? Wir haben jahrzehntelang Leute mit geschenktem
Geld und geschenkter Milch paralysiert. Warum sollte ein afrikanischer
Bauer, Geschäftsmann oder Handwerker nicht ebenso von einem Kredit
profitieren wie einer hier?
Post by Bodo Mysliwietz
So lange das also nicht erkennbar ist müssen
wir den Völkern auch wieder die Möglichkeit lassen sich selbst am
"kacken" zu halten.
Du meinst, das Geld, was wir ihnen bisher erfolgreich entzogen haben
sollte dann auch hier bleiben, damit die mal selber sehen wie man aus
nichts was macht? Und am besten noch die ganze Historie der von uns
gemachten Fehler auch noch mal selbst wiederholen?
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ja Ina, es ist aber noch viel schlimmer wenn man den Ländern ihren
traditionell bekannten Boden unter den Füßen weg zieht. Wenn sich da ein
"ungeschulter" Milchbauer für 25 Euro eine große Faß, einen gasbrenner
und eine Gasflasche kauft um besser Elektroschrott abbrennen zu können
ist es an der Sache vorbei.
Das Schöne ist ja, dass es Leute vor Ort gibt, die beraten, die ihre
Klienten beraten wie man wirtschaftlich handelt usw.
Ich zitiere mal aus dem ZDF-beitrag: "Molkereien, zum Teil sogar
finanziert von europäischen Entwicklungshilfegeldern, stehen leer, weil
die Bauern keine Milch anliefern"
Dafür sind Dutzende Gründe denkbar. Einer könnte sein, dass es in der
Gegend keine Milchwirtschaft gibt und erst gegründet werden sollte.
Alles schon dagewesen. Und genau gegen solche Phänomene gibt es ja die
Mikrokredite. Nicht ich sage Leuten, was sie gefälligst wollen sollen.
Wie z.B. die Molkerei. Sondern die Leute vor Ort überlegen sich, dass
sie jetzt ein Moped brauchen, um zum Markt zu kommen. Einen Inkubator,
damit sie Bruteier kaufen können. Land, damit die Ernte für die Familie
reicht. Eine meiner Kreditnehmerinnen zahlt gerade ihren 5. Kredit
zurück. Und verweist cool auf ihr Auto. Sicher wächst nicht jeder Baum
in den Himmel. Aber wenn Leute gern 5 Kredite pünktlich und mit Zinsen
(die nicht an mich gehen) zurückzahlen, dann wissen sie, warum sie das tun.
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Ich hab z.B. zwei
Kredite laufen für Dorflehrerinnen, die von ihrem Job allein nicht leben
können und für eine Nebenerwerbslandwirtschaft Land gekauft haben.
Ist das nicht traurig? Weil das Land selbst keine netsprechende Umsätze
generieren kann, kann es nichtmal 2 Lehrerinnen adäquat aus
Steuereinnahmen entlohnen.
Stimmt. Und deshalb erhöhe ich jetzt die Lehrergehälter in Uganda. Oder
ich sage den Damen, dass sie dann eben nicht mehr unterrichten sollen.
Oder ich helfe ihnen, sich selbst zu helfen und weiter Kindern
Unterricht zu geben.
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Zwei
andere für Veterinärapotheken. Einen für Leute, die Lagermöglichkeiten
brauchten, damit die Ernte nicht bis zum Verbrauch verdirbt. Einen für
einen Sattelschlepper, der auf den Dörfern Küken verkauft und bei der
Gelegenheit Eier und Schlachtvieh wieder mitnimmt, um sie in der Stadt
an die Supermärkte zu verkaufen. Und diverse weitere. Ich bin tätiger
Fan von Muhammad Yunus :)
Das positive Ansinnen kann und will ich Dir nicht absprechen. Wir müssen
aber aufpassen das solche Aktionen nicht hintenherum mehr als
konterkariert werden.
Gib mir einen konkreten Ansatz das zu vermuten.
Post by Bodo Mysliwietz
Die investition für einen LKW für Kücken und Geflügeltransport würde
wohl ungleich effektiver sein wir Europa nicht auch noch riesige Mengen
Geflügel"fleisch" dort hinschiffert
Das ist im Falle einiger afrikanischer Länder sicher der Fall. In Kenia
und Tansania wird so viel nach Krediten für Geflügelwirtschaft gefragt
und teils auch ernstlich Geld umgeschlagen, da lohnt es sich offensichtlich.
Post by Bodo Mysliwietz
Aus meienr Sicht müssen wir erstmal Art und Menge unserer Exporte in
solche Regionen auf den Prüftsand stellen - ja, zur Internationalen
Diskussion.
Das müssen wir ganz sicher. Das heißt aber nicht, dass wir alle abwarten
müssen, bis sich die große Politik zu Recht oder Unrecht lange ausgekäst
hat. Das Internet ist erfunden und ich muss mich nicht darauf verlassen,
dass irgendeine Organisation schon das Richtige mit meinen Spenden
macht. Ich kann mir Leute und Pläne aussuchen die ich glaube
unterstützen zu sollen. Leute können sich aussuchen, ob sie dieses
machen wollen oder jenes und ob sie Unterstützung suchen oder nicht.
Öfter sehe ich, dass es Freundinnen sind, die jetzt zusammen ein Projekt
starten, manchmal einzelne, manchmal viele Leute. In Nigeria brauchen
sie fast 2 Jahre, um 150 Dollar zurückzuzahlen. In Ruanda schaffen sie
schon mal 5000 Dollar in 6 Monaten nur mit Bohnen und Mais aus einem
Dorf. Und in Tansania wollen 2 Frauen mit dem Ausbau ihres
Geflügelbetriebs 50.000 Dollar stemmen. Hat mit der Sache scheinbar
nichts zu tun, aber sieh dir bei Gelegenheit mal an "Kinshasa Symphony".
Das ist das Afrika, das wir mehr zur Kenntnis nehmen sollten.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 20:11:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Ok, die letzetn Jahre waren wir dort fast durchweg Hotelgäste. Davor
fand ich die Preise aber eigentlich human. Lediglich die strandnahen
Conads in dichter Lage waren bei einigen Produkten gehoben. Andersherum
haben wir es genossen für relativ kleine Geld auch Obst und Gemüse fürs
Appartment oder Strand frisch zu kaufen. Ist man etwas Abseits, z.B. zu
einem Lidl, gefahren waren die Preise wirklich moderat.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-09 20:27:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Nicht nur das. In Milano City hab ich mir den Wolf gesucht, um überhaupt
einen Supermarkt/Lebensmittelladen zu finden. Ich war auf der Suche nach
einer Flasche Wein, um sie Freunden mitzubringen. Da denkt man, die
gibts in Italien an jeder Straßenecke. Nix is.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 20:42:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Dirk Wagner
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Nicht nur das. In Milano City hab ich mir den Wolf gesucht, um überhaupt
einen Supermarkt/Lebensmittelladen zu finden. Ich war auf der Suche nach
einer Flasche Wein, um sie Freunden mitzubringen. Da denkt man, die
gibts in Italien an jeder Straßenecke. Nix is.
Ok, ich bin zwar schon ein paar Stunden in Mailand gewesen, war aber
nicht in der Versuchung einen Suepermarkt finden zu müssen/wollen. Aber
eigentlich stelle ich mir das nicht so schwer vor. Zumindest wenn man 3
bis 5 Worte italiensich kann und die Wegbeschreibung dann auch noch
versteht ;-)

Ich finde es immer wieder "toll" wenn ich als Deutscher das Wort "dove"
in den mund nehmen muß ;-)
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-09 21:14:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Nicht nur das. In Milano City hab ich mir den Wolf gesucht, um überhaupt
einen Supermarkt/Lebensmittelladen zu finden. Ich war auf der Suche nach
einer Flasche Wein, um sie Freunden mitzubringen. Da denkt man, die
gibts in Italien an jeder Straßenecke. Nix is.
Ok, ich bin zwar schon ein paar Stunden in Mailand gewesen, war aber
nicht in der Versuchung einen Suepermarkt finden zu müssen/wollen. Aber
eigentlich stelle ich mir das nicht so schwer vor. Zumindest wenn man 3
bis 5 Worte italiensich kann und die Wegbeschreibung dann auch noch
versteht ;-)
Mein Italienisch-Wortschatz beträgt aktuell 5226 Worte und Begriffe bis
einschließlich il gatto di polvere (die Wollmaus) und Sembra che il vino
sappia di sughero (Der Wein scheint zu korken). Aber wo nix is, kann man
nichts finden. Die besuchten Freunde arbeiten in der Gegend wo ich den
Laden gesucht habe: die kannten da auch keinen.
Post by Bodo Mysliwietz
Ich finde es immer wieder "toll" wenn ich als Deutscher das Wort "dove"
in den mund nehmen muß ;-)
Mit der richtigen Betonung ist es nicht wiederzuerkennen :)

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 16:25:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Ich finde es immer wieder "toll" wenn ich als Deutscher das Wort "dove"
in den mund nehmen muß ;-)
Mit der richtigen Betonung ist es nicht wiederzuerkennen :)
Aber bevor ich es ausspreche (betone) muß es erst durch meine
Hirnwindungen - da tut es am Anfang weh ;-)
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Jürgen Kanuff
2017-02-11 08:51:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Ciao
dirk
die sparen durch ihr Klima das Geld für den Urlaub
und können es so für Lebensmittel ausgeben ...
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 16:28:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Ciao
dirk
die sparen durch ihr Klima das Geld für den Urlaub
und können es so für Lebensmittel ausgeben ...
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird. Es gibt genug Italiener die z.B. in ander länder streben, oder nur
die die aus dem heiße Calabrien mal für ein paar Wochen nach
Mittel-/Norditalien (an die Küste) fahren weil es Mittags bei 35 °C im
Schatten viel angenehmer ist als bei 45 °C.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Wolfgang May
2017-02-11 19:12:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Ciao
dirk
die sparen durch ihr Klima das Geld für den Urlaub
und können es so für Lebensmittel ausgeben ...
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird. Es gibt genug Italiener die z.B. in ander länder streben, oder nur
die die aus dem heiße Calabrien mal für ein paar Wochen nach
Mittel-/Norditalien (an die Küste) fahren weil es Mittags bei 35 °C im
Schatten viel angenehmer ist als bei 45 °C.
Das kaeme keiner/m meiner sueditalienischen Bekannten je in den Sinn.
Erstmal: die Temperaturwerte unterscheiden sich nicht wesentlich zwischen
Bari (JuliMaxMittel 28.4) und z.B. Rimini (JuliMaxMittel 27.9).
Im Landesinneren in Kalabrien ist es natuerlich heisser, aber das ist
trockene heisse Luft. Dort faehrt man ggf runter nach Crotone
oder Catanzaro Marina. Der Grossteil der spaerlichen Bevoelkerung im
Landesinneren kann sich einen Urlaub a la Deutsche sowieso nicht leisten,
und sitzt unter den Pinien und lutscht ein Eis.
Zweitens: Nord- und Sueditaliener moegen sich nicht besonders. Fuer die
Suedler gibt es keinen Grund, da ueberhaupt hin zu wollen.
Drittens: Die Straende im Sueden sind schoener und sauberer, und das Wasser
ist deutlich sauberer. Das Tyrrhenische Meer und die Adria sind Dreckloecher
verglichen mit dem zentralen Mittelmeer.
Die Hotels und Straende in Nord-Mittelitalien sind ueberlaufen von
Deutschen und Norditalienern.
Viertens: Entfernung: Du schreibst "aus Calabrien nach Mittel/Norditalien fahren" -
Messina-Rom sind 700km, Messina-Pisa 1050km. Messina-Rimini 1000,
Cosenza (Mittelkalabrien) jeweils 200 weniger.
Das faehrt man auf der Piste suedlich von Rom nicht mal so locker.
Warum sollte man das tun, wenn man sauberes Meer quasi vor der Haustuere hat?
Meine Bekannten aus Bari/Apulien fahren z.B. im Urlaub meistens nach Lido Marini,
fast an der Suedspitze des Absatzes (was ca. 220km sind).
Wenig Deutsche, maessig viele Norditaliener.

Wolfgang
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 19:39:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang May
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Jürgen Kanuff
die sparen durch ihr Klima das Geld für den Urlaub
und können es so für Lebensmittel ausgeben ...
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird. Es gibt genug Italiener die z.B. in ander länder streben, oder nur
die die aus dem heiße Calabrien mal für ein paar Wochen nach
Mittel-/Norditalien (an die Küste) fahren weil es Mittags bei 35 °C im
Schatten viel angenehmer ist als bei 45 °C.
Das kaeme keiner/m meiner sueditalienischen Bekannten je in den Sinn.
Aber scheinbar denen die ich an der Adria kennengelernt habe. Oftmals
sind es aber auch auch Familientreffen "in der Mitte".
Post by Wolfgang May
Erstmal: die Temperaturwerte unterscheiden sich nicht wesentlich zwischen
Bari (JuliMaxMittel 28.4) und z.B. Rimini (JuliMaxMittel 27.9).
Im Landesinneren in Kalabrien ist es natuerlich heisser, aber das ist
trockene heisse Luft.
und dennoch qäulend. Da liegen dann auch die großen Vergnüngungparks
(trocken und naß) eher im Norden.
Post by Wolfgang May
Dort faehrt man ggf runter nach Crotone
oder Catanzaro Marina. Der Grossteil der spaerlichen Bevoelkerung im
Landesinneren kann sich einen Urlaub a la Deutsche sowieso nicht leisten,
und sitzt unter den Pinien und lutscht ein Eis.
und oder sitzt z.T. auf Geld. Vielen italienern sieht man z.T. noch
wneiger an das sie vermögend sind wie Deutsche.
Post by Wolfgang May
Zweitens: Nord- und Sueditaliener moegen sich nicht besonders. Fuer die
Suedler gibt es keinen Grund, da ueberhaupt hin zu wollen.
Ich gebe meine Erfahrungen wieder.
Post by Wolfgang May
Drittens: Die Straende im Sueden sind schoener und sauberer, und das Wasser
ist deutlich sauberer.
Klarer, nicht unbedingt sauberer. Ausgedehnte Strandbäder mit gepflegten
Mietstränden sind abseit der Adria schon deutlich spärrlicher - und da
ist für jeden Geschmack und Geldbeutel dabei.
Post by Wolfgang May
Das Tyrrhenische Meer und die Adria sind Dreckloecher
verglichen mit dem zentralen Mittelmeer.
Fein aufgewühlter Sand ist kein Dreck. In den letzten 2 Jahrzehnten hat
man im Norden (Adriaseite) mächtig an ABwasserbehandlung gearbeitet und
auch die teils stark auftretenden Algenpest's in den Griff bekommen. Da
werden heute nicht mehr täglich Lastwagenweise Algen weggekarrt.
Post by Wolfgang May
Die Hotels und Straende in Nord-Mittelitalien sind ueberlaufen von
Deutschen und Norditalienern.
Gerade die stark sinkende Zahl Deutscher Gäste spüren die Italiener an
der Adria. So stark das man vor Jahren die Presse losgeschickt hat um
Deutsche zu Ihrer Sicht zu interviewen.
Post by Wolfgang May
Viertens: Entfernung: Du schreibst "aus Calabrien nach Mittel/Norditalien fahren" -
Messina-Rom sind 700km, Messina-Pisa 1050km. Messina-Rimini 1000,
Cosenza (Mittelkalabrien) jeweils 200 weniger.
Das faehrt man auf der Piste suedlich von Rom nicht mal so locker.
Warum sollte man das tun, wenn man sauberes Meer quasi vor der Haustuere hat?
S.o. Dazu gehören sicher auch der Tapetenwechsel, andere Küche oder
regelmässige Festivitäten, Spiel- und Sportanlagen an allen Stränden,
gespieltes Schikerialeben in Rimini ....
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-12 16:00:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird.
In Italien gilt als Exot, wer nicht im August Urlaub macht. Oder eben
als Tourismusanbieter.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-12 18:30:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird.
In Italien gilt als Exot, wer nicht im August Urlaub macht. Oder eben
als Tourismusanbieter.
Quatsch. Ein ganzes Land kann eh nicht in einem Monat Urlaub machen.
Wenn das alles Exoten waren, habe ich verdammt viele Exoten so
getroffen. Die Sommerferien dauern knapp 3 Monate in den meisten Teilen
Italiens und am 01.08. ziehen die Preise nochmal drastisch an. Da halten
es viele Itlaiener wie Deutsche. Wer nicht muß, geht nicht unbedingt zur
Ferienzeit in den Urlaub.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ludger Averborg
2017-02-12 23:06:03 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 12 Feb 2017 19:30:30 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird.
In Italien gilt als Exot, wer nicht im August Urlaub macht. Oder eben
als Tourismusanbieter.
Quatsch. Ein ganzes Land kann eh nicht in einem Monat Urlaub machen.
Aber wer schon mal während der Feriagosta in den Dolomiten
war, kann sich aber dieses Eindrucks nicht erwehren.

l.
Bodo Mysliwietz
2017-02-13 12:59:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Sun, 12 Feb 2017 19:30:30 +0100, Bodo Mysliwietz
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Weil alle an der Adriaküste (Toskana, etc.) wohnen. Klar. Ich frag mich
gerade warum ich all die Jahre dort immer so viele Urlaubsitaliener
sehe. Vorallem wenn dann am 01.08. der hebel auf Invasion umgeleget
wird.
In Italien gilt als Exot, wer nicht im August Urlaub macht. Oder eben
als Tourismusanbieter.
Quatsch. Ein ganzes Land kann eh nicht in einem Monat Urlaub machen.
Aber wer schon mal während der Feriagosta in den Dolomiten
war, kann sich aber dieses Eindrucks nicht erwehren.
Ludger, Du haust jetzt aber wieder völlig quer. Ist quasi wie
Frohnleichnam in Venlo ... kann es sein das Du nur einen einzelenen
Feiertag (15. August) meinst?

Irgendwie waren wir doch oben bei "Ialien hat immer schönes, warmes
Wetter und alle leben am Meer und brauchen deshalb keinen Urlaub machen
". Warum zum Teufel fahren die nun "alle" in die Dolomiten?

Und was zum Teufeln machen Herrscharen von Italieniern in München? Den
Chinesen und Japanern die Kameras klauen?
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Frank Hucklenbroich
2017-02-13 13:16:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Und was zum Teufeln machen Herrscharen von Italieniern in München?
Die wollten eigentlich nach Monaco.

SCNR,

Frank
Bodo Mysliwietz
2017-02-13 13:27:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Bodo Mysliwietz
Und was zum Teufeln machen Herrscharen von Italieniern in München?
Die wollten eigentlich nach Monaco.
<lol> Habe gar nicht gewußt das München auf italienisch Monaco heißt.
Ok, dann ist das blöd wenn man als Italiener im Navi Monaco eintippt
und "di Bavaria" überliest.

Wieviel Deutsche in Italien wohl zu irgendeinem Lido fahren obwohl sie
nur zum Lidl wollen?
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Frank Hucklenbroich
2017-02-13 14:12:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Bodo Mysliwietz
Und was zum Teufeln machen Herrscharen von Italieniern in München?
Die wollten eigentlich nach Monaco.
<lol> Habe gar nicht gewußt das München auf italienisch Monaco heißt.
Ok, dann ist das blöd wenn man als Italiener im Navi Monaco eintippt
und "di Bavaria" überliest.
Daher der "Monaco Franze" - die Serie spielte in München. Ein Wortspiel.

Grüße,

Frank (der diesen Gag aber auch erst viel später kapiert hat)
Ina Koys
2017-02-13 19:05:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Und was zum Teufeln machen Herrscharen von Italieniern in München? Den
Chinesen und Japanern die Kameras klauen?
Sich in einem mir persönlich bekannten Fall von der Hitze erholen.
Eigentlich wollten sie nur in die Alpen, da waren aber schon alle
anderen Italiener. Also weiter erst nach FFM zu einem Freund, dort eine
Reklame gesehen "Sehen Sie Stolberg!" und festgestellt, dass sie
Stolberg nicht kennen und gern mal sehen wollen. Entsetzen bei dem
Frankfurter Freund: Um Gottes Willen, das ist OSTEN! Da kann man nicht
hinfahren! Die Straßen schrecklich und kein Mensch spricht Englisch! Was
er nun aber zu den Falschen gesagt hat, denn das sind erfahrene
Globetrotter. Sie sich also ins Auto gesetzt und ab nach Stolberg. Von
dort haben sie mich angerufen, ob sie mich in Berlin besuchen können.
Ich wollte noch ein paar Empfehlungen hinsichtlich Harz loswerden, aber
das war vergebens: hatten sie alles schon selbst herausgefunden. Und
dann sind sie nach Berlin gekommen und haben kichernd erzählt dass es
überhaupt kein Problem gegeben habe. Zurück nach Mailand sind sie dann
über Meißen.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-13 19:22:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Bodo Mysliwietz
Und was zum Teufeln machen Herrscharen von Italieniern in München? Den
Chinesen und Japanern die Kameras klauen?
Sich in einem mir persönlich bekannten Fall von der Hitze erholen.
Wobei es da im brütenden Hochsommer wiederrum angenehmer an der Adria
sein dürfte. Aber eigentlich gibt es den Fall ja nicht, das Italiener in
den Urlaub fahren. Schon gar nicht wegen Hitze ...
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Wolfgang Kynast
2017-02-11 17:28:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Dirk Wagner
Post by Bodo Mysliwietz
Aber was schimpfen wir, habe erst jüngst in einem amerikanischen
Supermarkt (Busch's) mal ausgiebig Angebot und Preise studiert. Man, ist
es hier günstig. Kein Wunder was Wallmart hier gescheitert ist.
Ich frage mich auch während des Italien-Urlaubs immer wieder, wie sich
die dortige Bevölkerung die dort aufgerufenen Preise leisten kann.
Und das nicht nur bei Läden in Strandnähe, sondern auch in Supermärkten,
in denen im Landesinneren zu 95% Einheimische einkaufen.
Ciao
dirk
die sparen durch ihr Klima das Geld für den Urlaub
und können es so für Lebensmittel ausgeben ...
vom Klima in Italien hast du also auch keine Ahnung.

Ich hab schon Mitte/Ende Mai in der Toskana im Wald Holz gesammelt, um
Abends nicht zu frieren.
Wolfgang Kynast
2017-02-09 16:20:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Eben, was auch in Testkaufaktionen bestätigt wurde.
Vor allem gibt es kein "ein EDEKA", das sind Verbünde von unabhängigen
Kaufleuten.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 20:13:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Eben, was auch in Testkaufaktionen bestätigt wurde.
Vor allem gibt es kein "ein EDEKA", das sind Verbünde von unabhängigen
Kaufleuten.
soooo unabhängig sind die auch nicht.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Claus Maier
2017-02-09 17:23:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Stimmt.
Man kommt nicht daran vorbei, bei bestimmten Artikeln, die man öfter
kauft, die Preise zu vergleichen.
Beispiel: Bei meinem EDEKA gibts Ölsardinen für 0,59 Euro, beim LIDL
kosten sie 0,79. Auch Herr LIDL hat nichts zu verschenken, die Händler
tricksen allesamt. Deshalb ist es naiv, zu denken "da ist *alles* billig,
da kauf' ich ein": Siehe oben, nur immer mal wieder Vergleichen hilft
wirklich...

mfg
Claus
Der Habakuk.
2017-02-09 17:33:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Claus Maier
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Stimmt.
Man kommt nicht daran vorbei, bei bestimmten Artikeln, die man öfter
kauft, die Preise zu vergleichen.
Beispiel: Bei meinem EDEKA gibts Ölsardinen für 0,59 Euro,
Das sind wahrscheinlich die mit Haut und Gräten.
Post by Claus Maier
beim LIDL
kosten sie 0,79.
Und das möglicherweise welche ohne.
Post by Claus Maier
Auch Herr LIDL hat nichts zu verschenken, die Händler
tricksen allesamt. Deshalb ist es naiv, zu denken "da ist *alles* billig,
da kauf' ich ein": Siehe oben, nur immer mal wieder Vergleichen hilft
wirklich...
Richtig!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Wolfgang Kynast
2017-02-09 17:50:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Claus Maier
Post by Wolfgang Kynast
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist so allgemein natürlich völliger Schwachsinn.
Stimmt.
Man kommt nicht daran vorbei, bei bestimmten Artikeln, die man öfter
kauft, die Preise zu vergleichen.
Beispiel: Bei meinem EDEKA gibts Ölsardinen für 0,59 Euro, beim LIDL
kosten sie 0,79. Auch Herr LIDL hat nichts zu verschenken, die Händler
tricksen allesamt. Deshalb ist es naiv, zu denken "da ist *alles* billig,
da kauf' ich ein": Siehe oben, nur immer mal wieder Vergleichen hilft
wirklich...
Eben.

"Mein" Edeka hat schon mal Markenkäse billiger alswie[1] Aldi oder
Lidl. Gerade bei Lidl ist mir schon öfter aufgefallen, dass
Markenartikel teurer sind wie bei meinem Edeka.

Gruß
Wolfgang

[1] 15 Jahre Hessen haben ihre Spuren hinterlassen ;-)
Ludger Averborg
2017-02-09 12:18:18 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 9 Feb 2017 12:43:24 +0100, "F.K.Siebert"
Post by F.K.Siebert
Post by Ludger Averborg
On Thu, 9 Feb 2017 06:39:47 +0100, Jürgen Kanuff
Post by Jürgen Kanuff
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Da mag für Mehl, Milch, Butter gelten, aber bereits
Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Apfelsinen, Bananen bekommst du
eben nicht bei jedem Edeka zu Aldi-Preisen. Bei anderen
Artikeln (dem von mir zitierten Thunfisch in Öl) fehlt mir
der Überblick, weil ich sowas noch nie beim Edeka
gesucht/gekauft habe.
l.
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.

Du bekommst Mehl und Milch und Zucker zum gleichen Preis wie
beim Aldi (im untersten Fach), und du bezahlst oft (Obst,
Gemüse, ...) das dreifache vom Aldi-Preis.

Ohne es zu wissen: ich hätte den Preisnachteil für einen
gemischten Warenkorb höher als 15 % eingeschätzt.

l.
Ina Koys
2017-02-09 12:35:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Ohne es zu wissen: ich hätte den Preisnachteil für einen
gemischten Warenkorb höher als 15 % eingeschätzt.
Wenn mich die Erinnerung an einen ARD-Test nicht täuscht, war der
Unterschied bei deren Warenkorb so in der Art billigste Variante 39
Euro, teuerste 42,50 Euro. Bei Artikeln, die alle vergleichbar führen.
Aber kommt natürlich immer auf die persönlichen (Sonder-)wünsche an.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Der Habakuk.
2017-02-09 13:51:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
Ohne es zu wissen: ich hätte den Preisnachteil für einen
gemischten Warenkorb höher als 15 % eingeschätzt.
Wenn mich die Erinnerung an einen ARD-Test nicht täuscht, war der
Unterschied bei deren Warenkorb so in der Art billigste Variante 39
Euro, teuerste 42,50 Euro. Bei Artikeln, die alle vergleichbar führen.
Aber kommt natürlich immer auf die persönlichen (Sonder-)wünsche an.
Ina
Auf der Suche, was da so im Testwarenkorb war, bin ich auf einen
"Edeka/REWE-Check" gestoßen:

<https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzeit/rewe-gegen-edeka-102.html>

Da REWE ähnlich teuer ist wie Edeka :-D, hat mich das Urteil beide
wären vergleichbar günstig, nicht erstaunt. *g*

Allerdings verglichen sie auch mit Billigmärkten.

Da kommt dann aber (bei 4:34) folgendes Bild:

ALDI: 29,24
Edeka: 38,18
REWE: 38,50

Ca. 30% Unterschied für den selben Warenkorb. Das entspricht dann schon
eher meinen eigenen Erfahrungen. Wobei ich sehr selten im ALDI einkaufe,
weil der viel weiter weg ist, aber eben öfter bei Netto, Norma.

Und natürlich kommts auch auf den Warenkorb an. Aber wie gesagt: bei
Edeka sind oft schon Kartoffeln, Zwiebeln, Gemüse und Obst deutlich
teurer. Oder Konserven. So gesehen ist es dann eher egal, daß Zucker,
Butter, Milch und Salz (nur die BILLIGsorten!) gleich preiswert sind wie
bei den anderen. Aber der Edeka hat halt auch ein größeres Sortiment. Ne
Frischfischabteilung. Ne weitaus bessere Wurst- und Fleischabteilung
(wenn auch deutlich teurer) als etwa der Netto.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ludger Averborg
2017-02-09 22:11:33 UTC
Permalink
Raw Message
On Thu, 9 Feb 2017 14:51:02 +0100, "Der Habakuk."
Post by Der Habakuk.
Post by Ina Koys
Post by Ludger Averborg
Ohne es zu wissen: ich hätte den Preisnachteil für einen
gemischten Warenkorb höher als 15 % eingeschätzt.
Wenn mich die Erinnerung an einen ARD-Test nicht täuscht, war der
Unterschied bei deren Warenkorb so in der Art billigste Variante 39
Euro, teuerste 42,50 Euro. Bei Artikeln, die alle vergleichbar führen.
Aber kommt natürlich immer auf die persönlichen (Sonder-)wünsche an.
Ina
Auf der Suche, was da so im Testwarenkorb war, bin ich auf einen
<https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzeit/rewe-gegen-edeka-102.html>
Da REWE ähnlich teuer ist wie Edeka :-D, hat mich das Urteil beide
wären vergleichbar günstig, nicht erstaunt. *g*
Allerdings verglichen sie auch mit Billigmärkten.
ALDI: 29,24
Edeka: 38,18
REWE: 38,50
Ca. 30% Unterschied für den selben Warenkorb. Das entspricht dann schon
eher meinen eigenen Erfahrungen. Wobei ich sehr selten im ALDI einkaufe,
weil der viel weiter weg ist, aber eben öfter bei Netto, Norma.
Und natürlich kommts auch auf den Warenkorb an. Aber wie gesagt: bei
Edeka sind oft schon Kartoffeln, Zwiebeln, Gemüse und Obst deutlich
teurer. Oder Konserven. So gesehen ist es dann eher egal, daß Zucker,
Butter, Milch und Salz (nur die BILLIGsorten!) gleich preiswert sind wie
bei den anderen. Aber der Edeka hat halt auch ein größeres Sortiment. Ne
Frischfischabteilung. Ne weitaus bessere Wurst- und Fleischabteilung
(wenn auch deutlich teurer) als etwa der Netto.
Bei uns liegt der Aldi beinahe Tür an Tür mit dem Edeka,
dazwischen liegt noch der K&K. Das ist eine günstige
Konfiguration für mich: das was ich nicht beim Aldi bekomme
(oder will) kann ich paar Schritt weiter dann beim Edeka
noch dazukaufen. Der dritte im Bunde ist der Lidl, der ist
bisschen weiter weg, lockt aber mit seinem reichhaltigen und
guten Gemüsesortiment.

l.
Bodo Mysliwietz
2017-02-09 14:49:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Thu, 9 Feb 2017 12:43:24 +0100, "F.K.Siebert"
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Du bekommst Mehl und Milch und Zucker zum gleichen Preis wie
beim Aldi (im untersten Fach), und du bezahlst oft (Obst,
Gemüse, ...) das dreifache vom Aldi-Preis.
Ohne es zu wissen: ich hätte den Preisnachteil für einen
gemischten Warenkorb höher als 15 % eingeschätzt.
http://www.stern.de/wirtschaft/news/aldi--lidl--edeka--rewe--wo-ist-der-einkauf-billiger-und-wo-gibt-es-bessere-qualitaet--6192982.html

man beachte auch Zitat "bei Edeka gibt es sogar 1500 "gut-und
günstig"-Artikel". Das sind fast doppelt soviele Eigenmarkenartikel wie
Aldi überhaupt im Dauersortiment hat.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-09 12:31:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
Nein. Grundbedarf kostet überall gleich.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Jürgen Kanuff
2017-02-09 14:51:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by F.K.Siebert
Post by Ludger Averborg
On Thu, 9 Feb 2017 06:39:47 +0100, Jürgen Kanuff
Post by Jürgen Kanuff
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi weil die es sich nicht leisten können
auf die Discounter-Kunden zu verzichten.
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
Das ist in dieser Allgemeingültigkeit sicher nicht richtig.
Da mag für Mehl, Milch, Butter gelten, aber bereits
Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel, Apfelsinen, Bananen bekommst du
eben nicht bei jedem Edeka zu Aldi-Preisen. Bei anderen
Artikeln (dem von mir zitierten Thunfisch in Öl) fehlt mir
der Überblick, weil ich sowas noch nie beim Edeka
gesucht/gekauft habe.
l.
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
falsch:

nicht das, was es als Lebensmittel auch bei Aldi
(und auch sonst jedem anderen Supermarkt) gibt !
Ina Koys
2017-02-09 20:32:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
nicht das, was es als Lebensmittel auch bei Aldi
(und auch sonst jedem anderen Supermarkt) gibt !
Und wo wir schon bei Absolutismen sind: eben 23 Granatäpfel nebst neuem
Eimer als Verpackung von Edeka für 5 Euronen abgeschleppt. Na?
*fingertrommel*

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Dorothee Hermann
2017-02-09 20:50:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Und wo wir schon bei Absolutismen sind: eben 23 Granatäpfel nebst
neuem Eimer als Verpackung von Edeka für 5 Euronen abgeschleppt.
Na?
*fingertrommel*
Zu Fuß?

Was wiegt denn so ein Granatapfel?


Dorothee, mach Gelee daraus und dann ab ins Gläschen!
--
;-)
Ina Koys
2017-02-09 21:24:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dorothee Hermann
Post by Ina Koys
Und wo wir schon bei Absolutismen sind: eben 23 Granatäpfel nebst
neuem Eimer als Verpackung von Edeka für 5 Euronen abgeschleppt.
Na?
*fingertrommel*
Zu Fuß?
Logisch! Und noch freiwillig zu Fuß in den 5. Stock getragen - neben dem
anderen Einkauf.
Post by Dorothee Hermann
Was wiegt denn so ein Granatapfel?
Einen zu wiegen war mir jetzt zu normal. Ich hab alle zusammen mit ihrem
Eimer auf die Personenwaage gestellt und die meldete 6,6 kg.
Post by Dorothee Hermann
Dorothee, mach Gelee daraus und dann ab ins Gläschen!
:( Da kann man doch nicht drauf beißen!?!

Da ist mir Luigis Vorschlag von "Granatapfel mit Granatapfel" schon
sympathischer...

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Bodo Mysliwietz
2017-02-11 18:16:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Jürgen Kanuff
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
nicht das, was es als Lebensmittel auch bei Aldi
(und auch sonst jedem anderen Supermarkt) gibt !
Und wo wir schon bei Absolutismen sind: eben 23 Granatäpfel nebst neuem
Eimer als Verpackung von Edeka für 5 Euronen abgeschleppt. Na?
*fingertrommel*
Was war nun die Preistreibende Komponente? Das bunte Erdöl drumherum?
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Ina Koys
2017-02-12 16:06:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Ina Koys
Post by Jürgen Kanuff
Post by F.K.Siebert
EDEKA ist eine Apotheke! Da ist alles ca 15% teurer als bei ALDI.
nicht das, was es als Lebensmittel auch bei Aldi
(und auch sonst jedem anderen Supermarkt) gibt !
Und wo wir schon bei Absolutismen sind: eben 23 Granatäpfel nebst neuem
Eimer als Verpackung von Edeka für 5 Euronen abgeschleppt. Na?
*fingertrommel*
Was war nun die Preistreibende Komponente? Das bunte Erdöl drumherum?
Das Erdöl drumrum hat erheblich weniger Farbe als die Granatäpfel! Mir
ist auch schleierhaft warum die so billig waren. Vermutlich ist einfach
die neue Lieferung gekommen und da wären die schon etwas gelegen
habenden nicht mehr weggegangen. Aber bisher war noch jeder Eimerinsasse
von bester Qualität. Gleich nachher mach ich Granatapfel-Eiswürfel,
nachher Rosenkohl mit Granatapfelkernen. Morgen früh wieder welche im Müsli.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Wolfgang Kynast
2017-02-09 11:33:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Ludger Averborg
On Wed, 08 Feb 2017 09:28:32 -0800, Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Was hindert dich daran, einfach selber hinzugehen und zu vergleichen?
Mich würde da z. B. daran hindern, wenn jemand anderes diese
Informationen schon vor mir gemacht hat. Man muss ja nicht
jedes Rad mehrmals erfinden.
Wenn ich von jemandem erfahre, dass z. B. Dosenthunfisch
(und hunderte andere Sachen) beim Lidl centgenau den
gleichen Preis haben wie beim Aldi, kann ich mir die Mühe
sparen, da die Preise noch mal zu vergleichen.
Post by Jürgen Exner
Du verraetst uns ja noch nicht einmal, wo "hier im Ort" ist.
Wenn selbst völlig unterschiedliche, konkurrierende Konzerne
ortsunabhängig gleiche Preise haben, liegt die Vermutung ja
nicht weit, dass Händler aus dem gleichen Konzern sich immer
vor Ort absprechen.
l.
das beantwortet zwar meine Frage nicht,
die kannst du dir auch nur durch einem Besuch in DEINEN Märkten
beantworten.
Post by Jürgen Kanuff
aber hier eine wissenswerte Tatsache die wohl immer noch nicht jeder
Aldi ist der Platzhirsch und hat das kleinste Sortiment aber die
günstigsten Preise.
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi
Das ist natürlich nicht so.
Jürgen Kanuff
2017-02-09 14:55:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jürgen Kanuff
Post by Ludger Averborg
On Wed, 08 Feb 2017 09:28:32 -0800, Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Was hindert dich daran, einfach selber hinzugehen und zu vergleichen?
Mich würde da z. B. daran hindern, wenn jemand anderes diese
Informationen schon vor mir gemacht hat. Man muss ja nicht
jedes Rad mehrmals erfinden.
Wenn ich von jemandem erfahre, dass z. B. Dosenthunfisch
(und hunderte andere Sachen) beim Lidl centgenau den
gleichen Preis haben wie beim Aldi, kann ich mir die Mühe
sparen, da die Preise noch mal zu vergleichen.
Post by Jürgen Exner
Du verraetst uns ja noch nicht einmal, wo "hier im Ort" ist.
Wenn selbst völlig unterschiedliche, konkurrierende Konzerne
ortsunabhängig gleiche Preise haben, liegt die Vermutung ja
nicht weit, dass Händler aus dem gleichen Konzern sich immer
vor Ort absprechen.
l.
das beantwortet zwar meine Frage nicht,
die kannst du dir auch nur durch einem Besuch in DEINEN Märkten
beantworten.
Post by Jürgen Kanuff
aber hier eine wissenswerte Tatsache die wohl immer noch nicht jeder
Aldi ist der Platzhirsch und hat das kleinste Sortiment aber die
günstigsten Preise.
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi
Das ist natürlich nicht so.
dann überzeuge dich selbst davon.

ist schon seit Jahren so.

Lebensmittel versteht sich,
Standard-Sortiment (!!!) keine Sonderangebote,
keine Aktionsware,
Wolfgang Kynast
2017-02-09 16:51:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jürgen Kanuff
Post by Ludger Averborg
On Wed, 08 Feb 2017 09:28:32 -0800, Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Hat Toom die besseren Preise
oder haben beide bei Markengetränken die gleichen Preise?
Was hindert dich daran, einfach selber hinzugehen und zu vergleichen?
Mich würde da z. B. daran hindern, wenn jemand anderes diese
Informationen schon vor mir gemacht hat. Man muss ja nicht
jedes Rad mehrmals erfinden.
Wenn ich von jemandem erfahre, dass z. B. Dosenthunfisch
(und hunderte andere Sachen) beim Lidl centgenau den
gleichen Preis haben wie beim Aldi, kann ich mir die Mühe
sparen, da die Preise noch mal zu vergleichen.
Post by Jürgen Exner
Du verraetst uns ja noch nicht einmal, wo "hier im Ort" ist.
Wenn selbst völlig unterschiedliche, konkurrierende Konzerne
ortsunabhängig gleiche Preise haben, liegt die Vermutung ja
nicht weit, dass Händler aus dem gleichen Konzern sich immer
vor Ort absprechen.
l.
das beantwortet zwar meine Frage nicht,
die kannst du dir auch nur durch einem Besuch in DEINEN Märkten
beantworten.
Post by Jürgen Kanuff
aber hier eine wissenswerte Tatsache die wohl immer noch nicht jeder
Aldi ist der Platzhirsch und hat das kleinste Sortiment aber die
günstigsten Preise.
Die Artikel die Aldi verkauft gibt es deshalb auch in allen Supermärkten
zum gleichen Preis wie bei Aldi
Das ist natürlich nicht so.
dann überzeuge dich selbst davon.
ich gehe mindestens zweimal wöchentlich einkaufen.
Post by Jürgen Kanuff
ist schon seit Jahren so.
Blödsinn. Vielleicht in dem einen Laden, den du kennst.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Ina Koys
2017-02-09 20:33:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Lebensmittel versteht sich,
Standard-Sortiment (!!!) keine Sonderangebote,
keine Aktionsware,
Kein Demeter

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Jürgen Exner
2017-02-10 01:32:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
sie schmecken aber bei allen Märkten unterschiedlich und Aldi hat gute
Einkäufer und gute Produkte die bei Vergleichstests so gut wie immer gut
oder sehr gut abschneiden !
Wie bitte? Du meinst also, dass z.B. Rotkohl von Kuehne im 680 Gramm
Glas unterschiedlich schmeckt, je nachdem wo man es einkauft?
Na gut, wenn du es sagst....

jue
Der Habakuk.
2017-02-10 08:35:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Kanuff
Man braucht also allein wegen des Preises gar nicht extra zu Aldi zu
fahren, es gibt alle Produkte von Aldi auch überall zum gleichen Preis,
sie schmecken aber bei allen Märkten unterschiedlich und Aldi hat gute
Einkäufer und gute Produkte die bei Vergleichstests so gut wie immer gut
oder sehr gut abschneiden !
Wie bitte? Du meinst also, dass z.B. Rotkohl von Kuehne im 680 Gramm
Glas unterschiedlich schmeckt, je nachdem wo man es einkauft?
Na gut, wenn du es sagst....
jue
Hat ALDI nicht "Gartenkrone", zumindest beim ALDI Süd?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Dirk Wagner
2017-02-09 07:39:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Bei uns heißt der ehemalige Toom-Getränkemarkt inzwischen
Rewe-Getränkemarkt, der Toom-Markt Rewe-Center und der Rewe-Markt
Rewe-City.

Also kein Unterschied beim Namen - und auch nicht bei den Preisen, auch
wenn der Rewe-City nur ein Franchise-Nehmer und damit de jure unabhängig
ist.

Das von uns favorisierte (lokale) Mineralwasser kostet sowohl bei Rewe
als auch in 2 verschiedenen Getränkefachmärkten 4,99 die Kiste.
Es sei denn, es ist gerade im Angebot bei dem einen oder dem anderen...

Standardware unterscheidet sich selten im Preis - auch bei
unterschiedlichen Händlern / Ketten.

Ciao

dirk
Ina Koys
2017-02-09 08:19:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Bei uns heißt der ehemalige Toom-Getränkemarkt inzwischen
Rewe-Getränkemarkt, der Toom-Markt Rewe-Center und der Rewe-Markt
Rewe-City.
Da bin ich mal gespannt, wann die Toom-Baumärke, die man hierzugegend
kennt, Rewe-Baumarkt heißen.

Ina,
bei der jetzt gerade die Kaisers-Schilder eingedampft werden.
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Martin Τrautmann
2017-02-09 09:03:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ina Koys
Post by Dirk Wagner
Bei uns heißt der ehemalige Toom-Getränkemarkt inzwischen
Rewe-Getränkemarkt, der Toom-Markt Rewe-Center und der Rewe-Markt
Rewe-City.
Da bin ich mal gespannt, wann die Toom-Baumärke, die man hierzugegend
kennt, Rewe-Baumarkt heißen.
Du meinst die Stinnes-Märkte?
Post by Ina Koys
bei der jetzt gerade die Kaisers-Schilder eingedampft werden.
Ich hab' den Überblick verloren, ob das nun Tengelmann oder Edeka wird.

Schönen Gruß
Martin
Ina Koys
2017-02-09 12:37:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Post by Ina Koys
Post by Dirk Wagner
Bei uns heißt der ehemalige Toom-Getränkemarkt inzwischen
Rewe-Getränkemarkt, der Toom-Markt Rewe-Center und der Rewe-Markt
Rewe-City.
Da bin ich mal gespannt, wann die Toom-Baumärke, die man hierzugegend
kennt, Rewe-Baumarkt heißen.
Du meinst die Stinnes-Märkte?
Öhm. Der, an den ich denke, heißt seit Menschengedenken Toom. Wozu der
jetzt gehört...?
Post by Martin Τrautmann
Ich hab' den Überblick verloren, ob das nun Tengelmann oder Edeka wird.
Tengelmann sind ja die, die pleite sind. Hierzugegend wird das alles
Edeka. Dagegen half kein Treueherz.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Dirk Wagner
2017-02-09 12:55:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Post by Ina Koys
Da bin ich mal gespannt, wann die Toom-Baumärke, die man hierzugegend
kennt, Rewe-Baumarkt heißen.
Du meinst die Stinnes-Märkte?
Bei uns gibt es sowohl ehemalige Stinnes- als auch ehemalige
Toom-Baumärkte, die nun unter gemeinsamen aussehen als Toom-Baumarkt
firmieren...

Ciao

dirk
Jürgen Kanuff
2017-02-09 14:56:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Post by Jürgen Kanuff
ich habe hier im Ort einen Toom-Getränkemarkt und einen Rewe-Markt,
beide gehören zum Rewe-Konzern.
Wer kauft in beiden Märkten ein und hat Erfahrungen
ob und inwiefern sich die Getränke-Preise unterscheiden?
Bei uns heißt der ehemalige Toom-Getränkemarkt inzwischen
Rewe-Getränkemarkt, der Toom-Markt Rewe-Center und der Rewe-Markt
Rewe-City.
Also kein Unterschied beim Namen - und auch nicht bei den Preisen, auch
wenn der Rewe-City nur ein Franchise-Nehmer und damit de jure unabhängig
ist.
Das von uns favorisierte (lokale) Mineralwasser kostet sowohl bei Rewe
als auch in 2 verschiedenen Getränkefachmärkten 4,99 die Kiste.
Es sei denn, es ist gerade im Angebot bei dem einen oder dem anderen...
Standardware unterscheidet sich selten im Preis - auch bei
unterschiedlichen Händlern / Ketten.
Ciao
dirk
danke,

das ist genau die Antwort auf meine Frage !!!
Claus Maier
2017-02-09 17:05:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Kanuff
danke,
das ist genau die Antwort auf meine Frage !!!
Wie schön, dann ist dein "Problem" ja gelöst.

BTW:
Du plenkst, und:
mehrfache Ausrufezeichen machen einen $Text nicht
wichtiger sondern, sorry, nur idiotischer!
(google nach Terry Pratchet)
Die Sprachdeppen vermehren sich allenthalben.
Generation Facebook halt...

mfg
Claus
Wolfgang Kynast
2017-02-09 17:21:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Claus Maier
Post by Jürgen Kanuff
danke,
das ist genau die Antwort auf meine Frage !!!
Wie schön, dann ist dein "Problem" ja gelöst.
Natürlich nicht - ob seine zwei Märkte sich auch so verhalten, ist
doch völlig unbekannt.
Post by Claus Maier
mehrfache Ausrufezeichen machen einen $Text nicht
wichtiger sondern, sorry, nur idiotischer!
(google nach Terry Pratchet)
Die Sprachdeppen vermehren sich allenthalben.
Generation Facebook halt...
ACK.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Loading...