Discussion:
Indikator für Entkalker
(zu alt für eine Antwort)
Dietrich
2017-03-17 16:59:18 UTC
Permalink
Raw Message
Fertige Entkalker für die Entkalkung von Haushaltsgeräten wie
Kaffeemaschinen enthalten häufig einen Farbindikator, der den
Zustand/Fortschritt der Entkalkung signalisiert.

Wenn ich nun reine Zitronensäure benutze oder Amidosulfonsäure, dann
fehlt ein solcher Indikator.

Z.B. bei einer Filterkaffeemaschine ist dann nicht erkennbar, wie weit
die Entkalkung gelungen ist.

Ich würde gern einen solchen Indikator selbst zusetzen.

Wer kann helfen?

Gruß
Dietrich
Marcel Mueller
2017-03-17 19:41:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dietrich
Fertige Entkalker für die Entkalkung von Haushaltsgeräten wie
Kaffeemaschinen enthalten häufig einen Farbindikator, der den
Zustand/Fortschritt der Entkalkung signalisiert.
Wenn ich nun reine Zitronensäure benutze oder Amidosulfonsäure, dann
fehlt ein solcher Indikator.
Irgendwie müssen sie sich ja von Centartikeln differenzieren. ;-)
Post by Dietrich
Z.B. bei einer Filterkaffeemaschine ist dann nicht erkennbar, wie weit
die Entkalkung gelungen ist.
Ich würde gern einen solchen Indikator selbst zusetzen.
Wer kann helfen?
Ein Chemiker.

Ein solcher hat mir übrigens mal geraten, wenn man nicht ewig warten
will, Ameisensäure zu nehmen.

Aber ehrlich gesagt hatte ich dieses operative Problem noch nie. Wenn
alles wieder funktioniert, ist die Entkalkung gelungen. Und das ist der
Regelfall.


Marcel
Norbert Hahn
2017-03-22 14:12:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dietrich
Fertige Entkalker für die Entkalkung von Haushaltsgeräten wie
Kaffeemaschinen enthalten häufig einen Farbindikator, der den
Zustand/Fortschritt der Entkalkung signalisiert.
Wenn ich nun reine Zitronensäure benutze oder Amidosulfonsäure, dann
fehlt ein solcher Indikator.
Z.B. bei einer Filterkaffeemaschine ist dann nicht erkennbar, wie weit
die Entkalkung gelungen ist.
Ich würde gern einen solchen Indikator selbst zusetzen.
Ich benutze meine Ohren: Wenn ich nichts mehr rauschen höre, warte
ich noch 10 Minuten und beschließe dann, dass kein ungelöster Kalk
mehr in der Maschine ist.

Norbert
Ludger Averborg
2017-03-22 15:14:56 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 22 Mar 2017 15:12:06 +0100, Norbert Hahn
Post by Norbert Hahn
Post by Dietrich
Fertige Entkalker für die Entkalkung von Haushaltsgeräten wie
Kaffeemaschinen enthalten häufig einen Farbindikator, der den
Zustand/Fortschritt der Entkalkung signalisiert.
Wenn ich nun reine Zitronensäure benutze oder Amidosulfonsäure, dann
fehlt ein solcher Indikator.
Z.B. bei einer Filterkaffeemaschine ist dann nicht erkennbar, wie weit
die Entkalkung gelungen ist.
Ich würde gern einen solchen Indikator selbst zusetzen.
Ich benutze meine Ohren: Wenn ich nichts mehr rauschen höre, warte
ich noch 10 Minuten und beschließe dann, dass kein ungelöster Kalk
mehr in der Maschine ist.
Ich kann mir keinen Indikator vorstellen, der in der
Entkalkungsflüssigkeit anzeigt, ob noch ungelöster Kalk
vorhanden ist.

Ein Indikator kann höchstens anzeigen, ob noch ausreichend
Säure vorhanden ist (die bei ausreichendem (nicht anzeigbar)
Warten weiteren / restlichen Kalk löst.

Dazu sollte man einen Indikator verwenden, der im sauren
Bereich umschlägt, also z. B. Methylorange oder Methylrot.

l.
Bodo Mysliwietz
2017-03-22 16:41:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
On Wed, 22 Mar 2017 15:12:06 +0100, Norbert Hahn
Post by Norbert Hahn
Post by Dietrich
Fertige Entkalker für die Entkalkung von Haushaltsgeräten wie
[...]
Post by Ludger Averborg
Post by Norbert Hahn
Ich benutze meine Ohren: Wenn ich nichts mehr rauschen höre, warte
ich noch 10 Minuten und beschließe dann, dass kein ungelöster Kalk
mehr in der Maschine ist.
Ich kann mir keinen Indikator vorstellen, der in der
Entkalkungsflüssigkeit anzeigt, ob noch ungelöster Kalk
vorhanden ist.
Hatten wir in de.sci.chemie auch schon herausgestellt.
Post by Ludger Averborg
Ein Indikator kann höchstens anzeigen, ob noch ausreichend
Säure vorhanden ist (die bei ausreichendem (nicht anzeigbar)
Warten weiteren / restlichen Kalk löst.
Dito.
Post by Ludger Averborg
Dazu sollte man einen Indikator verwenden, der im sauren
Bereich umschlägt, also z. B. Methylorange oder Methylrot.
Aus meiner Sicht schon mind. eine ph-Stufe zu hoch. Wenn die umschlagen
ist schon lange nichts mehr von der ursprünglichen Suppe da bzw. diese
schon lange so schwach das sie vielleicht noch sauer ist aber keine
nennenswerte Reaktion mehr zeigt.

Ich denke das Thema ist in d.s.c schon durch.
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Loading...