Discussion:
Abfluss von Schimmel befreien?
(zu alt für eine Antwort)
Tom M.
2006-09-29 15:03:31 UTC
Permalink
Hallo zusammen,

wie befreit man einen Bodenabfluss im Bad am besten von Schimmel? Es
sieht mir aus, als wäre da ein richtiger dicker Pilz drinn. Da der
Abfluss bzw. zumindest das Rohr aus Asbestzement sein dürfte, oder einem
anderen Faserzementprodukt, möchte ich nicht mit einer Säure rangehen.

Wie wäre z.B. die Idee eine ordentliche Menge Brennspiritus auf den Pilz
raufzugießen und einwirken zu lassen und dann mit Wasser nachzuspülen?

Oder mit einem alkalischen Chlorreiniger? Aber das richt dann bestimmt
nicht wirklich besser als der Pilz, oder?

Wichtig ist mir a) den Pilz zu töten und aber besten auflösen und
wegzuspülen und b) die Materialien des Abflusses nicht anzugreifen.

Gruß, Tom
--
Achtung! eMails werden automatisch und damit ungelesen gelöscht, daher
bitte nur in der Newsgroup antworten!
Jochen Kriegerowski
2006-09-29 15:48:20 UTC
Permalink
Post by Tom M.
Oder mit einem alkalischen Chlorreiniger? Aber das richt dann bestimmt
nicht wirklich besser als der Pilz, oder?
So ein leichter Schwimmbadgeruch ist doch nicht unangenehm. Ich würde
sagen: Im Gegenteil - Riecht nach Sommer, Sonne, Freibad, Urlaub ;-)
Du sollst das Zeug ja nicht gleich literweise benutzen.
Post by Tom M.
Wichtig ist mir a) den Pilz zu töten und aber besten auflösen und
wegzuspülen
Ist der Brauseschlauch lang genug, dass du (mit abgeschraubter Brause)
per Wasserstrahl und (alter Zahn-) Bürste den Pilz erst mal mechanisch
beseitigst? Danach ein kräftiger Schluck DanKlorix o.ä.

b) die Materialien des Abflusses nicht anzugreifen.

Abflussrohre sind beständig gegen alles was normalerweise in den
Abfluss gekippt wird. Chlorreiniger gehört dazu.

Gruß
Jochen
Tom M.
2006-09-29 17:12:16 UTC
Permalink
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Tom M.
Oder mit einem alkalischen Chlorreiniger? Aber das richt dann bestimmt
nicht wirklich besser als der Pilz, oder?
So ein leichter Schwimmbadgeruch ist doch nicht unangenehm. Ich würde
sagen: Im Gegenteil - Riecht nach Sommer, Sonne, Freibad, Urlaub ;-)
Du sollst das Zeug ja nicht gleich literweise benutzen.
Naja, jedem das seine, aber ich mag jedenfalls keinen Chlorgeruch.
Ist meine Idee mit dem Brennspiritus denn untauglich?
Ich dachte so etwa 200-300 ml davon dem Pilz aufs Haupt zu kippen und
würde hoffen das dieser dann abstirbt und weggespült werden kann, klappt
das so nicht?
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Tom M.
Wichtig ist mir a) den Pilz zu töten und aber besten auflösen und
wegzuspülen
Ist der Brauseschlauch lang genug, dass du (mit abgeschraubter Brause)
per Wasserstrahl und (alter Zahn-) Bürste den Pilz erst mal mechanisch
beseitigst?
Lang genug ist der Schlauch, aber ich hoffte das ohne Kontakt mit dem
Pilz zu schaffen. Also ohne den Gitterdeckel hochheben zu müssen und zu
Bürsten, was ja wieder Sporen freisetzen würde.
Post by Jochen Kriegerowski
Danach ein kräftiger Schluck DanKlorix o.ä.
Das Zeug hab ich zumindest nicht im Haus, gibts aber um die Ecke zu
kaufen. Die Frage ist, ob es denn so ein Halogenzeug sein muß, oder ob
es auch mit Alkohol gehen wird?
Post by Jochen Kriegerowski
b) die Materialien des Abflusses nicht anzugreifen.
Abflussrohre sind beständig gegen alles was normalerweise in den
Abfluss gekippt wird. Chlorreiniger gehört dazu.
Soweit ich weiß ist Chlorreiniger auch alkalisch, oder?

Aber können saure Reiniger nicht den Zement des Abflusses anlösen und so
den Faserverbund zerstören und die Fasern (Asbest) freisetzen?

Ich weiß aber nicht, ob der Abfluss aus Asbestzement ist, oder nur das
Rohr da drunter, in einem Bereich der eh ständig unter Wasser steht.
Vielleicht ists auch schon ein Asbestersatzstoff, müßte alles von etwa
1985 sein.

Gruß, Tom
--
Achtung! eMails werden automatisch und damit ungelesen gelöscht, daher
bitte nur in der Newsgroup antworten!
Jochen Kriegerowski
2006-09-30 06:11:09 UTC
Permalink
Post by Tom M.
Ist meine Idee mit dem Brennspiritus denn untauglich?
habe ich noch nicht ausprobiert. Aber auch der könnte funktio-
nieren.
Post by Tom M.
Lang genug ist der Schlauch, aber ich hoffte das ohne Kontakt
mit dem Pilz zu schaffen.
Manchmal geht Putzen nicht ohne direkten 'Feindkontakt' ;-)
Post by Tom M.
Bürsten, was ja wieder Sporen freisetzen würde.
Darum ja der Wasserstrahl.
Post by Tom M.
Die Frage ist, ob es denn so ein Halogenzeug sein muß, oder ob es auch mit
Alkohol gehen wird?
Benutzt du Salz in der Küche? Ist auch 'so ein Halogenzeug' weil
Chlor drin ist.
Post by Tom M.
Soweit ich weiß ist Chlorreiniger auch alkalisch, oder?
Meines Wissens ja.
Post by Tom M.
Aber können saure Reiniger nicht den Zement des Abflusses anlösen
und so den Faserverbund zerstören und die Fasern (Asbest) freisetzen?
Wie uralt ist denn dieses Rohr? Seit Jahrzehnten ist in Faserzement
kein Asbest mehr drin.
Post by Tom M.
müßte alles von etwa 1985 sein.
Also kein Asbest.

Machst du dir vielleicht einfach *zu* viel Sorgen um alles und siehst
hinter jeder Ecke Katastrophen lauern? Da ist einfach ein Bisschen
Schmodder im Abfluss.

Gruß
Jochen
Achim Waldek
2006-10-01 08:41:32 UTC
Permalink
hlor drin ist.
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Tom M.
Soweit ich weiß ist Chlorreiniger auch alkalisch, oder?
Meines Wissens ja.
Er muss alkalisch sein. Handelsüblicher Chlorreiniger enthält
Hypochlorid. Im saueren oxidiert das zu elementarem Chlor. Sehr
unangenehm das. (Da Chlorix plus kalksteinlöser imns Klo schütten,
beispielsweise ist eine sehr effektive Methode, Suizid zu begehen, wenn
man anschließend noch gründlich schrubbt.
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Tom M.
Aber können saure Reiniger nicht den Zement des Abflusses anlösen
und so den Faserverbund zerstören und die Fasern (Asbest) freisetzen?
Wie uralt ist denn dieses Rohr? Seit Jahrzehnten ist in Faserzement
kein Asbest mehr drin.
Post by Tom M.
müßte alles von etwa 1985 sein.
Also kein Asbest.
Machst du dir vielleicht einfach *zu* viel Sorgen um alles und siehst
hinter jeder Ecke Katastrophen lauern? Da ist einfach ein Bisschen
Schmodder im Abfluss.
Gugle mal. Tom ist da sehr speziell.
Gruß
Jochen Kriegerowski
2006-10-01 10:23:42 UTC
Permalink
Er muss alkalisch sein. Handelsüblicher Chlorreiniger enthält Hypochlorid.
Im saueren oxidiert das zu elementarem Chlor.
Das ist richtig. Er könnte ja aber auch neutral sein.
Aber da ich gerade kein Lakmuspapier zur Hand hatte musste ich
raten <g>.
Da Chlorix plus kalksteinlöser imns Klo schütten, beispielsweise
ist eine sehr effektive Methode, Suizid zu begehen, wenn man
anschließend noch gründlich schrubbt.
Ja, es gibt im Haushalt Sachen die man vermeiden sollte. Mit der
Hand in den laufenden Mixer fassen oder die Temperatur in der
Fritteuse mit dem Zeigefinger messen gehört auch dazu ;-)
Gugle mal. Tom ist da sehr speziell.
Ich weiß.

Gruß
Jochen
Achim Waldek
2006-10-02 05:31:58 UTC
Permalink
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Achim Waldek
Er muss alkalisch sein. Handelsüblicher Chlorreiniger enthält
Hypochlorid. Im saueren oxidiert das zu elementarem Chlor.
Das ist richtig. Er könnte ja aber auch neutral sein.
Aber da ich gerade kein Lakmuspapier zur Hand hatte musste ich
raten <g>.
Ja mit der neutralität ist das so ne Sache- ich müsste nochmals
nachschauen, wie stark hypochlorige Säure ist- evtuell bildet sich auch
folgendes Gleichgewicht
ClO- + H2O -> OH- +HClO
Ähnlich wie Seifenlösung leicht alkalisch ist oder Soda.
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Achim Waldek
Da Chlorix plus kalksteinlöser imns Klo schütten, beispielsweise
ist eine sehr effektive Methode, Suizid zu begehen, wenn man
anschließend noch gründlich schrubbt.
Ja, es gibt im Haushalt Sachen die man vermeiden sollte. Mit der
Hand in den laufenden Mixer fassen oder die Temperatur in der
Fritteuse mit dem Zeigefinger messen gehört auch dazu ;-)
Au weh- oder aber bei Wäscheschleudern die Wäsche während des Auslaufens
rausnehmen, mit angeschlossenen Rasenmäher die Messer schärfen,
Kettensägen ohne Schnitthose, die Liste der No Nos ist beträchtlich....
Gruß

Eric Wick
2006-09-30 07:15:27 UTC
Permalink
Post by Tom M.
Wie wäre z.B. die Idee eine ordentliche Menge Brennspiritus auf den Pilz
raufzugießen und einwirken zu lassen und dann mit Wasser nachzuspülen?
Alkohol vertafelt der wohlmöglich zu und freut sich drüber. Im Bericht
des DMB Magazins werden Mittel mit Peroxycarbonsäure empfohlen.

Frage ist natürlich ob das echt ein Schimmelpilz ist und nicht nur ein
Algenteppich der sich in Abflußrohren überall findet. Die Algen kriegt
man kaum kaputt, manche Rohre wachsen geradezu dicht bis nichts mehr
ablaufen kann.
Post by Tom M.
Oder mit einem alkalischen Chlorreiniger? Aber das richt dann bestimmt
nicht wirklich besser als der Pilz, oder?
Chlor vernichtet gründlich den Pilz, aber es stinkt und man muss beim
anwenden vorsichtig sein. Chemikalienbeständig sind Abflussrohre und
Teile sowieso.

Bye Eric
--
Loading...